Tipps für das Upgrade im Flugzeug: Business Class statt Economy – so kann’s klappen

0
Gratis-Upgrades, Flugzeug, Business Class

Ausreichend Beinfreiheit, ein bequemer Liegesitz, mehr als nur die Wahl zwischen Beef oder Chicken – die Vorzüge der Business Class lesen sich schon traumhaft. Wie ist es erst, wenn Sie auch wirklich Platz nehmen dürfen, ohne dafür tief in die Tasche zu greifen? Erhöhen Sie die Chance auf ein kostenloses Upgrade, indem Sie die folgenden Tipps befolgen.

1Bonusprogramme zahlen sich aus

Probieren Sie gerne unterschiedliche Fluglinien aus, um ein bisschen Abwechslung in Ihre Dienstreise zu bringen? Das kann gut sein, um neue Flugbegleiter kennen zu lernen, ein Upgrade in die Business Class rückt damit aber in weite Ferne. Unsere Kunden haben bestätigt, dass Upgrades öfter an die Personen vergeben, die Mitglied in Vielfliegerprogrammen wie zum Beispiel Star Alliance sind. Netter Nebeneffekt bzw. für viele sogar der Hauptgrund: Durch die Teilnahme an einem Bonusprogramm haben Sie oft zusätzliche Vorteile wie Freigepäck, Priority Boarding und Zugang zu den beliebten Lounges.

2Erhöhte Nachfrage, bessere Klasse

Sollten Sie nicht an ein festes Datum oder eine feste Zeit gebunden sein, kann es sich lohnen, die Augen nach überbuchten Flügen offen zu halten. Der Clou dabei: Mit etwas Glück werden Sie auf einen späteren Flug umgebucht – und erhalten im Gegenzug das erhoffte Upgrade. Falls Sie umgebucht, aber keine bessere Klasse angeboten bekommen,  fragen Sie freundlich nach.

3Einsamkeit kann helfen

Die wenigsten Menschen sind gerne alleine, im Flugzeug kann das aber recht praktisch sein. Die Chance, dass Sie als Economy-Gast plötzlich in der Business Class sitzen, ist definitiv größer, wenn Sie nicht zu zweit oder gar in einer Gruppe reisen.

4Auf das richtige Timing kommt es an

Wie schon bei den Hotels kann auch beim Fliegen der Zeitpunkt entscheidend dafür sein, ob Sie ein Upgrade erhalten. Business- und First-Class sind vor allem an Wochenenden oft ausgebucht. Logische Folge: Wenn Sie unter der Woche fliegen, ist ein Upgrade in den meisten Fällen überhaupt erst möglich.

5Kleiner Preis, wenig Platz – und wenig Spielraum

Wer die günstigsten Tickets bucht, hat im Flieger nicht nur wenig Platz, sondern auch kaum Chancen auf einen bequemen Sitzplatz in der Business Class. Kunden, die zum Sparpreis buchen, erhalten traditionell seltener einen besseren Platz angeboten als die Kunden, die den Normalpreis zahlen.

6Nutzen Sie der Gunst der Stunde bzw. des ganzen Tages

Wenn Sie an Ihrem Geburtstag verreisen oder irgendwie anders nachweisen können, dass der Tag des Fluges ein ganz besonderer für Sie ist, sollten Sie das beim Check-in-Schalter ganz locker mit ins Gespräch einfließen lassen. Sollte noch ein Platz in der Business Class frei sein, werden Sie derjenige sein, der mit dem Sitznachbar bei einem Glas Sekt in der Business Class auf Ihr Wiegenfest anstößt. Buchen Sie also ganz bewusst einen Flug, der auf Ihren Geburtstag fällt – so erhöhen Sie jedenfalls die Chance auf ein Upgrade.

7Status kann helfen – ein paar Kilogramm zu viel auch

Geschäftsreisende strahlen oft eine Autorität aus, die Eindruck macht. Sie sind kein Top-Manager? Dann tun Sie einfach so, als wenn Sie einer wären. Noch besser als ein dominantes Auftreten gepaart mit der richtigen Garderobe ist ein Diplomatenpass. Sind Sie Amtsträger, zücken Sie Ihren Ausweis, der genauso Ihre Eintrittskarte für die Business Class sein kann wie Übergewicht. Wir wollen Sie natürlich nicht zu ungesundem Essen und weniger Sport drängen, aber korpulente Fluggäste werden öfters in die Klassen mit mehr Freiraum gesetzt – der Grund hierfür liegt nicht nur auf der Hand, sondern sitzt am Ende auf dem Platz.


Clever buchen und „Bad Seats“ vermeiden: Erfahren Sie, wie Sie in der Economy Class an die besten Plätze kommen!


Sind Sie schon einmal Business Class oder sogar First Class geflogen, obwohl Sie eigentlich ein Ticket für die Economy Class hatten? Verraten Sie uns Ihre Tipps und Tricks für ein Gratis-Upgrade im Flugzeug. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

3 Kommentare

  1. Hallo

    Erst mal vielen Dank für die tollen Tipps!
    Ich werde jetzt sicher aktiver werden, was die Frage nach Upgrades angeht.
    Ich style mich gerne vor einem Flug. Beim Einchecken mache ich dem Personal ein Kompliment oder zeige Verständnis für den Stress , wenn dieser offensichtlich ist. Dann frage ich beiläufig, ob zufällig ein Upgrade möglich wäre – auch gegen Aufpreis natürlich.
    Das klappt nicht immer… aber immer öfter

  2. Beim Check-in in Rapid City wurde ein Upgrade in die First Class für die Weiterreise ab Denver hinterlegt. Ein smalltalk mit kurzem Hinweis auf die Flitterwochen war ausreichend.

  3. Danke für die guten Hinweise. Ich bin seit vielen Jahren Senator bei Lufthansa und genieße wirklich diesen Status, besonders bei Überbuchungen oder in den Lounges der Star Alliance Group Member .

    Auch das höhere Gewichtslimit ist besonders für längere Urlaubsflüge von großem Vorteil.