Eine lange Autobahnfahrt steht an? Unser Land hat eines der dichtesten Autobahnnetze der Welt und auch wunderschöne Raststätten! Nutzen Sie Ihre Zeit unterwegs sinnvoll und gönnen Sie sich eine Pause auf einer der besten Raststätten und Autohöfe an Deutschlands Autobahnen. Denn manchmal ist der Weg das Ziel, oder?

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation informieren Sie sich vorab am besten online, ob die Raststätte alle Services wie im Normalbetrieb anbietet. Viele Raststätten stellen teilweise nur eine eingeschränkte Anzahl an Sitzplätzen im Innenbereich zur Verfügung, dafür aber eine größere Auswahl an „To-go-Gerichten“. Es gelten die übliche Maskenpflicht wie auch die Abstandsregelung. Aktuelle Informationen dazu bietet zum Beispiel Tank & Rast sowie der ADAC

1Fitness rules

Eine sehr sportliche Möglichkeit bietet der Autohof Lohfeldener Rüssel an der A7 Ausfahrt Kassel. Der Autohof bietet seinen Gästen die Möglichkeit zur bewegten Pause. Hier kann das Pausenbrot oder eine der Speisen aus dem Restaurant an diversen Fitnessgeräten im Außenbereich gleich wieder abtrainiert werden.

2Raststätte mit Alpenpanorama

Wer in Bayern unterwegs ist, kann in Irschenberg Süd an der A8 kurz hinter München das bayerische Flair genießen. Ein zünftiger Biergarten und ein traumhaftes Alpenpanorama sollten jeden Fahrstress vergessen lassen.

3Kunst, Kunst, Kunst

Ebenfalls in Bayern liegt die Kunst-Raststätte Illertal Ost an der A7 vor Memmingen. Wer bei einer Pause im Ambiente von Gaudi oder Hundertwasser die Gedanken zurück an den letzten Barcelona-Trip oder den Wiener Schmäh schweifen lassen möchte, ist hier genau richtig. Eine Pause gefüllt mit Kultur – und das auf einer Raststätte.

4Den Blick in die Ferne schweifen lassen

Geschichtliches mit Weitblick bietet die Raststätte Taunusblick an der A5 nahe Eschborn. Der Aussichtsturm in Anlehnung an einen römischen Grenzturm erlaubt einen Blick auf die Skyline von Frankfurt oder den Hochtaunus, je nach Gusto und Standpunkt auf dem Turm.

5Wild West im Osten

Wer sich im Osten ganz viel weiter westlich fühlen möchte, sollte die Raststätte Fichtenplan Nord an der A10 zwischen Frankfurt/Oder und Potsdam ansteuern. In Cindys Diner lassen Burger und ein Road House Ambiente das Gefühl aufkommen, nach der Pause wieder in die Weiten eines amerikanischen Highways zu fahren.

6Zeitreise

Back to the Future gibt es in der Raststätte Hochfelln Süd an der A8 hinter dem Chiemsee. Snacks, Drinks und Rock`n Roll machen auch ohne einen Delorean DMC eine Zeitreise in die 50er und 60er möglich, um von dort entspannt in die „Zukunft“ weiter zu reisen und am eigentlichen Ziel anzukommen.

7Pause vorm Kamin

Kontraste erwarten die Besucher der Raststätte Jägerheim an der A1 nähe Dinklage. Hier können Sie in dem roten Ziegelgebäude aus dem 18. Jahrhundert gutbürgerlich speisen, im gemütlichen Kaminzimmer entspannen oder sich davor in einem alten Film-Maskenwagen frisieren lassen – ein Angebot, das garantiert nicht jeder Halt an deutschen Autobahnen bietet.

8Die Kathedrale im Blick

Was im Karneval besungen wird, hat man auf der Raststätte Frechen Süd an der A4 nahe Köln ganzjährig: „…es fehlt nur vom Balkon, die Aussicht uf dr Dom“. Nicht hier, denn von der Raststätte aus können Sie das Stadtpanorama von Köln bei Ihrer Pause auf sich wirken lassen und genießen.


Sind Sie auch öfter auf Deutschlands Autobahnen unterwegs? Wir freuen uns auf Ihre Tipps und Hinweise zu weiteren Pausen-Oasen unter den Raststätten im Land!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

7 Kommentare

  1. Als Vielfahrer kenne ich leider keine empfehlenswerte Raststätte, jedoch viele empfehlenswerte Rasthöfe unmittelbar an Autobahnausfahrten.

  2. Ich meide Raststätten der T&R grundsätzlich, außer für den Toilettengang, da die Toiletten sehr sauber sind. Den Wertbon nutze ich dann für Festpreisartikel, Tabak oder Zeitungen. Alles andere ist wesentlich teurer als auf privaten Autohöfen, egal ob Sprit oder Essen und Trinken. Zum Tanken kann ich als Vielfahrer empfehlen, eine Tankstelle in einer autobahnabfahrtsnahen Ortschaft anzufahren, zum Speisen ebenfalls autobahnabfahrtsnahe Supermärkte, Einkaufszentren oder Autohöfe. Zugegebenermassen muss man sagen, dass die Raststätten ihr Erscheinungsbild in den letzten Jahren deutlich zum besseren geändert haben.

  3. Liebes HRS Team
    Ich bedanke mich für die Ausführungen.
    Ich könnte da noch einiges hinzufühgen – so zum Beispiel: DIE RHÖN IST SCHÖN,
    die Rhön aufgeteilt in drei Länder; Bayern Hessen und Thüringen.
    Der Mittelpunkt ist und bleibt die Wasserkuppe, der Berg der Flieger in Hessen,
    aber auch in Bayernfindet sich der Keutzberg, mit dem urigen Bier.
    Nochmals ein Dankeschön
    von
    Christian

  4. Howdyho.
    Illertal Ost ist wirklich einen Stopp wert. In dieser Raststätte gibt es so gut wie kaum gerade Linien. Ganz im Stil von Hundertwasser. Besonders gut gelungen ist dort die Herrentoilette.

  5. Zusätzliches Kriterium sollte sein, dass man sein e-Auto an einer Ladesäule aufladen kann. Dann ist es natürlich schön, wenn die damit verbundene Pause nicht als „Zwang“ empfunden wird.

  6. Sehr zu empfehlen ist die Raststätte Thüringer Wald Süd (A71 von Erfurt nach Schweinfurt). Sehr sauber und tolles, sehr leckeres Restaurant ESSBAR. !