7 Tipps zum Reisen mit Freunden

8795

Sind Sie schon mal mit Freunden verreist und haben plötzlich Eigenarten an dem anderen oder gar sich selbst kennengelernt, die Ihnen vorher nicht aufgefallen sind? Manchmal wird die Freundschaft dann tatsächlich auf die Probe gestellt. Neben der intensiven Nähe kommt im Urlaub nämlich auch noch die unbekannte Umgebung und der hohe Erwartungsdruck aller hinzu, dass es die schönsten Tage des Jahres werden müssen. Unsere HRS Deal Scouts Corinna und Christine, die regelmäßig gemeinsam verreisen, haben ein paar hilfreiche Tipps für Sie zusammengestellt, die das Reisen mit Freunden erleichtern können. Viel Spaß beim Reisen mit Ihren Freunden!

Tipp 1: Vorstellungen besprechen

Das fängt schon bei der Reiseplanung an – günstig oder gehoben, Hostel oder Hotel – und geht bis zur eigentlichen Reisegestaltung – Party-Urlaub oder Sightseeing, ausschlafen oder früh aufstehen. Man sollte die Wünsche vorher besprechen, so dass hinterher niemand enttäuscht ist. Dabei ist Ehrlichkeit gefragt. Es empfiehlt sich, auch schon vorab über mögliche Streitthemen wie Trinkgeld-Höhe, Einkaufsgewohnheiten, spontane Planänderungen, und Ähnliches zu sprechen. Außerdem sollte man auf keinen Fall die eigenen Bedürfnisse dem anderen zuliebe komplett zurückstellen. Frust und Enttäuschung sind sonst vorprogrammiert. Vor Ort besprechen Corinna und Christine daher auch meist jeden Tag einzeln und schauen, wer welche Ideen und Wünsche hat.

Tipp 2: Kompromisse eingehen

Ein Urlaub zu zweit heißt auch immer Kompromisse einzugehen. Zwei Menschen unterwegs bedeutet unterschiedliche Wünsche, Vorstellungen und Bedürfnisse. Das kann mal nur etwas Kleines sein wie „Gehen wir beim Sightseeing zu Fuß oder fahren wir Bahn?“ oder etwas Größeres wie „Fahren wir auf einem Roadtrip nach A oder B?“. Während eines Urlaubs in Ohrid (Mazedonien) wollten Corinna und Christine abends etwas essen gehen. Viele Restaurants waren wenig besucht und wenig einladend. Christine beharrte darauf weiterzusuchen und so landeten sie in einem urigen Lokal, in dem Live-Musik gespielt wurde und wo sie dann nahezu jeden Abend verbrachten.

Tipp 3: Gleiche Interessen helfen

Geht man zu Hause gern gemeinsam auf Partys oder ins Theater, hilft das auch im Urlaub. So findet man schneller einen gemeinsamen Nenner für Aktivitäten im Urlaubsort. Corinna und Christine gehen beide gern ins Theater und lieben Architektur. Daher können sie sich auch im Urlaub ganz wunderbar für die gleichen Dinge begeistern und finden so einfach Aktivitäten die beiden Spaß machen.

Tipp 4: Anführer und Mitläufer

Es hilft immer, wenn einer sagt, wo es lang geht. Das klingt jetzt schlimmer als es ist. Corinna recherchiert gern, was man sich ansehen sollte. Christine liebt das Kartenlesen und schaut, wie sie am besten dorthin kommen und was man sich auf dem Weg noch Schönes ansehen könnte. Es sollte nur einer die Richtung angeben, denn viele Köche verderben bekanntlich den Brei. Der andere kann und sollte sich darauf einlassen und einfach mal folgen. Das ist auch toll, um einfach mal den Kopf freizukriegen und sich treiben zu lassen. Man sollte aber auch andere Verantwortlichkeiten klären, also wer nimmt den Schlüssel, wer hat den Stadtplan, etc. Denn selbst bei zwei Personen kann es schnell zu Chaos kommen, wenn man denkt, der andere macht das schon.

DSCN0940_cc
Corinna und Christine in Wien

Tipp 5: Freiräume lassen

Nur weil man zusammen verreist, heißt das nicht, dass man alles zusammen machen muss. Es ist völlig okay, auch mal getrennte Wege zu gehen. Auf ihrer Reise nach Wien wollte Corinna in ein Architekturmuseum und Christine lieber in einem Café Postkarten schreiben. So haben sie einen Treffpunkt ausgemacht, sich später wieder getroffen und jede war happy.

Tipp 6: Fünfe gerade sein lassen

Auch wenn man sich vielleicht mal über den Reisepartner ärgert oder sich streitet, sollte man nicht alles auf die Goldwaage legen, sondern auch mal über kleine Ärgernisse hinwegsehen. Schließlich ist man im Urlaub und sollte sich dadurch nicht die Laune verderben lassen.

Tipp 7: Kurztrip als Test

Bevor man gleich den Jahresurlaub gemeinsam verplant, sollte man eine Kurzreise zum Testen unternehmen. Dabei lernt man den anderen bereits sehr intensiv kennen und kann entscheiden, ob er tatsächlich der richtige Reisepartner für einen längeren Trip ist.

Verreisen Sie auch geRne mit Freunden? Was sind Ihre Erfahrungen und Tipps?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 Kommentar