Fine Dining, Museen, das Taipeh 101 und etliche Karaoke Bars. Taipeh ist eine aufregende Stadt und nicht nur eine Shopping-Destination. Das Gebiet von Taiwan ging Ende des 17. Jahrhunderts an die Qing-Dynastie verloren. Danach begann die Besiedlung Nordtaiwans durch chinesische Einwanderer. Nach der Ankunft am Flughafen Taipeh-Songshan, dem Flughafen der Republik China auf Taiwan, fuhren wir direkt ins Zentrum. Wir checkten ein im Hotel Okura Prestige, für mich das schönste Luxushotel in der Hauptstadt.

3.Dining_6b

Taipeh liegt an den drei Flüssen mit den Namen Danshui, Xindian und Jilong. Bekannt sind Land und Region für vulkanische Orte, die Kirschblüte und interessante Graslandschaften. Zu diesen schönen Dingen passt das Okura Prestige Taipei perfekt. Es hat eine sehr schöne Bäckerei, die im Hotel auch ein Café betreibt.

Passend zur Kirschblüte gibt es hier die dazugehörige „Schwarzwälderkirschtorte“. Dieser leckere „Black Forest Cake“ gehört einfach zum Taipeh-Hotel des globalen Okura-Reichs. Der Ehrentitel „Prestige“ ist ein wahrer Ritterschlag und gebührte bisher nur dem Okura Prestige Bangkok.

Das eigentliche Königshaus des Okura Konzerns ist das 1962 eröffnete Hotel Okura Tokyo. Zur Gruppe gehören etliche weitere Häuser, unter anderem die „Nikko Hotels International“, ebenfalls feine 5-Sterne-Häuser verteilt auf vier Kontinenten. Seinen „Ehrentitel“ Okura Prestige verdankt das Hotel natürlich nicht nur seinen Zuckerbäckern, es ist ein schöner, eleganter Ort. Dies fängt beim Betreten der Lobby an und hört beim perfekten Zimmerservice auf.

2.Room_9b

Alle 208 Hotelzimmer sind größer als 45 Quadratmeter und bieten hochwertige Möbel in klarem Design sowie allerlei technisches Equipment, ein großzügiges Badzimmer mit Badewanne und ein separates Dusch-WC. Mir gefielen besonders die fulminanten Regenduschen.

Auch im Bereich F & B weiß das Hotel zu überzeugen, das hoteleigene „Toh-Ka-Lin“ Restaurant offeriert kantonesische Spezialitäten und das „Yamazato“ Resto – die gastronomische Signatur der Okura-Gruppe – feinste japanische Kaiseki Gerichte. Diese sind sehr zu empfehlen, nicht nur für Genießer der asiatischen Küche.

1620419_846688878679823_200779871_n

Für Wellnessfans gibt es im Okura Prestige einen bestens ausgestatteten Health Club mit Sauna, Massage und auf dem Dach des oberirdisch 18-stöckigen Hotels ein beheiztes Schwimmbad mit Sonnendeck. Hier schwammen wir unsere Bahnen und genossen den Blick auf den Zhongshan District der 3-Millionen-Metropole. Die Geschäftsviertel, aber auch die Touristenattraktionen sowie der Schrein der Märtyrer und die Metro sind fußläufig erreichbar.

734968_630721953609851_122857293_n

Der ultramoderne „Taipei 101“ Tower ist mit 509 Metern einer der höchste Wolkenkratzer der Welt und ebenso unübersehbar wie die Berge des Yangmingshan Nationalparks, die täglich das Ziel Tausender Besucher sind. Taiwan-Reisenden bietet das Hotel immer Spezialangebote; für uns war es die hauseigene Schwarzwälder Kirschtorte.

Wenn am Abend die Sonne untergeht, wird es turbulent und man fühlt sich wie Bill Murray im Film „Lost in translation“ beim Karaoke Abend. Ein fantastischer Ort, der uns in seinen Bann gezogen hat.

Es existieren noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Gerät um 90° drehen!