Tipps für das Upgrade bei der Deutschen Bahn: 1. Klasse statt 2. Klasse – so kann’s klappen

0
Upgrade, Deutsche Bahn

Es ist ruhiger, man hat mehr Platz und gefühlt ist der WLAN-Empfang in der 1. Klasse des ICE auch besser – keine Frage, die Deutsche Bahn bietet mehr für die Kunden, die auch mehr für ihr Ticket zahlen. Dass Sie gratis in den Genuss dieser Vorzüge kommen, ist im Gegensatz zu Hotel, Flugzeug oder Mietwagen zwar geringer, aber immerhin haben wir auch hier einige Tricks gefunden, wie Sie in der 1. Klasse Platz nehmen können, ohne dafür viel Geld zu bezahlen.

1Abonnieren Sie den BahnBonus-Newsletter für Upgrades zum kleinen Preis

Sollten Sie mit dem ICE oder IC durch das Land fahren, buchen Sie ein Ticket zum Flex-Preis oder – noch besser – zum Sparpreis in der 2. Klasse. Sollten die Plätze in der 1. Klasse für die entsprechende Fahrt nicht ausgebucht sein, erhalten Sie zwei Tage vor der Abfahrt eine E-Mail mit dem Angebot auf ein Upgrade zum verhältnismäßig kleinen Preis: Schon für einen Aufschlag von 8 bis 15 Euro wird das Ticket für die 2. Klasse gegen ein Premium-Ticket eingetauscht.

Obacht: Die E-Mail erhalten nur BahnBonus-Mitglieder, die ihr Ticket über ihren persönlichen Account gebucht und sich für den entsprechenden Newsletter angemeldet haben. Die Anmeldung für BahnBonus ist kostenlos, dafür erhalten Sie sogar noch 500 Prämienpunkte – genug die richtige Anzahl für ein kostenloses Upgrade.

2Katapultieren Sie sich mit dem Bonusprogramm in andere Sphären

Wie fast alle Unternehmen hat auch die Deutsche Bahn schon lange erkannt, dass Bonusprogramme zur Kundenbindung beitragen. Freuen Sie sich und machen Sie sich genau das mit jeder Bahnfahrt zunutze. Mit einer gewissen Anzahl an sogenannten Statuspunkten sichern Sie sich viele Vorteile, nach dem sich jeder Fahrgast die Finger leckt:

  • Freier Zugang zu den DB-Lounges und kostenlose Getränke
  • Spezielles Sitzplatzkontingent
  • Bevorzugte Beratung im DB-Reisezentrum sowie eigenes Servicetelefon für Auskünfte, Reservierungen und Beratungen
  • Rabatt auf die Parkgebühren an vielen Bahnhöfen
  • Kostenloser Zugang zu den Railteam Lounges sowie freier Eintritt in das DB-Museum

Die Prämienpunkte (BahnBonus-Punkte), die Sie mit jeder Fahrt sammeln, lassen sich für verschiedene Dinge einlösen. Freifahrten sind genauso drin wie kostenlose Upgrades in die 1. Klasse oder einmalige Zugänge in eine der DB-Lounges.

3Seien Sie genauso flexibel wie Ihr Ticket

Sollten Sie nicht an eine feste Zeit gebunden sein, buchen Sie ein Ticket zum Flex-Preis, und zwar für eine Uhrzeit, an dem die Züge zum Bersten voll sind. Was zunächst unlogisch klingt, macht auf den zweiten Blick Sinn: Wenn sich die Gäste in der 2. Klasse stapeln, dürfen sie auch die 1. Klasse nutzen, falls diese nicht ausgebucht ist. Und wenn Sie in diesem Fall nicht zu den Glücklichen zählen, die einen Sitzplatz bekommen haben, können Sie Ihr Flex-Ticket ziehen, um sich das Upgrade zu sichern – im besten Fall ohne den Aufpreis zu zahlen, den die Deutsche Bahn dafür eigentlich nimmt.


Zugausfall und zu spät zum Termin? Erfahren Sie, welche Rechte Sie als Fahrgast bei der Deutschen Bahn haben!


Durften Sie schon einmal in der 1. Klasse Platz nehmen, obwohl Sie eigentlich ein normales Ticket gebucht hatten? Verraten Sie uns Ihre Tipps und Tricks für ein Gratis-Upgrade bei der Reise mit der Deutschen Bahn. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.