Die Fußball-Weltmeistermeisterschaft in Russland ist für Sportfans weltweit neben den Olympischen Spielen das Top-Sportevent des Jahres! Kann Weltmeister Deutschland seinen Titel verteidigen? Ist der deutsche Kader um Bundestrainer Joachim Löw fit und gut eingespielt? Eins ist sicher: sollten Spieler deutschen Nationalmannschaft schwächeln, liegt es sicher nicht an der Unterkunft! Hier übernachtet der mögliche Titelverteidiger:

Wo spielt die deutsche Nationalmannschaft überhaupt?

Die geographische Größe des Gastgebers Russland stellt schon allein eine enorme logistische Herausforderung für alle Teams dar. Russland umfasst etwa 17,1 Millionen Quadratkilometer, damit ist es etwa 48 mal größer als Deutschland. In insgesamt 11 Stadien wird die WM ausgetragen – und die Distanzen zwischen diesen sind gewaltig. Zwischen dem westlichsten (Kaliningrad) und dem östlichsten (Jekaterinburg) Spielort liegen knapp 2.500 Kilometer, zwischen dem nördlichsten (St. Petersburg) und dem südlichsten (Sotschi) knapp 1.900 Kilometer. Hinzu kommt, dass die einzelnen Team-Gruppen ihre Vorrundenspiele nicht an einem Ort austragen. So kommt es bereits in der Gruppenphase zu langen Reisewegen und Zeitverschiebungen für die teilnehmenden Mannschaften. Auch für die deutsche Nationalmannschaft bedeutet dies immer wieder Koffer packen:

Fest stehen bereits die drei Spiele in der Gruppenphase (Gruppe F) in Moskau (17.06. gegen Mexiko), Sotschi (23.06.gegen Schweden) und Kasan (27.06. gegen Südkorea). Qualifiziert sich Deutschland für das Achtelfinale, könnte dies in Samara (02.07.) oder Sankt Petersburg (03.07.) ausgetragen werden. Im falle des Viertelfinales wird in Kasan (06.07.) oder Samara (07.07.) gespielt. Zum Halbfinale ginge es für die deutsche Nationalmannschaft nach Sankt Petersburg (10.07.) oder Moskau (11.07.), wo auch das Spiel um Platz drei (Sankt Petersburg, 14.07.) und das Finale (Moskau, 15.07.) ausgetragen werden. Insgesamt kommen so für die deutschen Fußballer also mindestens drei und maximal fünf Spielorte in Frage.

Wo übernachtet die deutsche Nationalmannschaft?

Wie schon 2014 fällt dem „Basislager“ von Jogi & Co. also eine ganz besondere Rolle zu: hier soll das Team nach anstrengenden Spielen entspannen, regenerieren, an der Taktik und am Teamgeist feilen falls nötig. Zudem kommt natürlich der gewünschte Wohlfühlfaktor für das ganze Team: Wird das WM-Quartier 2018 den gleichen Zauber besitzen wie das unvergessliche „Campo Bahia“, dem WM-Quartier 2014 an der Ostküste Brasiliens?

Erfahrungen mit Quartieren in Russland hat die deutsche Nationalmannschaft schon im Sommer 2017 beim Confed Cup sammeln können. Beim erstmaligen Erfolg des DFB-Teams bei diesem Turnier bezog die Löw-Truppe ihr Quartier am Schwarzen Meer in Sotschi. Der Bundestrainer hat sich daher wieder für diesen Standort ausgesprochen, auch aufgrund der guten klimatischen Verhältnisse. Moskau war die zweite gute Option, gerade im Hinblick auf den weiteren Turnierverlauf nach der Gruppenphase.

Entschieden hat sich der DFB schließlich für Moskau! Die deutsche Nationalmannschaft bezieht während dem Turnier im Sommer 2018 ihr WM-Quartier vor den Toren der russischen Hauptstadt im Vatutinki Hotel Spa Complex.

Was hat das Hotel zu bieten?

Der extra für das Team neu erbaute Trakt des Hotelkomplex‘ hat alles, was der DFB auf seiner Wunschliste hatte: für Spieler, Trainer und Betreuer stehen 72 Zimmer zur Verfügung. Außerdem gibt es einen großzügigen Indoor-Pool mit Spa-, Fitness- und Regenerationsbereich sowie alle weiteren benötigte Meeting- und Funktionsräume, welche für die individuellen Bedürfnisse des Teams ausgestattet werden. Die schicke Hotelanlage ist komplett in eine Waldlandschaft eingebettet, so dass die Spieler trotz der „City-Lage“ genug Ruhe und Raum für Regeneration haben.

Neben der Ausstattung war die Lage entscheidend: Für die Trainingseinheiten zwischen den WM-Spielen hatte Moskau die entscheidende Nase vorn vor Sotschi. Während am Schwarzen Meer kein passender Trainingsplatz für die gesamte Turnierdauer zur Verfügung gestanden hätte, konnte sich der DFB hier auf dem Trainingsgelände des russischen Erstligisten ZSKA Moskau einmieten, So findet die Mannschaft nur fünf Minuten vom Hotel entfernt professionelle Trainingsbedingungen vor und zwischen den Spielen vor.

Darüber hinaus bietet das Vatutinki Hotel der deutschen Nationalmannschaft eine exzellente Anbindung an den Flughafen –  ein Muss bei den zahlreichen Spielorten des Turniers! Nur eine halbe Stunde soll die Fahrzeit zum Flughafen Wnukovo betragen. Auch das 35 km entfernte Luzniki-Stadion, in welchem das deutsche Team das erste Gruppenspiel austrägt, ist für Moskauer Verhältnisse in kurzen 45 Minuten erreicht.

Wir sagen: gute Wahl! Das diesjährige WM-Quartier scheint für die deutsche Nationalmannschaft perfekte Rahmenbedingungen zu bieten! Klappt die Titelverteidigung denn? Was meinen Sie?

(Bilder:©Hotel Vatutinki)

Es existieren noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Gerät um 90° drehen!