Ein Hotel in Jütland: hanseatischer Charme im Norden

Jütland liegt auf der Kimbrischen Halbinsel und bildet die natürliche Barriere zwischen der Ostsee und der Nordsee. Die Halbinsel Jütland umfasst das gesamte Festland des Staates Dänemark und das nördlichste deutsche Bundesland Schleswig-Holstein. Besuchen Sie auf Ihren Geschäftsreisen die hanseatischen Messestädte Flensburg, Kiel und Lübeck und erleben Sie die maritime Wirtschaft des Nordens. Ein Hotel in Jütland ermöglicht Ihnen, diesen Wirtschaftsraum auf kurzen Wegen aktiv zu erleben.

Die Besonderheiten Schleswig-Holsteins

Die 2.8Mio Einwohner des zweitkleinsten Bundeslandes Deutschlands sind durch das Leben zwischen den Meeren geprägt. Während die baltische Küste von Hansestädten wie Flensburg, Kiel und Lübeck dominiert wird, finden Sie an der Nordseeküste hauptsächliche Bade- und Kurorte wie Friedrichskoog, Büsum, St. Peter Ording und Husum. Das Gezeiten geprägte Wattenmeer, die Halligen und die Nordfriesischen Inseln locken jährlich Millionen Touristen in diese wunderschöne Naturlandschaft. Weite Naturräume, wie zum Beispiel die Landschaft Dithmarschen unmittelbar zwischen der Eider - und der Elbmündung oder die Holsteinische Schweiz bieten Abwechslung abseits der Touristenströme. Die touristische Infrastruktur ist in Schleswig - Holstein hervorragend ausgebaut. Hier können Sie neben den vielfältigen Badestränden auch die Wasser- und Radsportangebote nutzen.

Wirtschaftsfaktoren der Region

Schleswig-Holstein hat eine Bevölkerungsdichte von 179 Einwohnern/km² und ist traditionell ein strukturschwaches Land, welches von den Wirtschaftszweigen Landwirtschaft, Tourismus und Windenergie geprägt ist. Die Hafenstädte Kiel, Flensburg und Lübeck sind zudem für ihren Seehandel und den Schiffbau bekannt. So ist die größte deutsche Werft, die für die Produktion von U-Booten mit Brennstoffzellenantrieb international bekannt geworden ist, in Kiel beheimatet. Der Seehandel beschränkt sich zumeist auf den baltischen Raum und wird zum Großteil über den Lübecker Hafen abgewickelt. Die Bedeutung der Ostseehäfen wird zudem durch den wachsenden Anstieg des Kreuzfahrttourismus gestärkt. Allerdings konzentriert sich der überwiegende Teil des Tourismus auf die Westküste. Kurorte wie St. Peter Ording, Büsum und Husum bringen den Gästen die UNESCO Weltnaturlandschaft des Wattenmeeres näher. Die Nordfriesischen Inseln rund um Sylt gelten als touristischer Wirtschaftsmotor der Region.

Interessante Orte in der Nähe Ihres Hotels in Jütland

Wer die Flora und Fauna des maritimen Nordens schätzt, wird sich beim Besuch eines der 275 Landschaftsschutzgebiete Schleswig-Holsteins wohlfühlen. Der größte Nationalpark Mitteleuropas, der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, bietet Ihnen neben der Ruhe und Entspannung auch eine artenreiche Vielfalt im Biosphärenreservat. Insbesondere die durch ihre Steilküste geprägte Insel Helgoland ist immer einen Ausflug wert. Auf dem Festland lohnt sich ein Besuch des Schlosses Glücksburg. Das Renaissanceschloss, das zeitweilig als Residenz des dänischen Königshauses diente, spiegelt noch heute die enge Beziehung zwischen den Nachbarländern wieder.