Eine nach der anderen sind sie hübsch aneinander gereiht: Die sieben Ostfriesischen Inseln gleichen der Form einer Perlenkette. Doch welche Insel ist für wen am besten geeignet? Ist Ihr Liebling eher Baltrum oder Borkum, Juist, Langeoog, Norderney, Wangerooge oder doch Spiekeroog? Finden Sie jetzt Ihr Insel-Match!

1Insel Baltrum

Klein aber fein! Baltrum ist flächenmäßig und von der Einwohnerzahl her die kleinste ostfriesische Insel. Sie ist nur fünf Kilometer lang und 1,4 Kilometer breit – daher gilt sie auch als eher „ruhige“ Insel. Im Sommer ist sie aufgrund der kurzen Wege besonders bei Familien beliebt.

Wie erreichen Sie die Insel?

Baltrum ist eine autofreie Insel. Daher müssen Sie sich für Ihren Insel-Aufenthalt, falls Sie mit dem Auto anreisen, von diesem verabschieden. Sie können Ihr Auto aber bequem am Fährhafen Neßmersiel parken und mit der Fähre übersetzen. Wem das zu lange dauert, der kann auch fliegen. Die Insel verfügt über einen kleinen Flugplatz, den Sie in nur acht Flugminuten erreichen. Wenn Sie also Zeit sparen und dafür tiefer in die Tasche greifen möchten, ist das auch kein Problem. Charterflüge zu und von der Insel Baltrum sind z.B. ab Norddeich möglich.

Mit welchen zusätzlichen Kosten müssen Sie rechnen?

  • Gästebeitragspflicht von bis zu 3,50 Euro/ Tag pro Erwachsener
  • Bei PKW-Anreise Parkgebühren am Fährhafen von ca. 4,00 €/Tag

Baltrum passt zu Ihnen, wenn Sie:

  • ohne Auto auf der Insel sein möchten
  • ruhige, kleine Inseln bevorzugen
  • kurze Wege schätzen

2Insel Borkum

Borkum, die westlichste Insel der Kette, ist 31 Quadratkilometer groß, zehn Kilometer lang und sieben breit. Damit ist sie die größte der Ostfriesischen Inseln. Sie ist der Gegensatz zum kleinen Baltrum. Die Stadt Borkum gilt als Nordseeheilbad und ist ebenso kurbeitragspflichtig.

Wie erreichen Sie die Insel?

Der Fährhafen für die Insel Borkum ist von Deutschland aus Emden. Falls eine Einreise trotz der Corona-Beschränkungen in die Niederlande möglich ist, lohnt sich aber auch die Fahrt bis Eemshaven, da die Fährüberfahrt wesentlich kürzer ist. Sie können Ihren PKW mit auf die Insel nehmen, denn Borkum ist keine autofreie Insel. Wie Baltrum besitzt Borkum ebenfalls aber auch einen kleinen Flugplatz. Eine Besonderheit auf Borkum ist die Inselbahn. Gleich am Fähr-Anleger Borkum-Reede wartet schon die historische Kleinbahn auf Sie. Schauen Sie aber vorab auf die Webseite der Borkumer Kleinbahn, ab wann wegen der Corona-Verordnungen wieder Ausflugsfahrten möglich sind.

€  Mit welchen zusätzlichen Kosten müssen Sie rechnen?

  • Gästebeitragspflicht bis zu 3,50 €/ Tag pro Erwachsener
  • Bei PKW-Anreise Parkgebühren von ca. 4,50 €/Tag

Borkum passt zu Ihnen, wenn Sie:

  • ein bisschen „Stadt“ möchten
  • gerne Abends in der Bar unter Heizpilzen sitzen oder tanzen gehen
  • gerne alle Möglichkeiten offen haben, denn Borkum ist sehr vielfältig.

3Insel Juist

Die Insel Juist liegt zwischen Borkum und Norderney und ist wie Baltrum eine autofreie Insel. Hier fahren nur Nutzfahrzeuge oder die idyllischen Pferdekutschen, mit denen Sie vom Fährhafen zu Ihrer Unterkunft gebracht werden können. So wie jede Insel ihre Besonderheit hat, hat auch Juist eine – sie ist die längste der Ostfriesischen Inseln und ist an beiden Enden der Inseln mit einem leuchtturmartigen Seezeichen (Bake), den Wahrzeichen der Insel, zu erkennen.

Wie erreichen Sie die Insel?

Der Fährhafen für die Insel Juist ist Norddeich von dort aus dauert es rund 90 Minuten mit der Fähre, bis Sie Ihr Urlaubsziel erreichen. Die Hin- und Rückfahrt kostet ca. 33,00 €. Die Parkkosten in Norddeich betragen für pro angefangenen Tag ca. 5,00. Anreise per Flugzeug: Ab dem Flugplatz Norddeich können Sie für ca. 50 € auf die Insel Juist fliegen.

€  Mit welchen zusätzlichen Kosten müssen Sie rechnen?

  • Gästebeitragpflicht von 3,70 €/ Tag pro Erwachsener
  • Bei PKW-Anreise Parkgebühren von ab 5,00 €/Tag

Juist passt zu Ihnen, wenn Sie:

  • autofrei verreisen möchten,
  • es nicht zu klein, aber auch nicht zu groß möchten,
  • sie sich den leckeren Rosinenstollen der Domäne Bill nicht entgehen lassen möchten.

4Insel Langeoog

Langeoog ist 20 Kilometer groß und liegt zwischen den Nachbarinseln Spiekeroog im Osten und Baltrum im Westen. Der 14 Kilometer lange Sandstrand macht die Insel so besonders und auch Langeoog ist eine autofreie Insel. Naturfreunde kommen hier ganz groß auf Ihre Kosten, da ein Teil der Insel auch zum Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer gehört.

Wie erreichen Sie die Insel?

Der Fährhafen für Langeoog ist Bensersiel – in 45 min haben Sie auch schon die Insel Langeoog erreicht. Bitte beachten Sie allerdings aktuelle Einschränkungen des Fährverkehrs bzw. Sonderfahrpläne aufgrund der Corona-Beschränkungen. Wenn Sie Ihr Auto in Bensersiel parken möchten, müssen Sie mit Parkkosten in Bensersiel von ca. 5,00 € pro angefangenen Tag rechnen.

€  Mit welchen zusätzlichen Kosten müssen Sie rechnen?

  • Gästebeitragspflicht von ca. 3,50 €/ Tag pro Erwachsener
  • Bei PKW-Anreise Parkgebühren von ca. 5,00 €/Tag

Langeoog passt zu Ihnen, wenn Sie:

  • Naturliebhaber sind,
  • sich autofrei bewegen möchten,
  • Sie lange Sandstrände suchen.

5Insel Norderney

Norderney ist mit 26 Quadratkilometern die zweitgrößte ostfriesische Insel und Deutschlands ältestes Nordseeheilbad. Norderneys Strände bieten für Jeden etwas: den Nordstrand, den Familienbadestrand Westbad, die hippe „Weiße Düne“ und die Oase im Osten der Insel. Unser Tipp: Die Milchbar ist wohl der bekannteste Szene Ort der Insel und ein Muss für Ihre Sonnenuntergänge an lauen Sommerabenden.

Wie erreichen Sie die Insel?

Sie können zwar mit dem Auto auf die Insel Norderney, Sie brauchen es ab eigentlich nicht, da die Wege an sich sehr kurz sind. Wenn Sie Ihr Auto in Norddeich stehen lassen möchten gelten hier die üblichen Parkkosten pro angefangenem Tag von ca. 5,00 €. Mit der Fähre ab Norddeich erreichen Sie Norderney – 21,00 € kostet Sie die Fährfahrt hin und zurück.

€  Mit welchen zusätzlichen Kosten müssen Sie rechnen?

  • Gästebeitragspflicht Hauptsaison von 3,40 €/ Tag pro Erwachsener
  • Bei PKW-Anreise Parkgebühren von ca. 5,00 €/Tag

Norderney passt zu Ihnen, wenn Sie:

  • gerne Sonnenuntergänge an der Promenade schauen,
  • den Insel-Lifestyle erleben möchten,
  • eine größere Insel bevorzugen, wo etwas „los“ ist

6Insel Spiekeroog

Spiekeroog liegt zwischen Langeoog und Wangerooge und ist ca. 18 Quadratkilometer groß. Auch Spiekeroog ist autofrei und verfügt über eine Fährverbindung mit dem Hafen Neuharlingersiel. Als einzige der Ostfriesischen Inseln hat sie keinen Flugplatz. Da stellt sich schon die nächste Frage:

Wie erreichen Sie die Insel?

Von Neuharlingersiel geht es für ca. 45 Minuten übers Wasser, bis Sie die Insel Spiekeroog erreichen. Lassen Sie Ihr Auto bequem am Parkplatz des Fährhafens stehen.

Mit welchen zusätzlichen Kosten müssen Sie rechnen?

  • Gästebeitragspflicht von ca. 3,60 €/ Tag pro Erwachsener
  • Bei PKW-Anreise Parkgebühren von ab 4,50 €/Tag

Spiekeroog passt zu Ihnen, wenn Sie:

  • alte Inselhäuser mögen,
  • die „grüne Insel“ kennen lernen möchten,
  • eine Wattwanderung machen möchten.

7Insel Wangerooge

Wangerooge ist die zweitkleinste Insel unter den Ostfriesen mit einer Fläche von nur fünf Quadratkilometern und das östlichste Glied der Inselkette. Sie ist Nordseeheilbad und zum Glück autofrei. Strand, Dünen und Weiden prägen sie, genauso wie ein Salzwassersee namens „Lagune“. Wangerooge ist das Zuhause zahlreicher Seevögel. Sie können vom Hafen aus wunderschöne Schiffsausflüge zu den Seehundbänken unternehmen.

Wie erreichen Sie die Insel?

Am besten lassen Sie das Auto auf dem Festland. Ab dem Fährhafen Harle dauert es 45 Minuten mit der Fähre, bis Sie Wangerooge erreichen. Seien Sie achtsam: Wenn die Fähre am Hafen Wangerooge einläuft, kann man mit Glück die ersten Seehunde auf der Sandbank sehen. Sie kommen dann mit einer Inselbahn ins Zentrum.

Mit welchen zusätzlichen Kosten müssen Sie rechnen?

  • Gästebeitragspflicht Hauptsaison von 3,70 €/ Tag pro Erwachsener
  • Bei PKW-Anreise Parkgebühren von ab 5,00 €/Tag

Wangerooge passt zu Ihnen, wenn Sie:

  • vorhaben, einfach mal Nichts zu tun,
  • es gerne familiär haben im kleinen Stil,
  • Seehunde hautnah erleben möchten.

8Egal für welche Insel Sie sich letztendlich entscheiden, diese Tipps vor der Anreise sollten Sie unbedingt beachten:

  • Seien Sie spätestens 60 Minuten vor Abfahrt des Schiffes am jeweiligen Hafen.
  • Merken Sie sich die Nummer des Containers, in den Ihr Gepäck für die Fährfahrt geladen wird.
  • Kaufen Sie Ihre Fährtickets am besten schon online zusammen mit dem Kurbeitrag, falls Sie im Stau stehen sollten und knapp in der Zeit sind.
  • Teilweise bieten die Inseln auch eine „Insel Card“ an. Informieren Sie sich vorher genau, denn eventuell haben Sie so meist Fährticket, Kurbeitrag und Strandkorbmiete in einem bezahlt.
  • Achten Sie im Kontext von Corona auf außerordentliche Regeln und Abfahrtzeiten.

9Und mit welcher Insel haben Sie Ihr Match? Verraten Sie uns Ihren Liebling unter den Ostfriesischen Inseln!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

14 Kommentare

  1. Moin!
    Alle ostriesischen Inseln sind beeindruckend schön und vielfältig.
    Mir gefällt BORKUM am besten, weil für (fast) alle Interessen etwas
    geboten wird.
    Das einzige was zu kritisieren ist, ist der Umstand, dass es so gut
    wie kein Nachtleben gibt. Das war auch mal anders (80er Jahre).
    Vielleicht ändert sich das mal wieder!
    So long,
    Eduard

  2. Spiekeroog ist und bleibt meine Märcheninsel seit über 45 Jahren.
    Der Ortskern, mit der alten Inselkirche, wird sehr gepflegt.

  3. Wangerooge ist die Insel, die ich schon als Kleinkind als die Insel für Familien erlebt und schätzen gelernt habe. Immer wieder gerne.

    Zum absoluten Entschleunigen bietet sich Juist an und ist daher die Insel, wo Zweisamkeit und Ruhe das Wichtigste sind. Neben Wangerooge daher meine Lieblingsinsel.

  4. Baltrum! Ich war noch auf keiner der Inseln und Sehne mich durchaus danach. Autofrei lockt mich, ruhig und überschaubar auch. Da sollte ich mir Baltrum, Wangerooge, Langeoog oder Juist einmal ansehen…

  5. mein Herz schlägt für Borkum, ich wohne in Emden und kann direkt von der Haustür auf die Fähre mit dem Fahrrad. Ich habe früher gerne Urlaub auf Norderney gemacht, das ist mir mittlerweile jedoch zu abgehoben, Sylt kommt dem sehr nahe. Baltrum ist mir persönlich etwas zu klein, aber schön zum Entspannen. Juist ist toll für Freizeiten und Familien. Borkum hat von allem etwas, es ist familiär, hat super Strände, hat eine Promenade, an der man flanieren kann, hat eine süße City, bietet durch das Bähnle eine besondere Atmosphäre für alle mit der Bahn anreisenden. Alle Radfahrer können hier voll auf ihre Kosten kommen, wenn sie Rücksicht auf Fußgänger nehmen.

  6. Liebe HRS Betreuer,
    für Juist sollten Sie den aktuellen Tagespreis von 5,50 Euro anzeigen.
    Und was für ein Hotelangebot haben Sie auf Juist ?
    MfG – Ernst von Schaper

  7. Als kleiner Familie war uns Baltrum empfohlen worden. Die Familie ist größer und älter geworden. Es hat uns immer wieder nach Baltrum gezogen. Jetzt drängen die Enkelkinder auf den Inselbsuch!

  8. Ich würde gerne über die Anreie mit der Bahn erfahren. Bei welcher Insel ist der Fährhafen auch Haltepunkt einer Bahnlinie ?

    • Borkum erreicht man per Bahn über Emden Aussenhafen oder Eemshaven/NL.
      Norderney über Norddeich Mole. Die meisten anderen Inseln erreicht man über Oldenburg. Von dort fährt der Inselbus, der alle Sielhäfen abfährt.

    • Für Norderney und Juist ist Norddeich der Bahnhof, nach Borkum via Emden und auch über die Niederlande mit Arriva via Groningen und Eemshaven.