Gratis in Frankfurt a.M. –
10 Tipps für Ihren Besuch in der Bankenmetropole

4372
Hotel Frankfurt

Frankfurt – Stadt der Banker, Messestadt,  Finanzzentrum, Mainhattan. Die Assoziationen sind vielfältig und drehen sich dennoch nur um eins: Das Geschäft. Man mag es kaum glauben, doch in Frankfurt ist auch ohne Moos viel los. Es gibt eine Vielzahl von spannenden Erlebnissen, die völlig kostenfrei sind. Von Grünanlagen über Kultur bis hin zu musikalischen Events: Wir verraten, was es gratis in Frankfurt zu erleben und zu entdecken gibt.

Tipp 1: Börsenluft schnuppern

Lust mal in das Zentrum des Geldes einzutauchen? In Frankfurt ist es möglich, die Börse kostenlos zu besichtigen. Einen Rundgang in der Galerie sowie einen Einführungsvortrag gibt´s kostenfrei. Einfach einen Werktag vorab im Besucherzentrum anmelden.

Tipp 2: Kultur pur –  Frankfurter Museen besuchen

Der letzte Samstag im Monat gehört dem freien Eintritt in fast allen Museen der hessischen Metropole. Dabei bieten die Museen mehr als nur Ausstellungen: Themenführungen und Workshops für Groß und Klein sind ein fester Bestandteil des kulturellen Repertoires.

Tipp 3: Eine kulinarische Reise in der Kleinmarkthalle

Traditionelle Markthalle und moderner Schmelztiegel internationaler Spezialitäten: Die Kleinmarkthalle. Von Feinkost-Salami und edlem Käse über frischen Fisch und aromatischen Gewürzen bis hin zu erlesenen Weinsorten und bestem Kaffee: Über 60 Händler präsentieren sich in der Kleinmarkthallte mit frischen Lebens- und Genussmitteln aller Art. Ein Schlemmergarten, in dem Feinschmecker ausdrücklich zum Probieren und Genießen eingeladen sind.

Tipp 4: Der Skyline Blick

Die 7. Etage von Galeria Kaufhof wartet mit einer wunderschönen Panorama-Terrasse auf. Von dort lässt sich ein schöner Blick auf die Frankfurter Skyline werfen. Die Wolkenkratzer erscheinen ganz nah.

Zusätzlich lässt auch der 43 Meter hohe Goetheturm einen umwerfenden Blick auf die imposante Skyline zu. Er liegt im Frankfurter Stadtwald, am südöstlichen Rand von Sachsenhausen. Ein Waldspaziergang führt dorthin und es bedarf 196 Holz-Stufen, um schließlich zur Aussichtsplattform zu gelangen. Praktisch für Familien: Der Turm liegt inmitten eines Waldspielparks, der in erster Linie für Kinder angelegt wurde, mit Badeflächen inklusive.

Tipp 5: Open-Air Fitness

Durst nach Sport? Mitten in Frankfurts größter Grünanlage zwischen Ginnheim, Bockenheim und Hausen liegt der „Volkspark Niddatal“. Von Gleichgewichtsübungen über Ausdauer- bis hin zu Kräftigungsübungen: Sportlich Ambitionierte können sich dort gehörig ausleben und auf der Fitnessanlage, das individuelle Trainingsprogramm bequem ergänzen.

Tipp 6: Flieg Flugzeug, flieg  

Wer eine heimliche Begeisterung für Flugzeuge hegt, kommt auf dem Frankfurter Flughafen, dem größten deutschen Verkehrsflughafen, ganz auf seine Kosten. Vom Terminal 2 aus, bei McDonalds hat man eine tolle Aussicht durch die riesige Glasfront auf die Start- und Landebahnen.

Flugzeuge aus nächster Nähe, kann man außerdem bei einer kostenlosen Fahrt mit dem Skytrain vom Terminal 1 zum Terminal 2 ansehen.

Tipp 7: Blues im Bahnhofsviertel

Tommie Harris & Friends ist eine Bluesband, die besondere Maßstäbe setzt. Jeden Dienstag ab 20:30 Uhr treten sie im Orange Peel (Kaiserstraße 39) auf. Eine reife, ausdrucksstarke Stimme, bedeutungsvolle Blues-Solos und schwermütig-schöne Mississipi-Rhythmen: Blues Fans kommen hier definitiv auf ihre Kosten.

Tipp 8: Pack die Badehose ein – Planschen im Weiher

Wer Lust auf Baden hat, für den lohnt sich gewiss ein Abstecher ins Frankfurter Umland. Der Hattsteinweiher westlich von Usingen (Taunus) lockt mit Sandstrand und Liegewiese. Ideal zum Sonnenbaden.

Tipp 9: Geführte Stadttour

Jeden dritten Samstag im Monat zeigen die Mitglieder des Freundeskreises Liebenswertes Frankfurt e.V. Interessierten zwei Stunden lang die Stadt Frankfurt. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Uhr vor dem Café Hauptwache. Die Anmeldung sollte zehn Tage vorab erfolgen. (Tel. 069 59 36 66)

Tipp 10: Einfach loslaufen und entdecken

Frankfurt ist eine weltoffene, internationale und sehr grüne Stadt. Schließlich gibt es dort mehr als 40 Parks. Um die Stadt kennenzulernen und zu erleben, lohnt es sich einfach mal loszulaufen. Ob in der Innenstadt, am Main entlang oder in den nahe gelegenen umliegenden Vierteln: Wer durch die Stadt läuft, wird sehr schnell ein gutes Gespür für Frankfurt bekommen.

Sie haben weitere Tipps? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für die netten Tipps.
    Den Tipp „Goetheturm“, Frankfurt ,sollten Sie schnellstens rausnehmen. Der Turm ist vor kurzem abgebrannt.

Gül
Gül ist immer auf der Suche nach den besten Tipps und Tricks für Geschäftsreisende. Ist sie selbst beruflich in Deutschland und Europa unterwegs, übernachtet Sie am liebsten in Hotels mit Wellnessbereich, um nach langen Arbeitstagen so richtig abschalten zu können.