Cannes: Auf in die Stadt der Internationalen Filmfestspiele

2575

Die Goldene Palme ist die größte Auszeichnung in der Filmbranche und es gibt wohl kaum einen Regisseur, der nicht davon träumt, den Preis eines Tages in Händen zu halten. Verliehen wird sie bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes.

Wenn ihr den Glamour der südfranzösischen Stadt nicht nur im Fernsehen, sondern live vor Ort erspüren wollt, lohnt sich eine Reise dorthin. Vom 15. bis 26. Mai 2013 finden die 66. Internationalen Filmfestspiele statt, Steven Spielberg wird die Jury leiten und zahlreiche Hollywood-Stars werden sich die Klinke in die Hand geben.

In der Vergangenheit wurden bereits Größen wie Francis Ford Coppola und Filme wie La Dolce Vita, Die Blechtrommel und The Tree of Life ausgezeichnet. Doch auch außerhalb der Filmfestspiele trifft man in Cannes auf prominente Gesichter, vor allem aber lässt sich die Atmosphäre der Stadt dann viel entspannter einatmen. Ihr könnt in aller Ruhe am Strand die Sonne genießen, die Hafenpromenade entlang spazieren und die verwinkelten Gassen der Altstadt entdecken.

Wer sich wie ein Star fühlen möchte, schläft im InterContinental Carlton Cannes am legendären Boulevard de la Croisette. Ebenfalls empfehlenswert ist das Radisson Blu 1835 Hotel & Thalasso. Das 4-Sterne-Hotel wurde vor vier Jahren aufwändig renoviert, so dass es sich dort heute inmitten eines modernen Interiors besonders stilvoll entspannen lässt. Eines der Highlights ist hier mit Sicherheit das Spa, das mit einer Dachterrasse samt Außenbecken und Meerblick auftrumpft – ein absoluter Hotspot für Sonnenanbeter! Das Radisson ist der ideale Ausgangspunkt für Touren durch die Stadt. Zur Rechten eröffnet sich der kilometerlange Sandstrand mit dem Boulevard du Midi, zur Linken das alte Hafenbecken und die Croisette.

Auf das traditionelle französische Frühstück mit Croissant und Milchcafé sollte man auch als Tourist nicht verzichten. Genauso gehört im mondänen Cannes eine Shoppingtour einfach dazu. An der Croisette finden sich Designer-Stores von Marken wie Chanel, Dior und Gucci, doch auch einige schicke Boutiquen mit moderaten Preisen gilt es zu entdecken. Viel Mode an einem Platz versammelt das Einkaufs-Center Galerie Gray d’Albion in einer Seitenstraße der Croisette. Bei der Planung zum Shopping-Marathon ist allerdings die Mittagspause zwischen 12 und 14.30 Uhr zu beachten, während der viele Geschäfte schließen.

Ursprünglicher und „französischer“ als im neuen Teil von Cannes geht es in der Altstadt Le Suquet zu. Gesäumt von Galerien und Souvenirs-Shops schlängelt sich die Rue Saint-Antoine den Berg hoch. Oben angekommen, könnt ihr die Burg La Castre mit ihrem Museum besichtigen. Doch am schönsten ist der Ausblick vom mittelalterlichen Wachtturm Tour du Suquet aus. Über die Dächer von Cannes hinweg blickt man über den Alten Hafen und die Croisette. Sogar der Palais des Festivals et des Congrès, wo die Filmfestspiele stattfinden, lässt sich ausmachen.

Doch in der Altstadt sollte man länger verweilen als nur für diesen, zugegeben einmaligen, Ausblick. In der Rue du Suquet lohnt sich Dienstags bis Sonntags der Besuch des Marktes Marché Forville. Überhaupt sind die Gassen mit ihrem Kopfsteinpflaster die erste Anlaufstelle für kulinarische Highlights: Die besten Restaurants von Cannes finden sich hier. Muscheln genießt ihr am besten im Xavier La Pizzaiola in der Rue Marceau, typisch französische und mediterrane Küche im 24 Suquet in der Rue du Suquet.

Hollywood-Flair während der Filmfestspiele, französischer Charme während des restlichen Zeit des Jahres – Cannes übt seinen Reiz auf Besucher aus aller Welt aus, hat aber nur rund 73.000 Einwohner und ist schnell per Fuß zu erkunden. Wem mehr als ein Wochenende an der Côte d’Azur zur Verfügung steht, der sollte daher die Zeit nutzen und Cannes vielleicht als Ausgangspunkt für Tagesausflüge in die Umgebung wählen, zum Beispiel nach Nizza oder in die Parfümstadt Grasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Christina
Christina ist die HRS Expertin für berufliches Reisen. Sie kennt stets die neusten Businesshotels und Restaurants, hat immer die besten Travel Hacks parat und weiß, wie man auf dem Businesstrip am effektivsten seine knappe Freizeit nutzt. Christinas Lieblingshotels sind das Hotel Zoo Berlin, das QVEST in Köln, das Boutique-Hotel Constanza in Barcelona und das Design-Hotel Ekies all senses in der griechischen Region Chalkidiki. Was ihrer Meinung nach bei keiner Reise fehlen darf? Am Abend ein schönes Steak im Hotelrestaurant und ein Moscow Mule an der Hotelbar.