Hyatt Hotel Mainz – Luxusurlaub am Rhein

2297

Vielerorts bin ich schon unterwegs gewesen und habe schon das eine oder andere Highlight in Sachen Unterkunft gesehen. Auf der Suche nach einen schönen Ausflugsziel vor den Pfingstferien sind wir in Mainz hängen geblieben.

Wunderschön am Rhein gelegen, von ganz Deutschland recht gut erreichbar und als zweitälteste Stadt in Deutschland auch kulturell ein Schmankerl. Genächtigt haben wir im Hyatt Hotel Mainz, welches knapp 500 Meter vom Römischen Theater und nur wenige Fußschritte zum Rhein entfernt ist.

Zimmer mit viel Komfort

Das Hotel verfügt über fünf Sterne und hat diese meines erachtens auch verdient. Schon das Einchecken verlief durchaus freundlich und zügig und sogleich wurde uns der Zimmerschlüssel überreicht und unser Plan für die kommenden Tage besprochen (Reservierung Abendessen & Spa). Die Fahrstühle zu den Etagen kann man nur bedienen, sofern man eine Zimmerkarte hat, was ich eine tolle Sache finde, um fremde Gäste fernzuhalten. Die Lobby an sich ist mit modern angehauten Skulpturen, einem gemütlichen Loungebereich und den Zugängen zu Bar und Restaurant einen Blick wert. Unser Zimmer befand sich in der dritten Etage und hatte schon allein mit freien Blick auf den Rhein bei uns gewonnen. Als wir dann noch das Bad sahen (Regenwasserdusche in abgetrennten Bereich) und die chilligen Möbel, waren wir vollends zufriedengestellt. Der Fernseher war zwar noch nicht auf dem modernsten Stand (Alter Röhrenfernseher), aber sonst war alles top.

Wellness und Spa-Bereich

Wir hielten uns nicht lange auf und eroberten am Abend unserer Ankunft sogleich den Wellness und Spa-Bereich Club Olympus. Dort gibt es neben einem schönen Pool und Saunabereich ein Fitnessstudio und die Möglichkeit, Massagen zu buchen. Und was soll ich sagen, nach meiner Massage war mein Nacken und Rückenbereich wunderbar locker. Für Gäste des Hauses ist der Eintritt inklusive, man kann aber auch von außen diesen Luxus nutzen, bezahlt dann aber knapp 30 Euro für die Tageskarte. Anschließend ging es dann noch ins Restaurant Bellpepper, welches dem Hotel angehört. Mit saisonalen Speisen rund um das Thema Spargel genossen wir ein zwei Gänge-Menü, welches mit einigen Amendmenties auf sich wartete. Es gab diverse Häppchen zum Probieren, die allesamt total lecker waren. Der Spargel an sich war auf den Punkt. Auch das Ambiente (wir saßen auf der Terasse) war bei milder Sommerluft gut auszuhalten. Das morgendliche Frühstück wird übrigens auch im Restaunrant eingenommen. Hier gibt es Livecooking mit individuell zusammengestellten Omletts, frisch gepressten Fruchtsäften und Wunschkaffeegetränk und vielen anderen Highlights mehr…

5-IMG_2498

Individuelle Cocktail-Kreationen

Auch die Cocktailbar ist ein Besuch wert. Jeden Freitag gibts Livemusik vom Allerfeinsten und die Cocktails sind so beliebt, dass zahlreiche Gäste von außerhalb hier zu Gast sind und individuelle Kreationen wie den „Gutenberg-Cocktail“ schlürfen. Eine Must-Do-Empfehlung für alle Mainz-Besucher. Also, wenn ihr mal ein paar Cent mehr auf der hohen Kante habt, investiert die in ein paar Nächte im Hyatt Hotel Mainz. Hier sind die fünf Sterne gut investiert.

7-IMG_2516

9-IMG_2487

4-IMG_2500

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Christina
Christina ist die HRS Expertin für berufliches Reisen. Sie kennt stets die neusten Businesshotels und Restaurants, hat immer die besten Travel Hacks parat und weiß, wie man auf dem Businesstrip am effektivsten seine knappe Freizeit nutzt. Christinas Lieblingshotels sind das Hotel Zoo Berlin, das QVEST in Köln, das Boutique-Hotel Constanza in Barcelona und das Design-Hotel Ekies all senses in der griechischen Region Chalkidiki. Was ihrer Meinung nach bei keiner Reise fehlen darf? Am Abend ein schönes Steak im Hotelrestaurant und ein Moscow Mule an der Hotelbar.