Steaks sind für viele der Inbegriff eines besonderen Lebensgefühls: typisch amerikanische Steakhouse-Kultur findet sich inzwischen in vielen deutschen Städten. Das Angebot wird immer vielfältiger: exklusives Fleisch wie original japanisches Kobe-Beef, besondere Spezialgewürze nach geheimer Rezeptur oder eigenhändiges Grillen unter professioneller Anleitung: in diesen neun Restaurants finden Sie die besten Steaks Deutschlands. Lecker!

Die besten Steaks Deutschlands (4)

1. GRILL ROYAL, BERLIN

Hier finden Sie hochwertige Fleischqualität für anspruchsvolle Genießer. Gäste, die „das Hochwertige schätzen“, so Küchenchef Michael Böhnke, unter denen sich auch Prominente finden. Besondere Spezialität des Hauses ist – neben einer Auswahl hochwertiger internationaler Steaks – das Kobe-Beef. Diese unter Kennern geschätzte Rarität stammt von Tajima-Rindern, die um die japanische Provinz-Hauptstadt Kobe traditionell aufgezogen werden. Kobe-Beef schmeckt wegen seiner intensiven Marmorierung besonders aromatisch und zart und hat weltweit vieles Fans. Seit 2014 wird das Fleisch im Grill Royal angeboten – für viele Gäste gibt es daher die besten Steaks Deutschlands in der Hauptstadt. Das Grill Royal war sogar das erste Restaurant in Europa, welches das asiatische Fleisch anbieten konnte. Viel Exklusivität hat seinen Preis: 100 Gramm der Köstlichkeit werden ab 95 Euro berechnet. Auch der Rest der Karte bietet kulinarischen Luxus: Austern, Hummersalat, American Porterhouse und hausgemachte Pralinen lassen Genießer-Herzen höher schlagen.

Infos: Grill Royal, Friedrichstraße 105 b, 10117 Berlin, Telefon +49 30 2887 9288, Zu weiteren Informationen

2. THE BROOKLYN, BERLIN

Entspannter geht es im Brooklyn Berlin zu – der Name steht für erstklassige Fleischqualität in zwanglosem Ambiente. „Ich will Qualität anbieten ohne großes Gedöns“, sagt der Hausherr. Inhaber Alexander Schmidt-Vogel kam als Quereinsteiger in die Gastronomie. Währender in New York lebte lernte er die amerikanische Steakhouse-Szene kennen und schätzen. Die besondere Güte des dortigen Rindfleisches suchte er allerdings in Deutschland vergeblich. „Ich konnte in Europa kein Steak mehr essen“, sagt er. Deshalb eröffnete er vor sechs Jahren sein eigenes Steakhaus in Berlin und brachte damit New York in die Hauptstadt. Ausgesuchtes Fleisch von Züchtern aus dem Mittleren Westen der USA, ein original US Grill und eine Karte wie aus dem Big Apple – ein gelungener und leckerer Transfer! Im Brooklyn wird das Fleisch gern „black and blue“ gebraten: außen bildet sich eine knusprige Kruste, innen ist es noch roh und kalt. Erwähnenswert ist zudem die umfangreiche Weinkarte und die exzellente Whiskey-Auswahl. Mit mehr als 170 offenen Whiskys im Ausschank findet jeder Gast den passenden Tropfen für ein perfektes Steak-Erlebnis.

Infos: The Brooklyn, Köpenicker Straße 92, 10179 Berlin, Telefon +49 30 2021 5820, Zu weiteren Informationen

3. THE ASH, KÖLN

In Köln verbringen Sie am besten den ganzen Abend im The Ash und genießen Restaurant, Bar und Musik-Lounge – und natürlich großartige Steaks. Gemeinsames Essen und Trinken stehen hier im Mittelpunkt. Damit bezieht sich das Restaurant auf die sogenannten Supper Clubs im Amerika der 20er Jahre. Trotz Prohibition und Börsencrash wollen sich die Menschen Essen, Trinken und Feiern nicht verbieten und nehmen lassen. So entstanden die Supper Clubs, wo gutes Essen, ausgelassene Unterhaltung und ein guter Drink (trotz Verbot) dazugehörten. Für Inhaber Tyler Hahne, dessen Familie aus den USA stammt, liegt der Vorteil für seine Gäste damit auf der Hand: „Wir haben die amerikanische Mentalität, das macht den Unterschied aus.“ Die Gäste können nach der Devise „Come in and feel great“ den ganzen Abend dort verbringen. So ein Abend beginnt mit einem der besten Steaks Deutschlands. Das Fleisch stammt aus den USA und Argentinien. In der offenen Küche werden Sie nach Wunsch auf dem Lavasteingrill zubereitet. Auch ungewöhnliche Cuts werden angeboten: hier genießen Sie auf Wunsch ein 800g Wagyu Porterhouse oder ein 250g Dry-Aged US Striploin. Empfehlenswert sind auch die hervorragenden Burger – ganz klassisch oder in kreativen Kombinationen.

Infos: The Ash, Hahnenstraße 37, 50667 Köln, Telefon +49 0221 6060 8999, Zu weiteren Informationen

2016 02 26 Die besten Steaks Deutschlands (1)

4. [M]EATERY, HAMBURG

Hier wird Steakhouse-Kultur modern interpretiert – mit direktem Blick auf bestes Fleisch. „Transparenz ist ganz wichtig“, sagt Küchenchef Hendrik Maas, „unsere Gäste sollen nachvollziehen können, was wir machen.“ Dieser Anspruch wird konkret und handfest umgesetzt: In einem gläsernen Dry Aging Schrank reifen mitten im Restaurant ganze Rinderrücken mindestens sechs Wochen und nach alter handwerklicher Tradition. Das Fleisch stammt größtenteils aus Irland, Niedersachsen und den USA. Auch die Zubereitung ist hier besonders: Gegrillt werden die Steaks bei 800 Grad in einem speziellen Infrarotofen von Southbend. Durch dieses „Schockerhitzen“ ist das Fleisch besonders saftig und entwickelt eine köstliche, etwas süßliche Kruste. Spezielle Cuts wie eine ganze Hochrippe für einen Tisch oder Klassiker wie Surf’n’Turf mit Hummerschwanz und Filet Mignon werden ebenso angeboten. Hervorzuheben ist auch das leckere Tatar-Angebot sowie die kleine, aber sehr feine Burger-Karte. Zwei weitere [m]eatery Restaurants befinden sich in Stuttgart und Dresden.

Infos: [m]eatery im SIDE Hotel, Drehbahn 49, 20354 Hamburg , Telefon +49 40 3099 9595, Zu weiteren Informationen

5. HOHOFFS 800°, DORTMUND

Fleisch für Cowboys und Cowgirls in Dortmund: Die außergewöhnlichen Räumlichkeiten sowie die liebevoll gestaltete Karte versetzen Sie in den Mittleren Westen der USA. Hier genießen die Gäste Steaks wie in einem amerikanischen Farmhaus. Ein lichtdurchfluteter Raum mit hohem, offenen Dachstuhl und die Außenfassade aus kanadischem Holz versprechen authentischen Genuss – das Hohoffs 800° kann dieses Versprechen zweifelsfrei einlösen. „Ich will meinen Gästen eine tolle, unbeschwerte Zeit mit dem besten Service bieten“, sagt Gastgeber Michael Hohoff. „Wir lieben Fleisch“, sagt der Steak-Spezialist, der schon bei der Fütterung der Tiere Einfluss auf die Fleischqualität nimmt. Zubereitete wird so in erster Linie US-Beef auf einem aus Kalifornien importierten „Montague“-Grill. Dieser gasbetriebene Infrarotgrill liefert eine beständige Hitze von über 800 Grad und erlaubt so saftiges Fleisch innen mit knuspriger Kruste außen. Köstlich! Die Liebe zum Fleisch wird hier zelebriert und gelebt. Auf der sehr informativen Karte stehen unter anderem Dry Aged Rib Eye, Bone In Striploin und Cowboy Steak. Alternativ gibt es fantastische Burger, die hauseigenen Bäckerei liefert das passende Brot dazu.

Infos: Hohoffs 800° “ The Farmhouse“, Deusener Straße 215, 44369 Dortmund, Telefon +49 231 9269 9605, Zu weiteren Informationen

6. SURF’N TURF, FRANKFURT

Seit 1998 findet man einen Pionier der Steakhouse-Kultur Deutschlands in Frankfurt: hier erwarten Sie bestes Fleisch, gemütliches Ambiente und jede Menge Know-how. Christian Mook hat die Tradition deutscher Steakrestaurants gründlich durcheinandergewirbelt. Er gilt als einer der kulinarischen Pioniere, welche typisch amerikanisches Steak nach Deutschland brachten. Er reiste regelmäßig in die USA, wo er schnell der faszinierenden Steakhouse-Kultur verfiel. „In Deutschland musste ein Steak damals mager und preiswert sein“, erinnert sich Mook. Also nahm er die Dinge selbst in die Hand: 1997 eröffnete er sein erstes Steakhouse nach amerikanischem Vorbild, ein Jahr später das Surf´n Turf in Frankfurt. Wie der Name verrät, genießen die Gäste hier sowohl bestes Fleisch als auch Meeresfrüchte hervorragender Qualität. Von Anfang an waren die Gäste begeistert. Die besten Steaks Deutschlands gab es lange am Main. Das Fleisch wird hauptsächlich aus den USA und seit kurzem auch aus Neuseeland bezogen. Bei der Zubereitung kommen im Gegensatz zu vielen anderen Restaurants verschiedene Grills zum Einsatz, „da haben wir einen Wissensvorsprung“, sagt Mook. Fast 20 Jahre Vorsprung, den man schmeckt!

Infos: Surf ´n Turf, Grüneburgweg 95, 60323 Frankfurt am Main, Telefon +49 6972 2122, Zu weiteren Informationen

Die besten Steaks Deutschlands (5)

7. THE GRILL, MÜNCHEN

Herkunft, Saisonalität und Nachhaltigkeit – in München erwartet Sie Grillkultur mit hohen Ansprüchen. The Grill war eines der ersten Steakhäuser in der bayerischen Landeshauptstadt. Im traditionsreichen und denkmalgeschützten Künsterhaus ist es ein moderner und chicer Genuss-Tempel geworden. Die lange Fensterfront bietet einen tollen Blick auf den Trubel der Metropole. Im Sommer werden die 130 Sitzplätze drinnen durch 100 Plätze auf der schönen Dachterrasse ergänzt. Auf den Grill kommen hier Fleisch, Fisch und Krustentiere – die Küchenchefs Max Lechner und Damien Plaisant verstehen das Spiel mit den unterschiedlichen Aromen sehr gut. Auf den Southbend-Gasgrill kommen die Steaks erst nach einer vorherigen Garzeit im Ofen, so bleibt das Fleisch besonders saftig. Bezogen wird das Fleisch aus dem Piemont, Spanien, aus Niederbayern und den USA. Auch Spezialitäten wie Kobe-Fleisch werden in regelmäßigen Abständen angeboten, die zahlreichen Stammgäste schätzen die Abwechslung. Es lohnt sich, schauen Sie vorbei!

Infos: The Grill im Künstlerhaus, Lenbachplatz 8, 80333 München, Telefon +49 89 4520 5950, Zu weiteren Informationen

8. GRILL & GRACE, MÜNCHEN

Wenn Sie selber die Grillzange in die Hand nehmen möchten, aber auf Service und beste Qualität nicht verzichten wollen, sind Sie hier genau richtig. Im Grill & Grace ist eigenes Grillen erwünscht. Hier kann man sein Steak eigenhändig zubereiten und als Fleischliebhaber dazulernen. Das Personal steht natürlich beratend zur Seite und gibt gerne Empfehlungen. ,„Wir sind das einzige Restaurant in Deutschland mit diesem Konzept“, sagt Inhaber Wolfgang Engwicht, der im Urlaub in Kalifornien auf diese Idee kam. Das Konzept kommt besonders bei Männern sehr gut an. Der geräumige Lavasteingrill bildet den Mittelpunkt des Restaurants und ist geselliger Treffpunkt und Kochzone zugleich. Bis zu 20 Steakfreunde versammeln sich am Grill und legen Hand an ihr eigenes Essen an. Die Gäste müssen sich nur um ihr Fleisch am Grill kümmern, „wir schneiden die Steaks zu und liefern hausgemachte Saucen“. Selber grillen ist aber kein Muss: wer nicht möchte, wird auch hervorragend à la carte satt. Alle Gäste haben die Auswahl zwischen klassischen Cuts wie Rumpsteak, Rib-Eye und Sirloin.

Infos: Grill & Grace, Guldeinstraße 50, 80339 München, Telefon: +49 89 1434 8940, Zu weiteren Informationen

9. OX, BRAUNSCHWEIG

Im wunderschönen Fachwerkhaus erwartet Sie internationaler Steakgenuss mit reginonalem Flair. Die besten Steaks Deutschlands in Braunschweig? Ja, die Reise lohnt sich, auch wenn hier keine Metropole lockt! Das Steakhouse Ox hat garantiert die heißeste Küche der Region, denn der Montague-Grill kann Temperaturen von bis zu 1375 Grad liefern. Gegrillt wird Fleisch von ausgesuchten Züchtern, zum größten Teil von amerikanischen Black Angus Rindern. Auf Vorbestellung gibt es auch original japanisches Kobe-Fleisch. „Das ist eine besondere Delikatesse wie Gänseleber oder Trüffel“, so Restaurantleiter Sascha Orben, der empfiehlt, wegen des hohen Fettanteils jedoch maximal 150 Gramm davon zu verzehren. Die umfangreiche Weinauswahl sowie der persönliche Service machen den Besuch richtig rund. Stammgäste nutzen sogar ein eigenes Steakmesser mit persönlicher Gravur. Im Ox lässt sich Steak auch nicht nur abends genießen: Beim Business Lunch gibt es Steaks und Salat für unter 20 EUR. Und jeden Sonntag genießen Fleischfans beim Ox Brunch den „Best. Brunch. In Town.“

Infos: Ox U.S. Steakhouse, Güldenstraße 7, 38100 Braunschweig, Telefon +49 531 2439 00, Zu weiteren Informationen

Die besten Steaks Deutschlands (2)

FEHLT HIER IHR LIEBLINGS-STEAKHOUSE? WO GIBT ES FÜR SIE DIE BESTEN STEAKS DEUTSCHLANDS? WIR FREUEN UNS ÜBER IHRE TIPPS IN DEN KOMMENTAREN!

(Das Original dieses Artikels erschien zuerst auf www.restaurant.michelin.de)

Es gibt 9 Kommentare zu diesem Artikel

  1. Das Fleischeslust in Offenbach – sagenhaft lecker. Steaks aus Nebraska, Irland, Argentinien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte Gerät um 90° drehen!