Cala Ratjada und das Guya Playa Hotel

2399

Vor kurzem besuchten wir endlich einmal die Insel Mallorca. Von Mallorca wird oft berichtet und so waren wir ganz gespannt, einmal mehr eine neue Insel zu entdecken.

Natürlich wollten wir gern fernab vom Ballermann Urlaub machen, denn auf alkoholisierte Teenager hatten wir eher weniger Lust. So sind wir also einmal quer über die Insel gereist, um unser Glück nicht in Palma, sondern in Cala Ratjada zu finden.

31459-pool---aparthotel-mit-spa-in-mallorca

Cala Ratjada ist ein sehr ruhiger Ort, der mit Erholung, gutem Essen und einem wunderschönen Strand und Hafen ködert. Als Hotel hatten wir uns das Playa Guya ausgesucht, das direkt am Meer, aber dennoch etwas außerhalb liegt. Der Strand ist rund zehn Minuten zu Fuß entfernt, der Hafen und die Innenstadt ungefähr 20 Minuten.

Unsere Anreise verlief anders, als wir es erwartet hatten. Der kleine hoteleigene Bus entpuppte sich als sehr großer Reisebus, der mehr als 60 Leute umfasste und so unsere Anreise auf drei Stunden verlängerte. Zu allem Unglück war unser Hotel, das Letzte, das angefahren wurde.

31456-thb-guya-playa---familien-hotel-mit-spa-in-mallorca

Im Playa Guya angekommen, sah alles sehr gepflegt aus. Eine riesengroße Eingangshalle lud zum Verweilen ein, der Wartebereich war mit Getränkeautomaten, einer Snack-Bar und freiem WLAN ausgestattet. Wir wurden prompt freundlich bedient und das Personal konnte sogar deutsch und englisch sprechen. Die Verständigung war also kein Problem, trotzdem wurden wir für eine Nacht auf ein anderes Hotel umgebucht, da unser Hotel zuvor überbucht wurde und für uns nun kein Platz mehr dort war.

Am nächsten Tag wollten wir dann in neuer Frische in unser Zimmer einchecken. Alles kein Problem und so hatten wir schon zwei Stunden später unser Zimmer mit Meeresblick. Das Appartement an sich war alles andere als klein, aber dennoch sehr gemütlich. Im Wohnbereich standen uns zwei Sofas zur Verfügung, die zum Hinsetzen und Lesen einluden. Auch einen Fernseher gab es, der viele deutsche, aber auch viele anderssprachige Sender empfing.

58165--apartment---aparthotel-mit-spa-in-mallorca

Dem Wohnzimmer angeschlossen war eine kleine Küchennische, die vollkommen zum abendlichen Kochen ausgereicht hat. Töpfe, Pfannen, Teller und Besteck war alles vorhanden und es gab sogar eine Kaffeemaschine, einen Wasserkocher und eine große Salatschüssel, die oft von uns benutzt wurde. Das Schlafzimmer war gemütlich, mit einem großen Schrank, einem bequemen Bett und einem Schminktisch mit Spiegel ausgestattet.

Das Badezimmer sah wie frisch renoviert aus, bot uns sogar einen Fön und viele kleine Goodies. Das Beste aber war der Balkon, der einen grandiosen Meerblick auf die Bucht und ein kleines Restaurant mit Tauchschule bot, das am Abend unsere erste Anlaufstelle werden sollte. Oft saßen wir abends auf dem Balkon, tranken Wein und schauten auf das Meer. Ein wenig schade war, dass um Punk 24 Uhr alle Lichter auf den Balkonen ausgegangen sind, sodass wir dort nicht länger sitzen konnten.

77575-spa---aparthotel-mit-spa-in-cala-ratjada

Das Hotel hatte zwei Pools, die man durch den Gang vorbei an einer kleinen Snack- und Getränkebar erreicht hat. Beide Pools waren sauber, haben nicht nach Chlor gerochen und wurden morgens immer gereinigt. Es wurden genügend Liegen mit Sonnenschirmen zur Verfügung gestellt. Die Poolbar hatte einige Getränke und Cocktails zu bieten, aber leider war das Personal hier nicht so freundlich wie am Empfang.

Fazit: Cala Radjada ist auf jeden Fall eine Reise wert. Die Gegend ist schön und bietet für eine Woche genügend Unterhaltungsmöglichkeiten. Für so eine kurz entschlossene Reise hätte es nicht besser laufen können – das Playa Guya Hotel ist mehr als gut. Wer nicht mit einem Reisebus zum Hotel gebracht wird, sollte sich lieber einen Ort in der Nähe des Flughafens suchen, denn eine Taxifahrt nach Cala Radjada kostet rund 100 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Christina
Christina ist die HRS Expertin für berufliches Reisen. Sie kennt stets die neusten Businesshotels und Restaurants, hat immer die besten Travel Hacks parat und weiß, wie man auf dem Businesstrip am effektivsten seine knappe Freizeit nutzt. Christinas Lieblingshotels sind das Hotel Zoo Berlin, das QVEST in Köln, das Boutique-Hotel Constanza in Barcelona und das Design-Hotel Ekies all senses in der griechischen Region Chalkidiki. Was ihrer Meinung nach bei keiner Reise fehlen darf? Am Abend ein schönes Steak im Hotelrestaurant und ein Moscow Mule an der Hotelbar.