Parken in Dresden

Wie in jeder anderen Großstadt in Deutschland gibt es auch in Dresden ein Parkplatzproblem, was vor allem auf Besucher zutrifft. Doch mit den richtigen Tipps und Tricks wird das Parken in Dresden dennoch leicht gemacht, da die sächsische Landeshauptstadt, die mit dem Zwinger und der Semperoper spektakuläre Sehenswürdigkeiten bietet, über einige kostenfreie Stellplätze für Ihr Auto verfügt.

Generelle Parkgebühren in Dresden

Das Parken in der Innenstadt von Dresden ist für die deutschen Verhältnisse ausgesprochen preiswert. Selbst in der besten Lage direkt an der Elbe und in der Inneren Altstadt zahlen Sie bei den gesicherten Parkhäusern nicht mehr als 2,00 Euro pro Stunde, wobei es sogar noch preiswertere Angebote von nur 1,50 Euro pro Stunde gibt.

Selbstverständlich wird das Parken in Dresdens Vororten noch günstiger, wobei Sie meist Ihr Auto am Straßenrand abstellen und anschließend über die Parkautomaten zahlen werden. Beim Parken an Dresdens Flughafen sind hingegen die PK1 und PK2, welche direkt am Terminal liegen, sodass Sie hier bestens Freunde und Familie abholen oder absetzen können. Außerdem sind die Plätze auf PK2 innerhalb der ersten 2 Stunden kostenfrei, solange Sie Kunde von Geschäften, Gastronomie oder Reisebüros sind (Kassenbon notwendig)In den großen Parkhäusern, in denen Sie Ihr Auto auch die Dauer Ihres Urlaubs abstellen können, schwanken die Preise je nach Nähe zum Flugplatz.

Parken über das Smartphone

Erst in den letzten Monaten gab es rund um das Parken in Dresden zahlreiche Innovationen, zu denen etwa das Bezahlen über das Smartphone zählt. Die entsprechenden Apps laden Sie sich am besten erst vor Ort auf Ihr Handy, da es hier zahlreiche verschiedene Anbieter gibt. Nach der erfolgreichen Anmeldung scannen Sie den QR-Code auf den Parksäulen über die App und geben an, wie lange Sie parken möchten. Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, diese Zeit später noch zu verlängern, sodass Sie vollkommen flexibel sind. Die eigentliche Bezahlung erfolgt dann ganz ohne Münzen per Pay-Pal, Sofort-Überweisung oder andere angebotene Methoden.

Parkhäuser oder Parkplätze in der sächsischen Landeshauptstadt

Das Parkhaus an der Semperoper zählt zu den besten Adressen im Zentrum. Mit knapp 450 Parkplätzen bietet es meist ausreichend Platz für Besucher und die attraktiven Preise von nur 4,00 Euro für zwei Stunden sind ideal, wenn Sie das Herzen von Dresden fußläufig erkunden wollen. Die gleichen Preise zahlen Sie auch im Haus am Zwinger und am Altmarkt, wo ebenfalls fast 500 Parkplätze auf Sie warten.

Gebührenfreie Parkmöglichkeiten in der Metropole an der Elbe

Die besten Chancen auf kostenfreie Parkplätze haben Sie in den Vororten, wenn Sie nachts, am Wochenende oder an den Feiertagen Ihr Auto abstellen. Dann nämlich sind die Parkplätze, die unter der Woche nur für Anwohner gedacht sind, für alle Besucher zugänglich. Eine Alternative sind die großen Parkhäuser in den Randgebieten der historischen Großstadt. Diese sind meist direkt an den öffentlichen Verkehrsmitteln erbaut worden, sodass Sie dort Ihren Wagen abstellen und anschließend mit der Bahn oder dem Bus in das Zentrum von Dresden fahren können.

Fazit rund um das Parken

In kaum einer anderen deutschen Großstadt ist das Parken so einfach und günstig wie in Dresden. In der Innenstadt finden Sie zahlreiche Parkhäuser mit vielen Stellplätzen, die sich durch ihre zentrale Lage und ihre günstigen Konditionen auszeichnen, während es in den Vororten immer noch etliche kostenfreie Parkplätze gibt. Dank der einfachen und bargeldlosen Abwicklung über das Smartphone ist auch der Bezahlprozess denkbar leicht und nimmt nur wenige Minuten in Anspruch. Da Sie die Parkzeit über das Handy problemlos verlängern können, sind Sie auch in der Tagesplanung immer vollkommen flexibel.

Haben Sie weitere Tipps und Anmerkungen rund ums Parken in Dresden? Teilen Sie gerne Ihre Erfahrungen in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.