Gratis in Rom – Museen und mehr

5816

Rom ist eine einzigartige Stadt, die man in seinem Leben mindestens einmal besuchen sollte. Die Hauptstadt Italiens verzaubert ihre Besucher durch ihre Schönheit und ihren Charme. Doch leider ist Bella Roma nicht gerade billig. Obwohl die meisten Sehenswürdigkeiten – wie etwa der Trevi-Brunnen oder das Pantheon – frei zugänglich sind, lässt man auf den üblichen Touristenwegen doch ganz schön viel Geld. In den Cafés und Restaurants auf den großen Plätzen zahlt man locker sechs bis acht Euro für ein Glas Cola. Wer aufpasst, kann diesen Touristenfallen aber entgehen und sich ein kostengünstiges Programm für seinen Rom-Trip zusammenstellen. Hier gibt es ein paar Anregungen für Euch!

Museen

Wer zufällig an einem letzten Sonntag im Monat in Rom ist, sollte unbedingt die Vatikanischen Museen besuchen. An diesem Tag ist der Eintritt nämlich frei und man spart satte fünfzehn Euro. Weitere Museen, die das ganze Jahr kostenlos besichtigt werden können sind das Museo Storico della  Liberazione  und die Galleria Nazionale di San Luca.

Giancolo

Giancolo ist ein Hügel im Stadtteil Trastevere, der einen atemberaubenden Blick über die Dächer Roms bietet und sich für Picknicks oder gemütliche Park-Nachmittage eignet. Täglich findet dort ein kostenloses Puppentheater statt, das Touristen und Einheimische gleichermaßen begeistert. Um zwölf Uhr mittags wird vom Giancolo aus eine alte Kanone abgefeuert, die an ruhigen Tagen sehr weit zu hören ist.

Führungen

Wer lange Spaziergänge durch Rom macht, kann sehr viel über die Sehenswürdigkeiten der Stadt erfahren. Noch mehr Hintergrundinfos und Insiderwissen gibt es jedoch bei den zahlreichen römischen Stadtführern. Ein paar solcher Führungen gibt es – kaum zu glauben, aber wahr – tatsächlich umsonst. Angel Tours bieten täglich um 19 Uhr eine kostenlose 30-minütige Tour durchs Pantheon an. Einfach ins Pantheon gehen und nach den mit Engeln bedruckten Regenschirmen Ausschau halten. Kostenlose Führungen durch den Petersdom gibt es morgens um 9 Uhr bei Sky Tours Rome. Und ein weiteres Highlight ist die kostenlose zweistündige Führung durch die wichtigsten Sehenswürdigkeiten Roms. Diese beginnt täglich um 17.30 Uhr an der Spanischen Treppe.

Essen und Trinken

Die italienische Küche ist weltberühmt und muss bei einem Rom-Besuch natürlich ausgekostet werden. In den letzten Jahren hat sich in Rom eine Aperitif-Kultur entwickelt, das heißt viele Bars bieten bei der Bestellung eines Getränks kostenlose Snacks und Häppchen an. Dazu gehört zum Beispiel die Bar des Ludovisi Palace Hotels – dort gibt es am frühen Abend sogar eine Happy Hour. Ein weiterer Tipp zum Abstauben von italienischen Leckereien sind die römischen Bäckereien. Dort wird zu Ladenschluss nämlich einiges weggeschmissen. Wer also zur rechten Zeit am rechten Ort ist und nett fragt hat gute Chancen auf leckere Geschenke. Die öffentlichen Trinkwasserbrunnen, die es an fast jeder Ecke der Stadt gibt, versorgen Touristen und Römer mit kostenlosem Wasser.

Livemusik

In vielen Bars gibt es kostenlose Livemusik. Die meisten Bands spielen zwischen Dienstag und Donnerstag und beginnen gegen 21 Uhr. Eine große Auswahl verschiedener Gigs bietet  die Bar The Nags Head in der Nähe der Piazza Navona. Wer mehr auf Jazz oder Blues steht, kann an Freitagen und Samstagen die Livemusik im Jazz Café in an der Piazza Navona genießen.

Nightlife

Natürlich hat Rom auch ein pulsierendes Nachtleben, das für jeden Geschmack etwas zu bieten hat. In lauen Sommernächten muss man sich aber gar nicht in stickigen Clubs drängen, sondern kann auch draußen die ausgelassene Feierstimmung genießen. Die Spanische Treppe verwandelt sich jeden Abend in eine große Party, da sich viele Menschen – sowohl Römer als auch Touristen – dort versammeln und die Atmosphäre genießen. Durch die Straßenmusikanten und die mitgebrachten Getränke hat man wirklich das Gefühl auf einer Open Air Party zu sein.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 Kommentar

Christina
Christina ist die HRS Expertin für berufliches Reisen. Sie kennt stets die neusten Businesshotels und Restaurants, hat immer die besten Travel Hacks parat und weiß, wie man auf dem Businesstrip am effektivsten seine knappe Freizeit nutzt. Christinas Lieblingshotels sind das Hotel Zoo Berlin, das QVEST in Köln, das Boutique-Hotel Constanza in Barcelona und das Design-Hotel Ekies all senses in der griechischen Region Chalkidiki. Was ihrer Meinung nach bei keiner Reise fehlen darf? Am Abend ein schönes Steak im Hotelrestaurant und ein Moscow Mule an der Hotelbar.