Gratis in Amsterdam – das gibt’s kostenlos in der Grachtenstadt

54502

Die niederländische Hauptstadt hat sehr viel mehr zu bieten als Fahrräder, Coffeeshops und Heineken Bier. Und manches davon kostest nicht einen Cent. Wir sagen Ihnen, was man alles  gratis in Amsterdam erleben und entdecken kann. So wird die Reisekasse geschont!

1. Begijnhof

Eine der beliebtesten kostenlosen Sehenswürdigkeiten und ein beliebtes Fotomotiv in Amsterdam ist der Begijnhof. Der typische „Hofjes“liegt versteckt im Zentrum der Stadt und lockt seine Besucher mit schönen Blumengärten, jahrhundertealten Häusern und einer kleinen mittelalterlichen Kirche. Ein typisches Hofje besteht aus mehreren Häusern, die um einen Innenhof mit einem hübschen Garten gebaut sind. Früher wurden Sie von den so genannten Beginen bewohnt – einer Gruppe unverheirateter, klösterlich lebender Frauen, die in einer engen, aber nicht durch ein Gelübde gebundenen, katholischen Gemeinschaft lebten.Der Begijnhof in Amsterdam wurde bereits im 14. Jahrhundert errichtet, die gotischen Fassaden stammen zumeist aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Ein wirklich sehenswerter Ort, dessen Besichtigung kostenlos ist.

INFO: Begijnhof 30, 1012 RM Amsterdam, Niederlande

Gratis in Amsterdam - Begijnhof

2. Schuttersgalerij

In einem schmalen Durchgang zwischen Begijnhof und Historischem Museum befindet sich die Schuttersgalerij (Schützengalerie). In dieser frei zugänglichen glasverkleideten Passage sind fünfzehn riesige Gemälde von Amsterdamer Schützengilden aus dem 17. Jahrhundert ausgestellt, unter anderem auch ein Portrait des niederländischen Malers Rembrandt. Die kleine, aber imposante Ausstellung gibt einen guten Eindruck davon, wie die wohlhabenden Amsterdamer früherer Jahrhunderte gelebt haben. Zusätzlich beherbergt die mehrerer Porträts zeitgenössischer niederländischer Persönlichkeiten: vom Fußballstars des Ajax Amsterdam über Boxer bis hin zu Künstlern und Chroeographen. Die Schuttersgalerij ist Teil des Amsterdam Museum, aber der Besuch ist gratis.

INFO: Schuttersgalerij, Nieuwezijds Voorburgwal 359, 1012 RM Amsterdam

Gratis in Amsterdam

3. Gassan Diamonds

Viele Jahrhunderte lang war Amsterdam als zentraler Handels- und Umschlagsplatz Europas auch eine Hochburg der Diamantschleiferei. Noch heute widmet sich die alteingesessene Diamantschleiferei Gassan Diamonds dem Veredeln der kostbaren Schmuckstücke. Gassan Diamonds wurde 1945 gegründet, und das Unternehmen spezialisierte sich auf den Import und Export von geschliffenen und Rohdiamanten. Heutzutage ist das Unternehmen in einem monumentalen Gebäude auf der Insel Uilenburg im Zentrum von Amsterdam untergebracht.Interessierte können dieses Mekka der Schmuckkunst besuchen. Bei bei einer kostenlosen Führung erfahren Sie vor Ort alles über die Herstellung und Verarbeitung von Diamanten. Sie erfahren Spannendes über Karat, Farbe, Klarheit, Schleifform … und Sie können beobachten, wie der eigens entwickelte Schliff, der ‚Gassan 121‘, entsteht. In dem imposanten Backsteingebäude befindet sich außerdem Gassan Diamonds Jewellery Store, einer der größten und schönsten Juwelen- Sammlungen in Amsterdam. Ein Muss für alle Schmuckliebhaber!

INFO: Gassan Diamonds, Nieuwe Uilenburgerstraat 173-175, 1011 LN Amsterdam, Niederlande. Voranmeldung für die Tour HIER 

4. Brouwerij ‚t IJ

Wenn Sie eher an der Tradition niederländischer Bierbrauerei als an Diamanten interessiert sind, gibt es auch für Sie eine spannende Tour. Die Brauerei Brouwerij ‚t IJ bietet kleine Führungen durch ihre Räume an. Zwar handelt es sich um die kleinste Brauerei in Amsterdam, ein Besuch ist aber trotz der geringen Größe lohnenswert. Die Geschichte der Brauerei ist ebenso außergewöhnlich wie interessant: Der Musiker Kasper Peterson braute ursprünglich zuhause sein Bier nach belgischer Art. Als er dann beschloss, es auf dem Markt offiziell zu verkaufen, suchte er nach einem passenden Gebäude. Fündig wurde er schließlich in einem historischen Volksbad – perfekt mit den Wasseranschlüssen, Kacheln und Dampsystemen! Inzwischen gibt es einen zweite, größere Brauerei 700 Meter entfernt. Besucher der Führung können sich unter anderem die größte Sammlung von Bierflaschen in Europa anschauen oder die einzelnen Arbeitsschritte bis zum fertigen Craft Beer nachvollziehen. Die Tour kostet 5,50€ pro Person, dafür bekommt man zum Abschluss allerdings ein leckeres hausgebrautes Bier. Somit ist die Tour selber kostenlos – und perfekt auch für Mitbringsel!

INFO: Brouwerij ‚t IJ, Funenkade 7, 1018 AL Amsterdam. Weitere Informationen zur Tour HIER

5. Concertgebouw

Freunde klassischer Musik kommen in Amsterdam ebenfalls kostenlos auf ihre Kosten. Während der Spielzeit finden in dem berühmten Konzerthaus Concertgebouw fast wöchentlich so genannte Lunchkonzerte statt. Jeden Mittwoch um 12:30 Uhr öffnet das Haus des Royal Concertgebouw Orchestra für alle Besucher seine Türen und bietet ihnen eine gratis Hörprobe an. Oft handelt es sich um eine Generalprobe von dort stattfindenden Aufführungen. So kommt man oft schon vor der eigentlichen Premiere eines Stückes in der Genuss erstklassiger Unterhaltung – und das ganz umsonst! Die Konzerte finden entweder in der Eingangshalle oder im Konzertsaal statt. Für letztere benötigt man eines der kostenlosen Tickets, damit auch jeder Besucher einen Sitzplatz hat. Das wunderschöne neoklassizistische Gebäude allein ist den Besuch schon wert!

INFO: Concergebouw, Jacob Obrechtstraat 51, 1071 KJ Amsterdam. Mehr Informationen zum Programm und den Tickets HIER.

Gratis in Amsterdam - Konzerthaus

 

6. New Amsterdam Free Tour

Alles, was Besucher der Stadt schon immer über Amsterdam wissen wollten, erfahren sie bei einer New Amsterdam Free Tour. Bei der dreistündigen Stadtführung zu Fuß geht es quer durch die Stadt. Freundlichen Guides geben einen guten einen Einblick in die Geschichte der Stadt, erzählen lustige Anekdoten, haben nützliches Insiderwissen parat und geben hilfreiche Tipps für die weitere Erkundung der Stadt.Vom Anne Frank Haus über den Königspalast bis zum Rotlichtviertel und Jüdischen Viertel – die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und Viertel der Innenstadt werden erlaufen. Perfekt für einen ersten Überblick am ersten Urlaubstag! Die Tour ist kostenlos und findet mehrmals täglich auf Englisch und Spanisch statt, ein Trinkgeld ist allerdings erwünscht.Eine Anmeldung über die Website ist empfehlenswert.

INFO: Startpunkt der Tour ist  Dam Square, 1012 NM Amsterdam. Weitere Informationen und Anmeldung HIER.

7. Friday Night Skate

Lust auf sportliche Aktivitäten in Amsterdam? Dann lohnt sich der wöchentliche Friday Night Skate, welcher schon seit 1997 stattfindet.Nach kalifornischem Vorbild treffen sich jeden Freitag Hunderte oder gar Tausende Rollerskater, um zusammen durch die Stadt zu rollen. Die zwischen 15 und 25 Kilometer lange Tour durch Amsterdam startet um 20.30 Uhr im Vondelpark und dauert ca. 2,5 Stunden. Die Routen wechseln jede Woche, so dass sich auch die wiederholte Teilnahme lohnt. Amsterdam erlebt man bei den von Freiwilligen geführten Touren von einer ganz anderen Seite – und Spaß macht es auch noch! Teilnehmen kann jeder geübte Skater. Die Veranstaltung findet nur bei trockener Witterung statt, also am besten vorher auf der Website checken.Schnappen Sie sich Ihre Skates und los geht’s!

INFO: Startpunkt ist am Vondelpark 3, 1071 AA Amsterdam. Weitere Informationen HIER.

8. Fähren

Erleben Sie Amsterdam wie die Einheimischen vom Wasser aus! Zwischen dem Zentrum und dem Norden Amsterdams liegt das „IJ“, der älteste Teil des Amsterdamer Hafens.Der ehemalige Meeresarm trennt die Altstadt vom Amsterdamer Norden. Mit der Buiksloterweg-Fähre und der kleineren IJ-Fähre kann man übersetzen. Die beliebteste und am meisten genutzte Fährverbindung führt direkt vom zentralen Hauptbahnhof Amsterdam zum Buiksloterweg. Weitere populäre Routen führen vom Hauptbahnhof zum IJplein und zur NDSM-Werft. Dort finden zahlreiche kulturelle Events statt und es gibt viele schöne Cafés und Restaurants. Die Fahrt auf den Fähren ist als Fußgänger, mit dem Fahrrad oder dem Motorroller kostenlos. Selten wartet man länger als ein paar Minuten auf ein Schiff, welche auch nachts fahren.

INFO: Die Fähren fahren direkt hinter dem Hauptbahnhof los: Stationsplein, 1012 AB Amsterdam.

Gratis in Amsterdam - Fähren

9. Botanischer Garten

Der kleine, aber feine botanische Garten der Vrije Universität ist Heim von mehr als 6.000 Pflanzenarten aus aller Welt. Zuflucht finden hier beispielsweise diejenigen Arten, die als besonders geschützt vom Zoll am internationalen Flughafen Schipol beschlagnahme wurden. So entstand seit 1967 im „Hortus Botanicus“ über die Jahrzehnte eine umfassende Sammlung verschiedenster Bäume, Stauden, Blüten, Farne und Kakteen. Verpassen Sie nicht die Sammlung fleischfressender Pflanzen und die Orchideen – beides Highlights des Gartens. Einige der Pflanzen sind mehr als einhundert Jahre alt. Besuchen Sie die regelmäßig stattfindenden Konzerte und Workshops oder schlendern Sie durch die Form- und Farbenpracht. Der Eintritt ist für alle Besucher frei.

INFO: Hortus Botanicus Vrije Universiteit Amsterdam,Van der Boechorststraat 8, 1081 BT Amsterdam. Weitere Informationen HIER.

Haben wir etwas vergessen? Was kann man noch gratis in Amsterdam erleben?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

17 Kommentare

  1. Da fehlt was wichtiges!
    Das Openluchttheater im Vondelpark. Vom 3.Juni bis 2. September Freitags bis Sonntags Musik- und Theatervorstellungen unter freiem Himmel. Und das gratis!

  2. Wenn man zur richtigen Zeit in Amsterdam ist, sollte man unbedingt auch die Blumen-Prozessionen anschauen. Das kostet nichts und ist ein witziges Ereignis – ein niedliches, buntes Volksfest. Ich war im letzten Jahr einmal da und habe viele tolle Bilder geschossen: sorglosreisen.com

  3. Hallo,
    das sind wirklich sehr hilfreiche Tipps. 🙂
    Da ich Klassenfahrten nach Amsterdam organisiere, ist es sehr wichtig auch Tipps zu geben, was die Schüler kostengünstig auf ihrer Studienfahrt unternehmen können.
    Zum Beispiel ist der Friday Night Skate eine tolle Sache, da es für Schulklassen nicht so einfach ist in Amsterdam ein Abendprogramm zu gestalten.
    Vielen Dank dafür. Liebe Grüße Jule

  4. Das sind wirklich tolle Tipps. Ich werde bei meiner nächsten Amsterdam-Reise bestimmt das eine oder andere davon ausprobieren. Macht weiter so!

  5. Das sind wirklich tolle Tipps. Ich werde bei meiner nächsten Amsterdam-Reise bestimmt das eine oder andere davon ausprobieren. Macht weiter so!

  6. Der Besuch der der Holländischen Manege ist laut Aussage des Kassenpersonals schon seit Jahren nicht mehr kostenlos.
    Schade um den vergeblichen Weg, aber der nahegelegene Vondelpark hat auch seinen Reiz.

    • Hallo Helga, danke für den Hinweis! Da hatten wir eine falsche Information vorliegen, ich habe den Punkt zur Holländischen Mange rausgenommen. LG, Juliane

  7. Hallo Helga, danke für den Hinweis! Da hatten wir eine falsche Information vorliegen, ich habe den Punkt zur Holländischen Mange rausgenommen. LG, Juliane

  8. Der Hauptbahnhof mit seiner Gotischen Fassade ist sehr sehenswert, dazu lädt unweit die Westergasfabrik zu einem abstecher ein, es gibt eine Hausbrauerei und leckere Burger, wer noch Lust hat zu laufen, der sollte durch das jüdische Viertel spazieren! Wir kommen jedenfalls nach Amsterdam zurück!

    • Hallo Michael, das klingt super, mache ich auch mal, wenn ich wieder vor Ort bin. Das Jüdische Viertel und die Westergasfabrik kenne ich noch nicht, danke für den schönen Tipp! LG, Juliane

  9. Guten Tag,

    der Eintritt in den Botanischen Garten : Hortus Botanicus Vrije Universiteit Amsterdam,Van der Boechorststraat 8, 1081 BT Amsterdam.
    ist nur MIT DER AMSTERDAM CARD frei!!
    —————
    Anderer TIp: ab und an gibt es einen „Monumentendag“ in verschiedenen kleinen Dörfern ( z.B. Monnikendam, gut per Bus von Amsterdam in 30min. zu erreichen) den besagten Tag. D.h. alle Sehenswürdigkeiten inkl. Stadtführung ist umsonst! Habe ich vor ca 2 Jahren per Zufall mitgemacht, war sehr informativ .
    Gut empfehlen kann ich das Waterlandticket (10€ pro Tag) Gültigkeit ab Amsterdam bis Horn und alle kl. Dörfer in „Waterland“ also sprich rund um Amsterdam. Sehr schön. Fahrpläne im Internet, Tóuristeninfo…

Juliane
Juliane kennt sich bestens im Bereich Geschäftsreisen aus und ist eine Expertin, was die Abläufe hinter den Kulissen von Hotels betrifft. Sie liebt es, auch auf Businesstrips kleine Sporteinheiten einzuplanen, kennt sich als gebürtige Berlinerin in der Kulturszene der großen deutschen Metropolen bestens aus und hat ein besonderes Faible für neu eröffnete Hotels und herausragenden Service. Julianes Lieblingshotels sind das Gewandhaus Dresden Autograph Collections und das moderne Grimm's Hotel am Potsdamer Platz in Berlin!