Gerade ist viel im Wandel, auch der Arbeitsmarkt bleibt davon nicht verschont. Deshalb kann man gerade überall lesen, dass nur, wer sich stetig weiterbildet, Chancen hat, mit diesen sich ändernden Bedingungen umzugehen. Vor diesem Hintergrund wollten wir auf den Bildungsurlaub in Niedersachsen aufmerksam machen, denn dieser kann für Sie genau diesen Bedarf decken. Das ist nämlich eine Möglichkeit, sich selbstbestimmt fortzubilden. Dabei gibt es drei unterschiedliche Richtungen, in die man sich weiterbilden kann: beruflich, politisch und ehrenamtlich. Klingt gut? In diesem Artikel erfahren Sie mehr darüber.

Bildungsurlaub Niedersachsen – was ist das?

Alle Arbeitnehmer Niedersachsens bekommen mit dem Bildungsurlaub die Möglichkeit bis zu fünf Tage vom Arbeitgeber im Rahmen einer Weiterbildung freigestellt zu werden. Und das steht ihnen sogar jedes Jahr zu. Falls Sie weniger als fünf Tage die Woche arbeiten, senkt sich der Anspruch prozentual, wenn Sie häufiger arbeiten, steigt er. Um als Bildungsurlaub zu gelten, werden nur Weiterbildungen anerkannt, die mindestens drei Tage am Stück stattfinden. Wer die zwei Tage auch noch aufbrauchen möchte, muss darauf achten, dass zwischen drei und zwei Tagen nicht mehr als acht Wochen liegen. Einzelne Tage werden anerkannt, wenn diese Weiterbildungen intern zusammenhängen und auch nur, wenn die berufliche Situation eine andere Form nicht zulässt.

In der Zeit des Bildungsurlaubs wird der Lohn vom Arbeitgeber ganz normal weitergezahlt. Die Kosten für die Fortbildung müssen Sie allerdings selbst tragen. Diese können dann aber in der Einkommenssteuererklärung als Weiterbildungskosten geltend gemacht werden.

Wer bekommt Bildungsurlaub?

Sobald Sie sechs Monate in einer Unternehmung angestellt sind, haben Sie Anspruch auf Bildungsurlaub. Und zwar auch dann, wenn Sie Auszubildender sind, in einer Behinderten-Werkstatt arbeiten, oder wenn Sie in einem arbeitnehmerähnlichen Beschäftigungsverhältnis leben (wie beispielsweise freie Mitarbeiter). Bestimmte Berufsgruppen haben keinen Anspruch auf Bildungsurlaub: Beamte, Richter sowie Soldaten und Zivildienstleistende. Hier bestehen andere Verordnungen.

Welche Angebote gelten als Bildungsurlaub?

Bildungsurlaub Niedersachsen_Liste

Jedes anerkannte Angebot wurde vorher geprüft. Dabei ist, was anerkannt wird und was nicht, klar reguliert. Das heißt, nur Angebote, die vom Land Niedersachsen oder einem anderen Bundesland anerkannt wurden, sind für Ihren Bildungsurlaub geeignet. Meist teilen sich die Veranstaltungen auf drei Schwerpunkte auf: beruflich, ehrenamtlich und politisch. Bei diesen Veranstaltungen wird unterschiedliches vorausgesetzt: Für die Kategorie Beruf sollen die Veranstaltungen bereits vorhandene Kompetenzen festigen und neue Kompetenzen aufbauen, sodass die Teilnehmer sich breiter aufstellen können. Beim Ehrenamt geht es meist darum, dass die Teilnehmer Fähigkeiten erlernen, um ein bestimmtes Ehrenamt auszufüllen. Die Kategorie Politik erfordert Weiterbildungen, die wiederspiegeln, was derzeit an gesellschaftlichen Geschehnissen aktuell ist.

Nicht anerkannt werden:

  • Freizeit- oder Erholungsveranstaltungen
  • Weiterbildungen zum Thema private Lebensführung
  • Studiengänge, Praktika, Meisterkurse und Prüfungen
  • Angebote betrieblicher Interessenvertretungen
  • Veranstaltungen mit partei- oder verbandspolitischer Zielsetzung
  • Wenn der Zugang zur Maßnahme durch Religions-, Partei-, Gewerkschafts- sowie sonstiger Zugehörigkeiten beschränkt ist

Bildungsurlaub – ist da auch was für Sie dabei?

Damit Sie einen Überblick erhalten, welche Angebote es derzeit gibt, habe wir Ihnen zehn Angebote herausgesucht. So wird es für Sie leichter, sich eine Vorstellung davon zu machen, was Sie erwartet.

Im Bereich Ehrenamt:

AngebotInhalte
Zukunftsfähiges Ostfriesland – zwischen Tourismus, Landwirtschaft und IndustrieansiedlungWie war das denn damals in Ostfriesland? Genau das soll bei dieser Fahrradexkursion erkundet werden. Dabei wird der Wirtschaftsgeschichte nachgespürt und die Rollen von Landwirtschaft und Tourismus in einem zukunftsfähigen Ostfriesland werden vorgestellt.
Körperorientierte Seelsorge. Mit Leib und Seele leben und arbeitenIn diesem Kurs wird an den eigenen Lebensthemen gearbeitet, damit die Seelsorger wieder Kraft und Energie bekommen, um weiterhin Ihre Arbeit befriedigend, glücklich und sinnhaft ausüben zu können.
Dorfmoderation. Qualifizierung Dorfmoderator*inDiese Fortbildung hilft den Teilnehmenden dabei, die Gestaltung von Dialog- und Umsetzungsprozessen in ihren Dörfern zu stärken. Konkret geht es dabei um die Organisation einer lebendigen Kommunikationskultur sowie Ideen in die Umsetzung zu bringen, die die gemeinsame Lebensqualität im Dorf nicht nur erhält, sondern erhöht.

Im Bereich berufliche Bildung:

AngebotInhalte
Gestärkt in Führung gehen: Frauen in Führungspositionen in der sozialen ArbeitDiese Weiterbildung hat zum Ziel, Frauen in sozialen Berufen mit Fachwissen und Kompetenzen auszustatten, um diese für Führungspositionen in der sozialen Arbeit zu qualifizieren.
Gewaltfreie KommunikationDieser Kurs bringt den Teilnehmenden bei, wie sie auch in diffizilen Umgebunden den Überblick behalten können.
Kochen, aber nicht vor Wut – Supervision für Leitende in der KücheStress und das auf engstem Raum, bei herausfordernden Temperaturen: Das beschreibt die alltägliche Situation in den Küchen Niedersachsens sehr genau. Wer als Leiter mal einen anderen Weg einschlagen will, kann sich in diesem Kurs reflektieren und nach Lösungen Ausschau halten, die für ihn und sein Team besser geeignet sind.
Projektmanagement. Zukünftige Aufgaben strukturierter und planvoller bewältigenDieser Kurs vermittelt Kompetenzen rund um das immer wichtiger werdende Thema Projektmanagement. Dabei wird auch auf Trends in der Branche eingegangen.

Im Bereich politische Bildung:

AngebotInhalte
Blütezeit statt Ruhestand. Für eine kreative und positive Vision der reifen, älteren LebensphaseSchätze ich meine Vergangenheit? Tue ich genug dafür, um gesund zu sein? Bewege ich mich ausreichend? Gibt es noch Aufgaben, an denen ich Freude empfinde? Was sind meine Interessen? Diese und viele weitere Fragen werden dort geführt beantwortet.
Medien und Gesellschaft. Social Media, Fake News und die Digitalisierung der ArbeitWie ist unser Umgang miteinander durch die Digitalisierung geprägt? Das und vieles mehr beleuchtet dieser Weiterbildungskurs.
Afrika im Kontext der GlobalisierungWelche Bestrebungen haben die einzelnen Länder Afrikas? Und was hat das mit der Globalisierung zu tun? Erkennen Sie die Zusammenhänge in dieser politischen Weiterbildung.
Dresden entdecken: Über Geschichte und Politik in Dresden und SachsenAuf dieser Seminar-Reise entdecken Sie Dresden mit Blick auf dessen Geschichte und Politik.

Weitere Angebote von anerkannten Veranstaltern finden Sie auf folgender Website: https://www.landesverband-hvhs.de/seminare/bildungsurlaub/

Wie kann ich Bildungsurlaub beantragen?

Bildungsurlaub Niedersachsen_Antrag stellen

Sie haben ein Angebot gefunden, das genau zu Ihnen und Ihren Fortbildungsvorstellungen passt? Dann teilen Sie dies bis spätestens sechs Wochen vor Kursbeginn schriftlich Ihrem Arbeitgeber mit. Folgende Unterlagen sollten dem Schreiben beiliegen:

  • Eine Beantragung des Bildungsurlaubs
  • Ihre Anmeldung bei der Veranstaltung
  • Belegen Sie, dass der Kurs als Bildungsurlaub anerkannt ist (Kopie des Anerkennungsbescheids)
  • Eine Übersicht darüber, welche Inhalte in welchem Zeitrahmen vermittelt werden

Im Anschluss an den Kurs erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, die Sie Ihrem Arbeitsgeber vorzeigen.

Bleiben Sie am Ball

Bildungsurlaube werden selten genutzt, obwohl sie einen tollen Beitrag leisten, für das Allgemeinwohl einer Gesellschaft. Nur wenige Arbeitnehmer wissen überhaupt, dass Sie Anspruch darauf haben, andere trauen sich nicht recht, ihren Anspruch geltend zu machen. Wir können nur dazu ermutigen, sich zu trauen – schließlich ist dies Ihr Leben und es liegt in Ihrer Verantwortung das Beste für sich herauszuholen. Weitere Informationen zum Thema Bildungsurlaub finden Sie unter folgendem Link: https://www.aewb-nds.de/bildungsurlaub/

Haben Sie bereits Bildungsurlaub in Niedersachsen genommen? Teilen Sie Ihre Erfahrungen gerne in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.