Glücksspiel, Shows und Kultur rund um Las Vegas & Co

Der US-Bundesstaat Nevada steht für ausgedehnte Wüsten, Silber und das riesige militärische Sperrgebiet. Dort befindet sich auch die Area 51, um die sich zahlreiche Legenden ranken. Nevada hat aber auch noch eine andere Seite: das Glücksspiel. In Nevada liegt die Großstadt Las Vegas, die Ihnen viele Stunden Unterhaltung und Aufregung bescheren kann. Rund 39 Millionen Touristen besuchen Las Vegas jedes Jahr, um in den unzähligen Casinos den einen oder anderen Dollar zu riskieren. Der Strip und die Freemont Street, die zwei wichtigsten Hauptstraßen von Las Vegas, präsentieren Ihnen ein Hotel nach dem anderen. Darunter finden sich auch viele Hotels, die längst einen internationalen Kultstatus erreicht haben, beispielsweise das Hotel Bellagio mit seiner spannenden Wassershow im Viertelstundentakt, das ehemals größte Hotel der Welt MGM Grand oder das Flamingo. Auch die Shows in Las Vegas sind legendär. Viele namhafte Stars präsentieren hier regelmäßig ihre Shows, von Musikgrößen wie Céline Dion, Elton John oder Shania Twain bis hin zu Illusionisten wie David Copperfield. Traditionell ein Highlight ist der Cirque du Soleil, der Sie mit artistischen Showeinlagen, Theaterkunst und Livemusik bezaubert. Selbstverständlich sollte man Nevada nicht nur auf Las Vegas reduzieren, denn der Staat hat viele weitere schöne und interessante Seiten zu bieten. Der 1987 gegründete Great-Basin Nationalpark zieht jährlich rund 80.000 Besucher an, was auf die großen Baumbestände der sogenannten Langlebigen Kiefer und auf die Lehman Caves, eine außergewöhnliche Tropfsteinhöhle zurückzuführen ist. Die jahrhundertealte Tradition des Silber- und Goldbergbaus – Nevada wird auch als "The Silver State" bezeichnet – hat mehrere sehenswerte Geisterstädte zurückgelassen, beispielsweise in Belmont, Goldpoint und Ruth. Ein kulturelles Highlight des Staates ist das achttägige Festival Burning Man, das jedes Jahr als Kunstausstellung und Party veranstaltet wird. Im Zentrum des Events steht das Verbrennen einer zwölf Meter hohen Statue in Form eines Mannes, das jedes Jahr rund 50.000 Besucher gespannt verfolgen.