Ich will nach Australien!

2496

Das Sonntagsessen bei den Schwiegereltern ist gerade die Kehle runtergerutscht, da holt der Schwiegervater wieder das dicke Album vom letzten Australientrip hervor, deutet mal wieder auf den puder-weißen Sand in dem Rahmen an der Wohnzimmerwand und kommt aus dem Schwelgen nicht heraus.

Unbedingt noch mal dorthin, will er. Ja, nach Australien würde er immer wieder fahren. Und ich muss sagen: Seine Erzählungen und die herrlichen Fotos sind doch sehr überzeugend!

Die Städte

Generell bestechen alle australischen Metropolen durch ein besonderes Outdoor-Flair, das neben entspanntem Strandleben auch Kunst, Kultur und Natur sowie Shopping und Nightlife zu bieten hat.

Sydney

Sydney liegt traumhaft zwischen Pazifischem Ozean, den Blue Mountains, dem Hawkesbury River und dem Royal National Park. Das Leben in Sydney spielt sich jedoch vorwiegend im belebten Hafen ab.

Melbourne

Neben der Strandatmosphäre hat Melbourne vor allem jede Menge Shoppingmöglichkeiten zu bieten und darüber hinaus ganz bezaubernde kleinere Gassen mit Boutiquen und Galerien, Cafés und Bars. Das schillernde multikulturelle Erbe äußert sich in der abwechselungsreichen Küche. Wer es noch idyllischer mag, erreicht in weniger als einer Stunde erstklassige Weingüter im Yarra Valley.

Perth

Das Tolle an Perth? Hier verkehren kostenlose Busse, die Besucher zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten, wie der Art Gallery of Western Australia oder dem Swan Bells Tower, bringen. Entspannender als in Perth kann ein Citytrip auf der ganzen Welt nicht sein: Entlang des Ufers des Swan Rivers liegen Picknickplätze und Wanderwege und an der Matilda Bay laden Segelbote und Sandstrände zum Verweilen ein.

Die Küsten und Strände

Es gibt fast nichts, das Australien und seine rund 50.000 Kilometer lange Küste urlaubstechnisch nicht zu bieten haben: es gibt einsame Inseln, weiße Sandstrände, faszinierende Riffe und idyllische Küstenorte. Entlang der Küste gibt es einfach alles, was das Urlauberherz begehrt: Nationalparks, Refugien im Regenwald, Tauch- und Surfschulen, denn das Leben spielt sich in Australien an den Küsten ab. Der schönste Strand muss übrigens auf den Whitsunday Islands zu finden sein, ultraklares Wasser und pudriger Sand soweit das Auge reicht. Von hier stammt übrigens auch der Sand an der Wohnzimmerwand meiner Schwiegereltern.

Die Kultur

Mit dem Strandleben geht vermutlich ganz automatisch eine junge, lockere Lebensart einher. Hier lebt man von der sehr jungen, multikulturellen Bevölkerung, einer lebhaften Kunstszene und frischen, innovativen Ideen. Über 80 Prozent der Australier leben nicht mehr als 50 Kilometer von der Küste entfernt, daher stellt der Strand für sie den zentralen Lebensmittelpunkt dar. Hier grillen, schwimmen, surfen sie und treiben jegliche andere Sportarten wie Beach-Cricket. Außerdem sind sie sehr kunstverbunden und ziehen den Besuch einer Galerie zahlenmäßig sogar Sportveranstaltungen wie Football-Spielen vor.

Die Natur

Australien bietet einen der vielfältigsten Naturräume der Welt, welche einzigartige Tierwelten und atemberaubende Landschaften beherbergt. Rund um Australien liegt das ursprünglichste Meer der Welt, im Landesinneren findet Ihr schneebedeckte Berge, innovative Städte und naturbelassene Regenwälder. Und: Durch die geografische Trennung vom Festland und Tasmanien leben dort seit mehr als 60 Millionen Jahren weitgehend unveränderte Pflanzen- und Tierarten, die es nirgendwo sonst gibt! Tasmanien zählt daher zu einer der letzten Wildnisregionen der Erde.

Great Barrier Reef

Nicht zu vergessen ist natürlich das Great Barrier Reef, das auf einer Fläche von mehr als 2.500 Kilometern vor der Küste Queensland mehr als 1.500 Fischarten und mehr als 30 Wal- und Delfinarten eine Heimat bietet. Das Great Barrier Reef gilt als das größte Korallenriff der Welt und ist gleichzeitig auch das größte von Lebenswesen geschaffene Gebilde.

Mein Schwiegervater hat sich da schon mal schlau gemacht – für den Fall der Fälle. Es gibt da in Australien so eine Art „Rentnervisum“, das Menschen im Rentenalter einen Aufenthalt von vier Jahren im australischen Paradies gewährt. Schöner kann man den Einstieg in den Ruhestand kaum verbringen, meint er. Finde ich auch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Christina
Christina ist die HRS Expertin für berufliches Reisen. Sie kennt stets die neusten Businesshotels und Restaurants, hat immer die besten Travel Hacks parat und weiß, wie man auf dem Businesstrip am effektivsten seine knappe Freizeit nutzt. Christinas Lieblingshotels sind das Hotel Zoo Berlin, das QVEST in Köln, das Boutique-Hotel Constanza in Barcelona und das Design-Hotel Ekies all senses in der griechischen Region Chalkidiki. Was ihrer Meinung nach bei keiner Reise fehlen darf? Am Abend ein schönes Steak im Hotelrestaurant und ein Moscow Mule an der Hotelbar.