Casual Fine Dining – Fein essen ohne Schlips und Kragen

2863
(c) Rutz

Lust mal wieder schick essen zu gehen, ohne dafür extra Anzug und Abendkleid aus dem Schrank zu holen? Casual Fine Dining heißt der neue Trend zum zwanglosen Genuss, mit dem immer mehr Spitzengastronomen ihren Gästen die Angst vor dem Besuch im Gourmet-Restaurant nehmen möchten. Das Restaurantportal MICHELIN Restaurants stellt drei Restaurants aus dem Guide MICHELIN vor, die feine Küche ohne Zwang zu Schlips und Kragen anbieten. 

freiburg: Der mit dem Wolf speist

„Ein Restaurant ist ein Ort, an dem die Leute sich wohlfühlen sollen und keine Angst haben, sich nicht richtig zu verhalten.“ Für Sascha Weiß ist Casual Fine Dining ein echtes Anliegen, darum hat der Küchenchef die Traditionsgaststätte Wolfshöhle in der Freiburger Altstadt nach seinen Vorstellungen umgestaltet, um seinen Gästen in dem historischen Gebäude einen unbeschwerten Genussaufenthalt zu ermöglichen. Seit 2010 serviert er dort frische, ambitionierte Küche mit besten Produkten aus der Region. Der holzgetäfelte Speisesaal, die moderne Inneneinrichtung, vor allem aber der professionelle und freundliche Service machen jeden Restaurantbesuch zum Urlaub vom Alltag. Dabei wird auch auf die Details geachtet: Zu den monatlich wechselnden Drei- bis Sieben-Gänge-Menüs wird stets selbst gebackenes Brot serviert. Unbedingt probieren: die schon fast legendäre Schwarzwälder Kirschtorte.

Öffnungszeiten:

Di. – Sa. 12 – 14 Uhr, Mo. – Sa. 18 – 21.30 Uhr, Sonntag Ruhetag.

berlin: Rettet die Rippchen!

Marco Müller erinnert sich noch gut an die Zeiten, in denen die Qualität der deutschen Küche selbst in gehobenen Berliner Restaurants zu wünschen übrig ließ. Aus diesem Grund haben sich die Rutz Weinbar und das im gleichen Gebäude liegenden Sternerestaurant Rutz die Rettung der deutschen Esskultur auf die Fahnen geschrieben. Während im Restaurant erstklassige Gourmetküche zelebriert wird, können die Gäste in der Bar mit ihrer mehrfach ausgezeichneten Weinkarte bodenständigeren Genüssen aus deutschen Landen frönen. Zu den Highlights der Karte gehört die Gebratene Blutwurst mit Lauch-Kartoffelpüree und Gemüse. Auch die Wollschweinrippchen mit Blaumohn und BBQ-Sauce sind eine Sünde wert und haben den einen oder anderen Besucher schon zum Stammgast gemacht. Vor allem jüngere Gäste schätzen die Weinbar als legere Alternative zum Restaurant und lassen sich hier in die Geheimnisse der gehobenen Gastronomie einführen.

Öffnungszeiten:

Di. – Sa. ab 16.00 Uhr (Weinbar) bzw. ab 18.30 Uhr (Restaurant), Sonntag und Montag Ruhetag

 

(c) Rutz
(c) Rutz

usingen: Oma bittet zu Tisch!

Am schönsten ist es immer noch zuhause – das weiß auch Küchenchef Uwe Weber, der nach zehn erfolgreichen Jahren in Frankfurt der Mainmetropole den Rücken gekehrt hat und nun in seiner Geburtsstadt Usingen das essWebers – Küche am Markt führt. Ein gewagter Schritt, der sich aber schnell zur absoluten Erfolgsgeschichte entwickelt hat. Viele Gäste sind so begeistert, dass sie gleich nach ihrem Besuch schon den Tisch für den nächsten kulinarischen Ausflug reservieren. Und wenn die Oma am Wochenende in das Restaurant mit den großen Familientischen einlädt und schon die Kleinsten mit feiner Küche in Berührung kommen, braucht man sich um den Feinschmecker-Nachwuchs keine Sorgen mehr zu machen. Besonders beliebt sind Fischgerichte, die in der hessischen Provinz sonst eher schwer zu finden sind. Für Fleischliebhaber ist dagegen das Ribeye von der Färse mit glasierten Perlzwiebeln, Pfefferbutter und Thymiankartoffeln zu empfehlen. Natürlich in ganz ungezwungener Atmosphäre. Das schätzen auch die zahlreichen Business-Gäste, die für Webers Kochkunst die Anreise aus Frankfurt nicht scheuen.

Öffnungszeiten:

Do. – Mo. 9 – 14.30 Uhr, Mi. – Mo. 18 – 23 Uhr, Dienstag Ruhetag.

Weitere Gourmettipps und interessante Informationen rund um gutes Essen und Trinken gibt’s zum Nachlesen bei MICHELIN Restaurants.

Originalautor: Irving Wolther/ Titelbild: (c) Rutz

Ist casual fine dining ein trend, den sie gerne mitmachen? Verraten sie es uns in den kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Christina
Christina ist die HRS Expertin für berufliches Reisen. Sie kennt stets die neusten Businesshotels und Restaurants, hat immer die besten Travel Hacks parat und weiß, wie man auf dem Businesstrip am effektivsten seine knappe Freizeit nutzt. Christinas Lieblingshotels sind das Hotel Zoo Berlin, das QVEST in Köln, das Boutique-Hotel Constanza in Barcelona und das Design-Hotel Ekies all senses in der griechischen Region Chalkidiki. Was ihrer Meinung nach bei keiner Reise fehlen darf? Am Abend ein schönes Steak im Hotelrestaurant und ein Moscow Mule an der Hotelbar.