Must-haves für unterwegs: Die besten Powerbanks und portablen Mini-Festplatten

17522
Charging a smartphone from powerbank on wooden table

Klein, aber fein: Die Powerbank und die Mini-Festplatten gehören zu jeder Grundausstattung eines Businessreisenden. Schließlich ist das Gerät-zugehörige Ladegerät nicht immer griffbereit und ein Device ohne Strom kann kurz vor dem Meeting schon mal zu einer brenzligen Situation führen. Doch nicht immer haben Smartphone, Tablet & Co die gleichen Anschlüsse. Im Gegensatz zu klassischen Ladegeräten sind Multicharger wesentlich flexibler und als Kabel schon für unter zehn Euro im (Online-) Handel erhältlich. Für alle, die zusätzlich Präsentationen und wichtige Informationen auf externen Speichermedien dabei haben wollen, empfehlen sich leistungsstarke Laufwerke im Hosentaschen-Format.

Einer für alle

HRS-Kunde Frank Drewlo schwärmt: „Mein Lieblingsgadget ist ein USB-Ladegerät mit vier Anschlüssen. Damit kann ich im Hotel Smartwatch, Tablet und Smartphone in der Nacht gleichzeitig aufladen bei der Nutzung einer einzigen Steckdose“. Und auch auf sein externes Mini-Laufwerk, das sogar kabellosen Zugriff per WLAN ermöglicht, will Frank Drewlo auf keinen Fall verzichten: „Damit habe ich auch größere Präsentationen und Dokumente immer griffbereit“.

Anschlussvielfalt wichtig

Auch Stefan Wulle schwört auf sein Universal-Ladegerät. „Irgendein Mobilgerät braucht schließlich immer Strom,“ lacht der HRS-Kunde und ergänzt „Bei der Schnelllebigkeit der mobilen Welt ist die Vielfalt der Anschlüsse unverzichtbar“.

Hier die beliebtesten Powerbanks und Mini-Festplatten und was Sie kosten:

  • Für den Gelegenheitsreisenden:
    • Klein aber fein – die Jackery Bar mit einer eher geringeren Akkuleistung von 6.000 Milliampere (mAh) gibt es für ca. 20,- Euro. Mit dem superleichten Aluminiumgehäuse ist diese Powerbank der optimale Begleiter für kürzere Geschäftsreisen und ein hervorragendes Notfall-Akku.
    • Das elegante Fliegengewicht – Seagate Slim verpackt ausreichende 320 GB in 1 cm Breite. Für rund 70,- Euro findet diese Mini-Festplatte in jeder Tasche einen Platz.
  •  Für den häufig Reisenden:
    • Die goldene Mitte  – der Anker PowerCore+ mit einer normalen Akkuleistung von 13.400 mAh gibt es für rund 35,- Euro. Das Besondere: In unter 5 Stunden ist die Powerbank wieder einsatzbereit. Perfekt, wenn man häufig unterwegs ist.
    • Die Moderne – ADATA HE720 sticht mit ihrem stilvollen und kratzfesten Titangehäuse ins Auge. Dennoch bietet diese Mini-Festplatte einen verhältnismäßig hohen Speicherplatz von 500 GB für 72,50 Euro.
  • Für den absoluten Reiseprofi:
    • Wenn es das Beste sein darf – der Anker Astro E7 mit 25.600 mAh für rund 50,- Euro. Das Kraftpaket kann mit seinen drei Anschlüssen mehrere Geräte gleichzeitig aufladen. Für alle, die unterwegs immer „online“ sein müssen.
    • Der Universalist – Toshiba Canvio Basics bietet Speicherkapazität bis zu 3 Terabyte (TB). Diese Version kann für ca. 120,- Euro erworben werden.

Welche Erfahrungen haben Sie mit Powerbanks und portablen Festplatten gemacht? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare

  1. @Powerbanks
    Bitte bei Flugreisen, speziell in Asien darauf achten, dass auf der PB die Leistung angegeben ist. Ist dies nicht der Fall, werden die PBs von der Security am Airport einkassiert.

    • Hallo Rainer, ein sehr guter Hinweis, danke dir! Ich hoffe, dir ist das bislang nicht passiert… LG, Juliane

Christina
Christina ist die HRS Expertin für berufliches Reisen. Sie kennt stets die neusten Businesshotels und Restaurants, hat immer die besten Travel Hacks parat und weiß, wie man auf dem Businesstrip am effektivsten seine knappe Freizeit nutzt. Christinas Lieblingshotels sind das Hotel Zoo Berlin, das QVEST in Köln, das Boutique-Hotel Constanza in Barcelona und das Design-Hotel Ekies all senses in der griechischen Region Chalkidiki. Was ihrer Meinung nach bei keiner Reise fehlen darf? Am Abend ein schönes Steak im Hotelrestaurant und ein Moscow Mule an der Hotelbar.