Was in einem Business-Koffer nicht fehlen sollte

3406
Businessreise

Wer beruflich viel unterwegs ist, muss die Nerven behalten. Denn nicht nur ein ausgefüllter Terminkalender, sondern auch Schlafmangel, ungesundes Essen und Zeitumstellung erhöhen den Stresspegel immens. Das Hotelbuchungsportal HRS hat routinierte Geschäftsreisende befragt und die zehn besten Reisebegleiter und Reisetipps herausgepickt. 

#1: Vorgefaltete Hemden

Viele Reinigungen bieten für kleines Geld das Waschen, Bügeln und Falten der Hemden an. Das spart am Abend vor der Abreise das zeitraubende und nervige Zusammenlegen der Hemden und Blusen. Im handlichen Format wandern die Kleidungsstücke direkt in den Koffer.

#2 Gerollte T-Shirts und Hosen

Man muss nicht immer alles falten. Eine platzsparende und faltenfreie Alternative ist das Aufrollen. Diese Methode eignet sich für alle weichen Kleidungsstücke wie T-Shirts und Hosen und vor allem für Männer. Und noch etwas: Profis verteilen das Gewicht im Koffer richtig: Schwere Sachen nach unten – bei Rollkoffern auf die Seite, wo die Rollen sind.

#3: Reisegröße bei After-Shave & Co.

Erfahrene Geschäftsreisende und Vielflieger reisen wann immer möglich nur mit Handgepäck. Sie greifen daher auf Rasierwasser und Parfüm in praktischen Reisegrößen zurück, die in einer durchsichtigen Kulturtasche ins Handgepäck wandern und stets im Koffer bleiben. Das spart Zeit beim Packen und beim Sicherheitscheck.

#4: Sportzeug

Für ein Paar Sportschuhe, ein T-Shirt und eine Trainingshose ist in jedem Koffer Platz. Viele Hotels verfügen über einen eigenen Fitnessbereich, den es sich lohnt zu nutzen. Über Laufstrecken rund um das Hotel kann man sich bereits im Vorfeld informieren. Schließlich hält ein bisschen Sport nach Feierabend fit und hilft beim Abschalten. Reservierungsportale wie HRS helfen bei der Suche nach dem passenden Hotel mit den entsprechenden Sport-Möglichkeiten.

#5: Schlingentrainer

Wem ein klassischer Fitnessbereich zu langweilig ist, packt den neueste Schrei unter Business-Reisenden in den Koffer: einen Schlingentrainer. Diese Trainingsgeräte wie das TRX-Band sind praktisch, klein und mega-effektiv. An der Zimmertür befestigt, trainiert man mit Hilfe eines Seil- und Schlingensystems gezielt Arme, Beine und Bauch und stärkt seine Rumpfmuskulatur.

#6: Blickschutz

Wartezeit auf Reisen nutzen Geschäftsreisende gerne, um ihre Mails zu checken oder an der nächsten Präsentation zu feilen. Damit beim Arbeiten in der Öffentlichkeit nicht jeder Einblick in interne Firmenangelegenheiten bekommt, schützen Displayfolien vor fremden Blicken. Diese flexiblen, strapazierfähigen Kunststoff-Folien können auf jedem LCD-Monitor oder Laptop angebracht und schnell wieder entfernt werden – mehr Diskretion ohne neugierige Seitenblicke.

#7: Ohrstöpsel

Wer tagsüber einem ständigen Geräuschpegel ausgesetzt ist, wird sich spätestens abends nach absoluter Ruhe sehnen. Klassische Ohrstöpsel sind die ultimativen Reisebegleiter, wenn man nach einem anstrengenden Messebesuch einfach mal gar nichts mehr hören will. Mit einem angepassten Hörschutz wird es besonders komfortabel: Er schirmt zuverlässig störende Nebengeräusche ab; dank einer individuellen Passform drückt und zwickt nichts.

#8: Kopfhörer

Vor allem im Flieger oder im Zug können lästige Nebengeräusche sämtliche Nerven rauben. Ideal sind hier Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung, die Umgebungslärm über ein eingebautes Mikrofon erfassen und durch ein Gegensignal auslöschen. Vor allem konstante Störfaktoren wie Turbinenlärm werden so effektiv eliminiert – stattdessen gibt es angenehme Ruhe, sogar ohne Musikuntermalung.

#9: eBook-Reader

Bücher sind schwer und nehmen Platz weg. Trotzdem muss man auf seiner Geschäftsreise nicht auf guten Lesestoff verzichten. Auf einem eBook-Reader finden alle Lieblingsbücher Platz. So kann man nach einem anstrengenden Kundentermin dem Alltag entfliehen, ohne dabei den Hotelfernseher einzuschalten.

#10: Mobiler Akku

Der Akku neigt sich dem Ende entgegen, doch auf Reisen ist nicht immer eine Steckdose in Reichweite. Ein mobiler Akku schafft hier Abhilfe und fungiert als Notfall-Stromversorger für Smartphone, Tablet & Co. Er garantiert entspannte Kundentermine, denn Gedanken wie „Was ist, wenn der Akku leer ist?“ gehören der Vergangenheit an.

Weitere Tipps für die Geschäftsreise geben die 25 HRS-Business-Helden-Finalisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

9 Kommentare

  1. Hey,

    schön zusammengefasst. Was für mich natürlich nicht fehlen darf ist mein Notebook. Aber gut vielleicht hast du das weggelassen, weil die meisten Ihren Laptop separat in einer Laptoptasche mit sich führen. Das ist ja bei den meisten Airlines auch kein Problem, so eine Tasche an Board mitzunehmen.

    Grüße Andreas

  2. Hallo, danke für den guten Beitrag. Hat mir viel geholfen. Werde alle Punkte nächstens beachten, außer #9: eBook-Reader. Da nehme ich mir lieber ein echtes Buch mit.

    Lg Florian Konrad

  3. Wäre cool meine nächste Ferien mit der Familie (5Personen) mit ein neues Outfit an zu treten.
    Könnte dann wahrscheinlich noch etwas Platz überlassen im Koffer für ein oder andere Souvenir.
    Teneriffa .
    Wäre einfach super 🙂

Christina
Christina ist die HRS Expertin für berufliches Reisen. Sie kennt stets die neusten Businesshotels und Restaurants, hat immer die besten Travel Hacks parat und weiß, wie man auf dem Businesstrip am effektivsten seine knappe Freizeit nutzt. Christinas Lieblingshotels sind das Hotel Zoo Berlin, das QVEST in Köln, das Boutique-Hotel Constanza in Barcelona und das Design-Hotel Ekies all senses in der griechischen Region Chalkidiki. Was ihrer Meinung nach bei keiner Reise fehlen darf? Am Abend ein schönes Steak im Hotelrestaurant und ein Moscow Mule an der Hotelbar.