Matthew Karsten, ein Reise- und Travelblogger sagte bereits: “Eine Investition ins Reisen ist eine Investition in dich selbst.”

Genau aus diesem Grund wird nicht nur bei der Generation Y Remote Work oder Work and Travel immer beliebter. In folgendem Beitrag finden Sie die wichtigsten Unterschiede sowie Vor- und Nachteile der neuen Arbeitsweisen.

„Remote Work“ und „Work and Travel“ werden oftmals als Synonyme füreinander verwendet. Dabei gibt es klare Unterschiede. Work and Travel ist dabei wohl die Arbeitsform, welche vielen Menschen geläufig ist.

Was ist Work and Travel?

Holly Mandarich

Vor allem während dem Studium oder nach der Schule versuchen viele junge Menschen ihr Glück im Ausland, Work and Travel bietet dabei einen guten Einstieg. Es zeichnet sich durch einen längeren Auslandsaufenthalt (meist zwischen einem halben Jahr bis Jahr) aus, bei dem man ein Land bereist und gleichzeitig dort arbeitet. Work and Travel Teilnehmer dürfen in den meisten Fällen nicht älter als 30 Jahre alt sein. Beliebte Länder sind Neuseeland, die USA oder Australien. Dabei gibt es verschiedene Programme und Angebote von Agenturen, welche die Organisation des Auslandsaufenthalts gegen einen Pauschalpreis übernehmen.

Was ist Remote Work?

 

Nathan Dumlao

Remote Work beschreibt im Gegenteil zu Work and Travel eine ortsunabhängige Arbeitsweise. Das bedeutet, dass man seinen Job entweder von Zuhause oder auf Reisen ausüben kann. Man ist an kein festes Büro gebunden und kommuniziert über das Internet oder über das Telefon. Das bedeutet auch, dass sich gewisse Jobs sehr gut für Remote Work eignen, dazu zählen: Entwickler, Social Media Manager, Blogger, Grafiker, Autoren, Selbstständige oder Supportmitarbeiter. Auch wenn Sie eine Führungsposition und mehrere Betriebe innehaben kann dies zu Remote Work zählen, da Sie immer zwischen den verschiedenen Standorten herumreisen. Im Zeitalter von Cloud-basierten Systemen und Arbeitsweisen spielt die Örtlichkeit kaum noch eine Rolle, da man jederzeit von überall aus Vorgänge im Unternehmen aufrufen kann.

Das Bedürfnis von Daheim oder von einer anderen Destination aus zu arbeiten steigt laut Quarz immens. So arbeiten bereits 2,6% der Amerikaner von Zuhause oder auf Reisen. Das sind mehr, als jene, die mit dem Rad oder zu Fuß bei der Arbeit erscheinen.

Work and Travel eignet sich somit für junge Menschen, die ihre ersten Erfahrungen meist über Agenturen im Ausland sammeln wollen, bevor „der Ernst des Lebens“ beginnt. Wohingegen Remote Work für alle Altersklassen und viele Jobs geeignet ist.

Vorteile von Remote Work

 

Vidar Nordli

Arbeitswege

Viele Menschen haben sehr lange Arbeitswege und verlieren viel Zeit auf diesen. Durch Remote Work spart man sich diese Zeit und kann sie für wichtigere Dinge nutzen, wie zum Beispiel ein frisch gekochtes Gericht, einen Sprung ins Meer oder eine Laufrunde. Pendeln frisst nicht nur Zeit, sondern ist außerdem sehr stressig.

Beziehungsfördernd

Wenn man von Zuhause arbeitet und dadurch weniger Zeit im Büro oder auf dem Weg dahin verbringt, fördert das die Beziehung zu seinem Partner und seinen Kindern. Remote Work ist somit sehr familienfreundlich, da man sich seine Arbeitszeit selbst einteilen und beim Nachwuchs bleiben, beziehungsweise mehr Zeit mit diesem verbringen kann.

Produktivität

Durch Remote Work hat man die Möglichkeit sich sein Arbeitsumfeld so zu gestalten, wie es für einen am besten ist. Die Produktivität und Konzentration hängt auch von der jeweiligen Arbeitszeit ab, jeder Mensch kann sich zu anderen Tageszeiten besser konzentrieren. Bei dieser Arbeitsform ist es somit beispielsweise kein Problem, wenn man vier Stunden am Vormittag und vier Stunden in der Nacht arbeitet.

Kreativität

Unterschiedliche Kulturen und Länder bringen andersartige Sitten mit sich, die den Horizont erweitern und die Kreativität fördern. Erfahrungen werden gesammelt und das Umweltbewusstsein kann durch Remote Work gestärkt werden. Da man in vielen Fällen nicht nur von einem Platz aus arbeitet, lernt man viele neue Orte und Länder kennen.

Gesundheit

Die Zeit, die man sich durch das Pendeln oder durch inhaltslose Meetings spart kann in die Gesundheit investiert werden. Frisch zubereitete Gerichte statt dem Fastfood vom nächsten Döner-Laden, eine Yoga-Session am Morgen statt der Zugfahrt oder eine Sporteinheit statt dem wöchentlichen Jour-Fixe stärken die Abwehr und fördern die körperliche Gesundheit.

Nachteile von Remote Work

Kinga Cichewicz

Problemlösung

Wer kennt die Situation nicht: Es ist ein Problem aufgetaucht und man findet einfach keinen geeigneten Lösungsansatz. Oft hilft es sich mit Arbeitskollegen auszutauschen, verschiedene Meinungen einzuholen und das Problem von einer anderen Sichtweise aus zu betrachten. Manchmal ist es aber auch einfach notwendig sich Hilfe von einem anderen Experten im Unternehmen zu holen.

Vereinsamung

Remote Work muss nicht zwangsläufig mit Reisen verbunden werden. Für Personen, die nur alleine von Zuhause aus arbeiten und kein soziales Umfeld haben besteht die Gefahr der Isolation. Dies kann auch zu Depressionen führen. Durch den täglichen Kontakt mit Kollegen im Büro wird dies vorgebeugt, da man sich zumindest in der Mittagspause austauscht oder gemeinsam an Projekten arbeitet.

Zeiteinteilung

Ein gutes Zeitmanagement hilft dabei seine Aufgaben zeitgerecht zu erledigen. Man muss sich selbst Ziele setzen und einen Plan führen um die eigene Faulheit zu besiegen. Motivation durch andere Kollegen oder ein gemeinsames Brainstorming beziehungsweise Aufgabenaufteilung fallen bei Remote Arbeitern weg.

Remote Work und Work and Travel ist mit Sicherheit nicht für Jedermann geeignet, jedoch finden viele die Idee spannend beim Arbeiten ferne Länder zu bereisen. Die Vor- und Nachteile gilt es dabei abzuwägen. Wenn man über ein gutes Zeitmanagement verfügt, kommunikativ und produktiv ist, kann Remote Work zumindest für einige Jahre eine geeignete Option sein.

————————————————————————————————————————————————————————-

Kristin Köck

Autorin: Kristin ist als Content Marketing Managerin bei dem österreichischen StartUp ready2order tätig. ready2order ist eine cloud-basierte Kassensoftware für alle Endgeräte. Zuvor hat sie als Journalistin und Sportfotografin bei einer Zeitung gearbeitet und einen Master in Media Management abgeschlossen.

Es gibt 3 Kommentare zu diesem Artikel

  1. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil der hier genannten Remote Work ist die mögliche Nähe zum Kunden oder zu seinem Projektteam. Es gibt viele Tools die eine Zusammenarbeit über Grenzen auf einem qualitativen hohen Niveau ermöglichen aber den Puls am Ort des Geschehens zu „hören“und dann direkt vor Ort zu entscheiden ist meistens der kleine Vorteil der aus einem guten Projekt ein sehr gutes Projekt macht.

  2. Hallo zusammen,

    ich bin absoluter Fan des Remote Work. Da ich beruflich viel unterwegs bin, kann ich z.B. während der Zugfahrt, aber auch bei freiwerdenden Slots beim Kunden oder natürlich im Hotel fast alle anstehenden Arbeiten erledigen. So auch auf der Rückfahrt von Veranstaltungen neben den E-Mails auch Protokolle und Rechnungen schreiben. Meine Kunden, Kollegen und Mitarbeiter bekommen unmittelbare Antworten auf Fragen, die sie im Workflow behindern. Kurzum, für mich ist diese Möglichkeit des Arbeitens ein Garant, dass meine Wochenenden frei bleiben (können).

  3. Hallo zusammen,
    Remote Work hat seine Vor und Nachteile wie oben beschrieben. Ich kann sie alle bestätigen. Ans Meer schwimmen gehen wenn es zu heiß ist und Vereinsamung. Alles schon gehabt.
    Hinsichtlich Cloud kann ich nur sagen das es viele Plätze gibt wo das Internet gerade so gut ist das ich gerade mal eine E-Mail nur mit ein bisschen Text verschicken konnte. Wenn ich schon die vorhergehende E-Mail mit in meiner Antwort hatte ging es nicht mehr. Da kann man Cloud vergessen. Ich habe meine Daten lieber dabei und nehme auch immer eine USB-HD als Backup mit für alle Fälle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Gerät um 90° drehen!