Spa-Button & Kissen-Menü – Verrückte Angebote in Hotels

2310

Der Anspruch der meisten Hotels ist es, ihren Gästen den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Um dieses Ziel zu erreichen, bieten einige Hotels immer neue und auch zunehmend verrücktere Zusatzangebote an. 

Vor allem in Luxushotels gehören ein umfangreiches TV-Angebot, W-Lan im Zimmer, eine gut gefüllte Minibar oder auch eine Fernbedienung für die Jalousien bereits zum Standard. So müssen sich Hoteliers immer neue Ideen einfallen lassen, um ihren Gästen ein begeistertes Lächeln aufs Gesicht zu zaubern und der Einfallsreichtum so mancher Hotelbetreiber kennt in diesem Zusammenhang keine Grenzen.

Ein Butler für frische Parfumdüfte

Damit der Gast nicht das Risiko eingehen muss, dass sein Parfumflakon im Koffer zerbricht, gibt es im Rosewood Hotel Georgia in Vancouver wie auch in einigen anderen Rosewood Hotels in Nordamerika und im Mittleren Osten einen Parfumbutler. Dieser bringt den Gästen je nach Wunsch eine kostenlose Auswahl an Damen- beziehungsweise Herrendüften direkt aufs Zimmer.

Erinnerungsanrufe zur Schlafenszeit

Das Westin New York at Times Square bietet seinen Gästen Erinnerungsanrufe pünktlich zur Schlafenszeit an – sogenannte „Rest Well Calls“. Das Angebot beruht auf der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass Erwachsene sieben Stunden Schlaf benötigen, um ausgeruht zu sein. So ruft das Hotel sieben Stunden nach dem ersten Anruf den Gast erneut an, um ihn wieder zu wecken, sodass dieser ausgeruht in einen neuen spannenden Urlaubstag starten kann.

The Westin Grand New York Times Square

Ein „Kissen Menü“ – auch für den Hund

Damit der Gast auch im fremden Hotelbett einen erholsamen Schlaf hat, bieten mehrere Hotelketten ein „Kissen Menü“ an. Hier kann der Gast die Form und Größe der Kissen, die Dicke des Oberbetts oder besondere Bezüge für Allergiker ganz nach seinen Wünschen und Bedürfnissen auswählen.

Und damit der beste Freund des Menschen auch seinen Schönheitsschlaf bekommt, führte die Hotelkette Westin in mehreren Hotels, wie beispielsweise im Hotel Westin San Francisco Market Street, das Angebot „Heavenly Dog Bed“ ein, wo der Gast ein übergroßes Hundekissen bestellen kann.

The Westin San Francisco

Eine Sake-Sommelier und ein Kung Fu Tea Master

Zu jedem köstlichen Menü gehören extra ausgewählte Getränke, die den Geschmack abrunden. Neben einem Wein-Sommelier beschäftigt deshalb das Fairmont Singapore zudem den ersten zertifizierten Sake-Sommelier in Singapur. Dieser kann den Gästen den passenden Reiswein zu jeder Mahlzeit empfehlen.

Auch bietet das Fairmont Singapore im chinesischen Luxusrestaurant „Szenchuan Court“ interaktive Tee-Verkostungen an. Hier können die Gäste die flinken akrobatischen Bewegungen des Kung Fu Tea Masters bestaunen, wenn er ihnen eine Tasse chinesischen Tee eingießt.

Faimont Singapore Kung Fu Tea Master

Ein individueller Kunstberater

Das 5-Sterne Hotel Le Royal Monceau Raffles Paris bietet seinen kunstinteressierten Gästen die Möglichkeit, sich von einem geschulten Art Concierge individuelle Routen durch die französische Hauptstadt erstellen zu lassen. So entdecken die Gäste nicht nur die bekannten Kunstwerke im Louvre, sondern auch versteckte Kunstschätze in kleineren Museen. Zudem unterstützt der Art Concierge die Gäste bei Verhandlungen für Kunsteinkäufe.

Louvre.

Ein Knopf zum Entspannen

Das Peninsula Hotel in Tokio bietet seinen Gästen einen cleveren Service an, damit sie nach einen stressigen Tag auch die nötige Entspannung finden. Der „Spa-Button“ befindet sich im Badezimmer und erleichtert es dem Gast, voll und ganz abzuschalten. Wenn der Knopf gedrückt wird, wird das Licht langsam gedimmt, Entspannungsmusik erklingt und das „Bitte-nicht-stören“-Lämpchen leuchtet.

Und dank des eigens für Peninsula arbeitenden Research & Technology Department überzeugt das Hotel auch noch mit anderen raffinierten Ideen, wie beispielsweise ein in die Wand des Ankleidebereichs eingelassener elektrischer Nagellacktrockner.

The-Peninsula-Suite-Bathroom

Ein Haustier auf Zeit

Viele Hotels bieten allein reisenden Gästen die Möglichkeit, ein paar Stunden des Tages mit einem tierischen Freund zu verbringen, um aufkommender Einsamkeit entgegenzuwirken. So bietet das 4-Sterne Designhotel Maastricht – Hampshire Eden in den Niederlanden seinen einsamen Gästen an, ihnen einen Goldfisch im Glas aufs Zimmer zu bringen. Und in einigen Fairmont Hotels können sich Gäste auf Wunsch einen der Hunde für einen Spaziergang ausleihen, die extra für diesen Zweck von den Hotels gehalten werden.

Ein Hotel-Roboter und andere technische Innovationen

Laut einer Umfrage des Frauenhofer IAO mit Unterstützung von HRS, wünschen sich immer mehr Gäste innovative Technik im Hotel, sodass Hightech mehr und mehr in die Hotellerie einzieht. Im Hotel Yotel New York erfolgt beispielsweise der Check-In und die Schlüsselübergabe über einen Check-In Terminal und ein Roboter hilft den Gästen mit ihrem Gepäck. Und in Amsterdam können die Gäste des citizenM Hotels auf „Mood Pads“ die Zimmerbeleuchtung, die Raumtemperatur und die Vorhänge auf ihre aktuelle Stimmung anpassen.

Weitere Hotels, die ihre Gäste mit außergewöhnlichen technischen Innovationen überzeugen, und mehr Informationen zur Umfrage des Fraunhofer IAO findet ihr auf unserer Webseite und auf tomorrows-hotel.com.

Photo_2©Yotel_NewYork

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Christina
Christina ist die HRS Expertin für berufliches Reisen. Sie kennt stets die neusten Businesshotels und Restaurants, hat immer die besten Travel Hacks parat und weiß, wie man auf dem Businesstrip am effektivsten seine knappe Freizeit nutzt. Christinas Lieblingshotels sind das Hotel Zoo Berlin, das QVEST in Köln, das Boutique-Hotel Constanza in Barcelona und das Design-Hotel Ekies all senses in der griechischen Region Chalkidiki. Was ihrer Meinung nach bei keiner Reise fehlen darf? Am Abend ein schönes Steak im Hotelrestaurant und ein Moscow Mule an der Hotelbar.