Drei Tage Barcelona – Shopping, Strandfeeling und kulturelle Highlights

2646

Schon lange war ich fasziniert von Barcelona, einer pulsierenden Metropole, die alle Vorzüge einer Großstadt mit Strandurlaubs-Feeling verbindet. Ende April konnte ich die Stadt kennenlernen.

Unsere erste Anlaufstelle war unser Hotel, das 987 – ein wunderschönes Hotel im Zentrum der Stadt. Die Fahrt mit dem Taxi dauerte gerade mal zwanzig Minuten. Das Hotel ist nicht nur dank des modernen, farbenfrohen Designs sehr ansprechend, auch die Lage ist absolut fantastisch, wenn man zu jeder Tages- und Nachtzeit die Stadt erkunden möchte.

Vom Hotel aus sind es nur ein paar Gehminuten bis zur Shoppingmeile Passeig de Gracia, zu Barcelonas Wahrzeichen Sagrada Familia braucht man zu Fuß circa eine viertel Stunde. Generell waren wir in Barcelona sehr viel zu Fuß unterwegs.

Tapas

Eigentlich wollten wir uns ein Dreitagesticket für den Barcelona-Bus kaufen, allerdings kostet ein Ticket für den beliebten Doppeldecker 24 Euro (pro Tag und Person), sodass wir lieber zu Fuß unterwegs waren oder längere Strecken mit dem Taxi fuhren.

Taxifahren in Barcelona ist nämlich deutlich günstiger als in Deutschland, selbst wenn man einige Strecken am Tag mit dem Taxi zurücklegt kann man dabei günstiger wegkommen als mit dem Bus. Auch kulinarisch kann man sich in Barcelona an jeder Ecke günstig verwöhnen lassen. Ob die beliebten Tapas oder aber ganze Menüs: Wir speisten fast immer inklusive Getränken zu zweit für 30 Euro.

Cafe

Wenn zwei Frauen in Barcelona unterwegs sind, spielt Shopping natürlich auch eine wichtige Rolle. Barcelona gilt als Shopping-Mekka, und dem kann ich seit meinem Kurztrip auch definitiv zustimmen. Egal ob man die beliebten spanischen Modeketten bevorzugt, bei den großen Designern oder internationalen Labels shoppen möchte, oder in liebevoll gestalteten, kleinen Läden Individuelles finden will: In Barcelona wird definitiv jeder ein paar tolle Highlights entdecken.

Mein Tipp: Je einen halben Tag Zeit nehmen, um durch die Szeneviertel Gracia und Barri Gòtic zu bummeln. In Gracia findet man neben Mode auch viele süße, kleine Cafés und Restaurants, in Barri Gòtic kulturelle Highlights und charmante kleine Gassen.

Bild1

Und wenn wir gerade beim Thema Kultur sind: Barcelona ist von dem Schaffen Antoni Gaudís geprägt. Nicht nur die beliebte Sagrada Familia stammt von dem katalanischen Künstler, auch die Casa Batlló oder die Casa Mila. Mein persönliches Highlight in Barcelona war aber sein umfangreichstes Werk, der Park Güell.

Der Park war eine Auftragsarbeit für den Industriellen Eusebi Güell, den er im Zeitraum von vierzehn Jahren kreierte. Die imposante Gartenanlage ist geprägt von Gaudis Werken, die sich gelungen in die südländische Vegetation einfügen. Der Park ist zwar sehr touristisch, aber dank seiner Größe verteilen sich die Menschenmassen.

Hafen

Definitiv einen Besuch wert, genauso wie die Strandpromenade und der beliebte Barceloneta Beach. Dank der großartigen Lage der Stadt spielt sich in Barcelona sehr viel in Strandnähe ab. Nicht nur, dass es einen langen, breiten Sandstrand gibt, der Touristen und Einheimische bei den ersten Sonnenstrahlen anlockt. Es gibt auch eine sehr schöne Promenade zum Flanieren mit zahlreichen Cafés und Restaurants mit Blick auf das Meer.

Shopping, Strandfeeling und viele kulturelle Highlights: Barcelona ist definitiv einen Trip wert. Allerdings sollte man sich mindesten vier Tage Zeit nehmen, um die vielen Sehenswürdigkeiten, Cafés und Shops auch richtig genießen und voll in das Flair dieser Stadt eintauchen zu können.

Verfasst wurde der Artikel von unserer Autorin Sarah, die den Blog Josieloves betreibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 Kommentare

  1. Ich kann dies alles nur bestätigen.Hatte viele schöne Tage in Barcelona gehabt.Außerdem kann man auch günstige Hotels finden, die haben uns nur 55€ gekostet.
    Das Frühstück kann man sich in den meisten Hotels sparen.Wir haben immer auswärts gegessen,da es um die Ecken jede Menge Cafe`s gab.Dadurch lernt man die Stadt auch besser kennen.Den Strand kann man auch wärmstens empfehlen,sehr sauber,kostenlos und überall gibt es was für den schnellen Hunger.Das einzige Manko sind die teuren Eintrittskarten für die Museen.Wenn man Glück hat , ist man an den Tagen in Barcelona wo es freien Eintritt gibt.Barcelona ist eine fantastische Stadt!.

Christina
Christina ist die HRS Expertin für berufliches Reisen. Sie kennt stets die neusten Businesshotels und Restaurants, hat immer die besten Travel Hacks parat und weiß, wie man auf dem Businesstrip am effektivsten seine knappe Freizeit nutzt. Christinas Lieblingshotels sind das Hotel Zoo Berlin, das QVEST in Köln, das Boutique-Hotel Constanza in Barcelona und das Design-Hotel Ekies all senses in der griechischen Region Chalkidiki. Was ihrer Meinung nach bei keiner Reise fehlen darf? Am Abend ein schönes Steak im Hotelrestaurant und ein Moscow Mule an der Hotelbar.