Zu viel Stress im Büro? Überstunden ohne Ende? Und dann auch noch gesundheitlich angeschlagen? Hier ist Vorsicht geboten, denn im Job sind Burnouts keine Seltenheit mehr. Das machen sich zahlreiche Hersteller zunutze und entwickeln stetig neue pfiffige Ideen, um einer Gesundheitsgefährdung entgegenzuwirken und Ihren Büroalltag ein wenig zu entschleunigen. Wir haben 10 clevere Apps und Gadgets für Sie zusammengestellt, die Achtsamkeit und Körperbewusstsein in den Fokus rücken.

Gadget Spire - Gadget zur Atemüberwachung
Spire – Gadget zur Atemüberwachung

•    Spire: Dieses Gadget überwacht Ihre Atmung. Es wird am Hosenbund befestigt und misst das Ein- und Ausatmen anhand der Ausdehnung und des Zusammenziehens des Rumpfs. Daraufhin analysiert die Spire-App Ihr Atmungsmuster und stuft es z.B. als ruhig oder angespannt ein. Wenn Sie im Büro unter Stress stehen, wird es Spire garantiert merken. Mehr erfahren >>

•    Atmosphere: Hinter Atmosphere verbirgt sich die perfekte App zum Entspannen. Dank ihr können Sie im Büro zwischendurch einfach mal ein paar sanfte Klänge genießen – sei es das Rauschen eines Bachs, die Ruhe des Regens oder eine frische Brise. Mithilfe von binauralen Beats und isochronischen Tönen können Sie Ihren Stress abbauen, den Geist stimulieren und letztlich Ihre Kreativität steigern. Zur App >>

•    Fluidstance: Die Arbeit an einem Stehpult ist oft genauso statisch wie an einem Tisch mit Bürostuhl. Um mehr Dynamik ins Spiel zu bringen, eignet sich Fluidstance. Auf diesem Brett mit seiner dezenten, unterseitigen Wölbung müssen Sie die Balance halten. Der Körper bleibt so ständig in Bewegung. Rückenproblemen und Verspannungen wird vorgebeugt. Mehr erfahren >>


Noch mehr Tipps für gesunde Geschäftsreisen gibt es auch in unserem Video:

Gadget Netatmo - Wetterstation für eine bessere Luftqualität im Büro
Netatmo – Wetterstation für eine bessere Luftqualität im Büro

•    Netatmo: Diese smarte Wetterstation misst den Komfort im Büro und liefert wichtige Informationen zu Temperatur, Luftfeuchte und -druck – auch direkt aufs Smartphone. Außerdem warnt das Indoor-Modul, wenn es an der Zeit ist, die Räume zu durchlüften, um frische Luft hereinzulassen. Dann fällt das Denken bei der Arbeit auch sicherlich wieder leichter… Mehr erfahren >>

    RückenDoc: Sie sitzen beruflich viel vor dem Rechner? Haben Sie auch häufig Rückenschmerzen oder Nackenverspannungen? Damit sind Sie garantiert nicht alleine. Hier hilft die App „RückenDoc“ mit entsprechenden Übungen, die dank Videos und Fotos leicht verständlich sind und sich für ein Training ohne Geräte eignen – genau richtig fürs Büro.  Zur App >>

•    Water Time – Trink Wasser!: Kaffee ist beliebt im Büro, keine Frage. Doch sollten Sie nicht vergessen, zwischendurch auch genug Wasser zu trinken. Sie haben doch bestimmt schon einmal von der 2-Liter-Regel gehört? Glücklicherweise gibt es mit „Water Time“ eine App, die ihre Nutzer daran erinnert, wenn es wieder Zeit für ein Glas Wasser ist. So hilft die Applikation letztlich auch dabei, eine Dehydration zu vermeiden. Zur App >>

•    Ostrich Pillow: Zugegeben, dieses Kissen sieht ein wenig ulkig aus – aber es hilft garantiert beim Power Napping im Büro. Mal eben für zehn Minuten Kopf und Hände ins Kissen stecken, die Augen schließen und ein kurzes Nickerchen halten. Übrigens gibt es das Kissen auch in anderen Varianten, z.B. als Ostrich Pillow Go für unterwegs auf Geschäftsreise.Mehr erfahren >>

Gadget Leaf - ein echt bürotauglicher Gesundheitstracker
Leaf – ein echt bürotauglicher Gesundheitstracker

    Leaf: Hinter „Leaf“ von Bellabeat verbirgt sich ein Gesundheits-Tracker in Form eines Schmuckstücks – ein „Smart Jewelry“ für die Frau sozusagen. Keine Buttons, kein Bildschirm. Leaf trägt man als Halskette, Armband oder schickes Accessoire an der Kleidung. Das blattförmige Wearable lässt sich optisch auch besser mit dem Büro-Outfit kombinieren als so mancher klassischer Fitness-Tracker. Und was kann es? Es überwacht die Aktivität des Nutzers, hält Atemübungen bereit und warnt, wenn das Stresslevel zu hoch ist. Mehr erfahren >>

•    Upright Go: Und zum Abschluss noch ein Sensor für den Rücken: Dank Upright können Sie Ihre Haltung korrigieren – etwa, wenn Sie stetig gebeugt vorm PC sitzen. Der Anbieter verspricht: In nur zwei Wochen fühlen Sie sich besser. Das kleine Gerät wird auf den Rücken gesetzt und trainiert und stärkt dort die Muskeln. Die Batterie soll jeweils rund zehn Stunden halten. Das sollte für einen Arbeitstag reichen. Mehr erfahren >>

Und wenn Sie kein Smartphone samt entsprechender Health-App oder Gadget im Büro dabei haben, ist das auch kein Problem. Denn auch ohne (smarte) Technik können Sie hier schon viel für Ihre Gesundheit tun: zwischendurch einfach mal abschalten, aus dem Fenster schauen und ein wenig tagträumen, eine Tasse Tee genießen, sich strecken und recken oder einfach an der frischen Luft eine Runde um den Block drehen – manchmal sind es schon Kleinigkeiten, die Ihnen helfen, gesünder zu leben.


Haben Sie noch weitere nützliche Tipps für mehr Gesundheit im Büro? Dann teilen Sie Ihr Wissen hier in der Kommentarfunktion mit anderen Geschäftsreisenden. Gerne greifen wir Ihre persönlichen Tipps auch in unserem nächsten Artikel auf!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare

  1. Mein neues Lieblingsgadget auf Reisen ist Powerdot!
    Erstaunlich wie angenehm es ist für die verschiedensten Situationen.

  2. Eigentlich habt Ihr Eure beste App für Geschäftsreisende vergessen: Wer auf Dienstreise ist der träumt vom nächsten Urlaub: Die HRS Holidays App verhalf mir schon mehrfach ein schönes Erholungshotel oder eine anspruchsvolle Ferienwohnung in wunderbaren Landschaften zu finden. Spätestens auf der Heimreise vom Geschäft 🙂