Tomatina – die große Tomatenschlacht der Welt

2519

Wer am 28. August durch die Straßen der spanischen Stadt Bunol spaziert, der kann am eigenen Leib erfahren, wie es ist, „Tomaten auf den Augen“ zu haben. An diesem Tag findet nämlich die alljährliche Tomatina statt.

Langjährige Tradition

Dabei handelt es sich um ein Festival, an dem sich die Menschen in den Straßen eine Tomatenschlacht liefern, wie man es noch niemals vorher gesehen hat. Diese Tradition begann im Jahre 1945 bei der Karnevalsparade „Gigantes y Cabezudos“, der sich eine Gruppe von Jugendlichen anschließen wollte. Daraufhin wurde ein Teilnehmer der Parade so wütend, dass er wild um sich schlug.

Die Menge um ihn herum wiederum machte dieses Verhalten jedoch genauso wütend und sie fing an, mit Tomaten eines Gemüsestandes umher zu werfen. Dies war der Anfang einer langjährigen Tradition, die zeitweise sogar verboten wurde. Seit 1983 gibt es jeweils am letzten Mittwoch im August diese „Schlacht“, bei der sich die Teilnehmer mit insgesamt 100.000 Kilogramm reifen Tomaten bewerfen.

Tomatina

Die Regeln

11 Uhr, Plaza del Pueblo, Bunol: Die Wasserkanonen geben den Startschuss und der Tomantenkampf ist eröffnet. Dabei müssen verschiedene Regeln beachtet werden: Man muss die Tomaten vor dem Wurf zur eigenen Sicherheit erst einmal zerquetschen. Außerdem sollten Schutzbrillen und alte Klamotten getragen werden und an das Glasflaschenverbot sollte ebenfalls gedacht werden. Beim zweiten Schuss der Wasserkanonen muss die Schlacht sofort beendet werden.

Wenn man an der Tomatina teilnimmt, sollte außerdem den Palojabon nicht verpassen: ein mit Seife eingeriebener Pfahl mit spanischem Schinken an der Spitze. Derjenige, der die Spitze erreicht und den Schinken fängt, darf ihn behalten. Jedes Jahr kommen bis zu 40.000 Menschen zur Tomatina in die 10.000 Seelen Stadt Bunol in der Mittelmeerprovinz Valencia.

Tomatina

Auch in diesem Jahr werden wieder Tausende zu der weltweit größten Essensschlacht erwartet. Erstmals müssen Touristen jedoch Eintritt bezahlen, um bei der größten Tomatenschlacht der Welt dabei zu sein. Zehn Euro ist die normale Gebühr, die Luxusteilnahme im VIP-Bereich kostet sogar 150 Euro. Die 15.000 Tickets sind im Internet erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Juliane
Juliane kennt sich bestens im Bereich Geschäftsreisen aus und ist eine Expertin, was die Abläufe hinter den Kulissen von Hotels betrifft. Sie liebt es, auch auf Businesstrips kleine Sporteinheiten einzuplanen, kennt sich als gebürtige Berlinerin in der Kulturszene der großen deutschen Metropolen bestens aus und hat ein besonderes Faible für neu eröffnete Hotels und herausragenden Service. Julianes Lieblingshotels sind das Gewandhaus Dresden Autograph Collections und das moderne Grimm's Hotel am Potsdamer Platz in Berlin!