Ergebnisse filtern
Preis
Bewertungen
HRS Sterne
Hotelausstattung
Zimmerausstattung
Zimmerart
Serviceleistungen des Hotels
Zahlungsmittel im Hotel
Hotelart

Duderstadt – Fachwerkstadt mit markantem Glockenspiel

Häufig gestellte Fragen zu Hotels in Duderstadt

In welchen Hotels in Duderstadt gibt es kostenloses WLAN?
Kostenloses WLAN für HRS Gäste bieten unter anderem folgende Hotels in Duderstadt: Hotel Victor's Residenz, Hotel Kurmainzer Eck und Hotel DER KRONPRINZ. Weitere Hotels in Duderstadt mit kostenlosem WLAN
Welche Hotels in Duderstadt haben die beste Bewertung?
In Duderstadt haben die Hotels Hotel Zum Löwen, Hotel DER KRONPRINZ und Hotel Victor's Residenz mit mindestens 8 von 10 Bewertungssternchen die höchsten Kundenbewertungen erhalten.
Wie viel kostet heute eine Übernachtung in einem Hotel in Duderstadt?
In Duderstadt können Reisende mit einem durchschnittlichen Übernachtungspreis von 93 EUR rechnen. (Preise basieren auf den Hotelpreisen von hrs.de).
Welche Hotels in Duderstadt haben ein besonders gutes Frühstück?
Die Hotels Hotel DER KRONPRINZ, Hotel Victor's Residenz und Hotel Zum Löwen wurden von Reisenden für ihr Frühstücksangebot sehr positiv bewertet.
Welche Tagungshotels in Duderstadt sind besonders empfehlenswert?
In Duderstadt haben folgende Tagungshotels: Hotel Zum Löwen, Hotel DER KRONPRINZ und Hotel Victor's Residenz mit mindestens 8 von 10 Bewertungssternchen die höchsten Kundenbewertungen erhalten.
Welche Hotels in Duderstadt liegen zentral?
Bei HRS haben Sie die Möglichkeit, die Hotels nach Entfernungen zum Zentrum zu sortieren und sich das passende Hotel auszusuchen. Oder nutzen Sie die Kartenansicht.
Welche Hotels in Duderstadt verfügen über einen Wellnessbereich?
In folgenden Hotels in Duderstadt können Sie sich nach Ihrem Geschäftstermin im Wellnessbereich erholen: Hotel Victor's Residenz, Hotel DER KRONPRINZ und Hotel Zum Löwen. Finden Sie weitere Informationen und Angebote zu Wellnesshotels in Duderstadt bei HRS.
Welche Vorteile bringen Smarthotels mit sich?
Smarthotels bieten schnellen Check-in via Smartphone und digitale Rechnung beim Auschecken. Erfahren Sie mehr über Smarthotels. Smarthotels in Duderstadt finden Sie hier.
Welche Hotels in Duderstadt liegen in der Nähe des Bahnhofs?
Eine gute Anbindung an den ÖPNV bekommen sie durch Unterkünfte in Bahnhofsnähe. Die Unterkünfte Hotel Kurmainzer Eck, Hotel Ferienparadies Pferdeberg und Hotel Zum Löwen sind aufgrund Ihrer Nähe zum Bahnhof perfekt geeignet.
Ihren Beinamen als Goldene Mark trägt die Stadt Duderstadt schon länger. Das Umland bildet das Eichsfeld, welches besonders fruchtbar ist und der Stadt ihren Namen gab. Besucher schätzen aber vor allem das mittelalterliche Stadtbild der Fachwerkstadt, das nahezu geschlossen und erhalten ist. Die Silhouette der Stadt ist mit den mächtigen Türmen der St.-Cyriakus-Kirche und der St.-Servatius-Kirche bereits von weitem zu sehen. Die roten Dächer der Stadt bilden ein harmonisches Netz – mehr als 600 Bürgerhäuser im traditionellen Fachwerkstil reihen sich aneinander, immer umgrenzt durch die Stadtmauer. Sechs Mal am Tag erklingt vom Rathaus das Glockenspiel „Mein Duderstadt am Brehmestrand des Eichsfelds Kron´ und Zier, es hat sein Herz dir zugewandt, wer je geweilt in dir..." – man muss sich auch als Besucher zu Hause fühlen.

Lage: Zwischen den Gebirgen

Duderstadt liegt im Süden des Harzes und im Norden des Ohmgebirges, nicht weit von der Grenze zu Thüringen entfernt. Über die A 38 und die A7 erreicht man die Stadt auf direktem Weg mit dem Auto. Möchte man mit der Bahn anreisen, fährt man bis Göttingen. Von dort geht es mit dem Bus weiter.

Kultur: Die Kirchen prägen das Stadtbild

Die St.-Cyriakus-Kirche ist gemeinsam mit der St. Servatiuskirche das Wahrzeichen der Stadt. Sie erhebt sich an der höchsten Stelle des Marktes und wird gern Eichsfelder Dom genannt. Tatsächlich ist das Gebäude, dessen Westwerk aus dem Jahr 1240 stammt, mit seinen Türmen mit einer Höhe von mehr als 60 Metern kaum zu übersehen. Bei einem Besuch sollte man sich unbedingt das Innere der Kirche anschauen. Zu der wertvollen Ausstattung gehört ein Flügelaltar aus der Zeit um 1500, eine Heilige Sippe aus dem 16. Jahrhundert und eine Barockorgel, die zwischen 1733 und 1735 vom Orgelbaumeister Joh. Creutzburg aus dem Eichsfeld erbaut wurde. Ist die St.-Cyriakus-Kirche als Oberkirche bekannt, ist die St. Servatiuskirche als Unterkirche das Gegenstück. Hier ist der aus Lindenholz geschnitzte Taufstein das Highlight einer jeden Besichtigung. Auch in diesem Kirchenraum findet sich eine besonders wertvolle Orgel. Sie wurde von Jürgen Ahrend erbaut und gilt als eine der besten Arbeiten im südniedersächsischen Raum. Einen Besuch wert ist das Ursulinen-Kloster aus dem Jahr 1700. Gegründet wurde es von Erfurter Ursulinen, bis heute finden Besucher hier ein aktives Klosterleben vor.

Freizeitaktivitäten: Wendegeschichte hautnah erleben

Die jüngere deutsch-deutsche Geschichte kann man bei einem Ausflug mit dem Rad oder zu Fuß erkunden. Dazu lädt der Weg „Eichsfelder Grenzspuren“ ein. Auf der etwa 21 Kilometer Strecke folgt dem Grünen Band, das die innerdeutsche Grenze markierte. Die Radwanderung kann am Grenzlandmuseum Eichsfeld starten und zum Gut Herbigshagen führen. Dort hat der bekannte Tierfilmer Prof. Heinz Sielmann das Heinz Sielmann Natur-Erlebniszentrum Deutschlands eingerichtet.