Hotspot Miami Beach: Die besten Clubs und Restaurants

3834

Über den Ocean Drive schlendern, sich im News Café einen Platz suchen und sich dort ein Frühstück aus Müsli mit Obst und frischem O-Saft gönnen – so startet ein perfekter Vormittag in Miami South Beach.

Der Abwechslung halber dürfen es aber auch mal ein paar typisch amerikanische Pancakes sein. Die Location mit der Adresse 800 Ocean Drive, die selbst Modedesigner Gianni Versace gerne besuchte, bietet neben Rekord-Öffnungszeiten von 24 Stunden besonders draußen eine tolle Atmosphäre. Man speist im Schatten von Bäumen und blättert dabei vielleicht eine der Zeitungen durch, die im News Café gekauft werden können.

Wer in Miami South Beach ist, wird sich das Strandleben nicht entgehen lassen. Ob man sich nun auf einer der Liegen am feinsandigen Strand sonnt oder sich für den Wassersport entscheidet – irgendwann ist dem Magen nach einem frischen Drink oder einem Salat. Nirgendwo lässt sich beides tagsüber besser genießen als am südlichsten Zipfel von South Beach in der Strandbar Nikki Beach (One Ocean Drive). Hier treffen sich die Schönsten der Schönen auf ein paar Drinks, zum berühmten Sunday-Brunch oder einfach zum Chillen auf einem der zahlreichen Sonnenbetten.

Wenn ein Strandtag vorbei ist und die Sonne hinter der Skyline aus Palmen und Art-déco-Bauten untergeht, lockt das Nachtleben von Miami Beach. Zunächst geht es in eines der zahlreichen Restaurants, zum Beispiel ins Sylvano (1925 Liberty Ave). Der Italiener bietet fantastische Gerichte wie Calamari für rund zehn und Fisch für rund 15 Dollar an. Für eine breite Auswahl an gemütlichen Restaurants kann ich jedem die Straße Espanola Way ans Herz legen, wo neben der lebendigen Atmosphäre eine internationale Küche lockt. Tatsächlich reiht sich ein Restaurant ans andere: Man bekommt spanische Tapas, kubanische und mexikanische Gerichte, aber auch einige Italiener haben sich hier mit der Zeit niedergelassen. Nach einem Shoppingtag in der Lincoln Road ist der Espanola Way genau die richtige Destination. Der Restaurant-Besuch kann dann in ein Bar Hopping oder den Besuch einer der Salsa-Bars übergehen.

Doch nicht nur auf dem Espanola Way wird deutlich, wie sehr hispanische Einwanderer die Kultur und den Tourismus in Miami Beach beeinflussen. Auf dem Ocean Drive, der wohl berühmtesten  Straße in Florida, findet sich somit auch die Salsa-Lounge Mango’s Tropical Café (900 Ocean Drive). In unmittelbarer Nähe gibt es etliche Bars und Open-Air-Clubs, in denen lokale und internationale DJs elektronische Beats auflegen. Wer nach Celebrities Ausschau halten möchte, sollte sich die Skybar Miami Beach im Shore Club (1901 Collins Avenue) nicht entgehen lassen. Im glamourösen Red Room kann die Getränkekarte bis in den frühen Morgen durchprobiert werden. Wenn man sich ins Nachtleben von South Beach stürzt, sollte man an eines allerdings immer denken: An den Ausweis. Alkohol ist erst ab 21 Jahren erlaubt und die Kontrollen sind sehr streng, auch wenn man bereits jenseits der 30 ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Christina
Christina ist die HRS Expertin für berufliches Reisen. Sie kennt stets die neusten Businesshotels und Restaurants, hat immer die besten Travel Hacks parat und weiß, wie man auf dem Businesstrip am effektivsten seine knappe Freizeit nutzt. Christinas Lieblingshotels sind das Hotel Zoo Berlin, das QVEST in Köln, das Boutique-Hotel Constanza in Barcelona und das Design-Hotel Ekies all senses in der griechischen Region Chalkidiki. Was ihrer Meinung nach bei keiner Reise fehlen darf? Am Abend ein schönes Steak im Hotelrestaurant und ein Moscow Mule an der Hotelbar.