Mal streiken die Piloten, mal fällt der Zug aus – Reisen sind mit Unwägbarkeiten verbunden. Zum Glück gibt es Abhilfe. Mit kleinen Helfern auf dem Smartphone, die wir einfach mal als Notfall-Apps bezeichnen, können Sie Ihren Business-Trip so komfortabel wie möglich fortführen. Hier sind fünf Erste-Hilfe-Apps für unterwegs.

1. Echtzeit-Überblick über Flüge

Die App Flight Hero bietet einen Echtzeit-Status von Abflug- und Ankunftszeiten. Die Anwendung für das iPhone und iPad funktioniert wie eine Anzeigetafel. Einfach den aktuellen Flughafen eingeben und dank der Aktualisierung alle fünf Minuten den Status verfolgen. Die App umfasst mehr als 3.000 Flughäfen und 1.400 Fluglinien weltweit.

2. Alternative zum Flieger: Bahnfahren

Wenn am Himmel nichts mehr geht, lohnt es sich, auf die Bahn auszuweichen. Mit dem DB Navigator findet man schnell den passenden Zug. Der DB Navigator informiert über den aktuellen Streckenverlauf sowie über mögliche Störungen und Verspätungen. Wurde der Verspätungs-Alarm aktiviert, so wird man bei einer Verspätung umgehend per Mail benachrichtigt.

3. Alternative zu Flieger und Bahn: Auto mieten oder sharen

Wer lieber selbst fährt, verschafft sich mit der Check24 Mietwagen Vergleichs-App einen blitzschnellen Überblick über Preise und Ausleihstationen. Gibt es keinen passenden Mietwagen, lohnt sich ein Blick in die App Free2Move. Diese zeigt alle vor Ort verfügbaren Carsharing-Dienste, zum Beispiel von Car2Go oder DriveNow.

4. Transportmöglichkeiten vergleichen

Mit der App Moovit finden Sie alle möglichen Transportmöglichkeiten im Nahverkehr in ganz Deutschland samt Verfügbarkeit, Preis und Dauer. Von öffentlichen Verkehrsmitteln wie U-Bahn, S-Bahn, Bus und Straßenbahn bis hin zu Carsharing und Taxi ist alles dabei.

5. Hotels in der Nähe finden

Kommen Sie trotzdem nicht weg, weil Flüge oder Züge erst am nächsten Tag verfügbar sind, hilft ein Blick in die HRS App. Hier können Sie schnell und einfach ein Zimmer in der unmittelbaren Nähe buchen. Insgesamt stehen in der Anwendung mehr als 250.000 Hotels zur Verfügung.


Welche Erfahrungen haben Sie mit Notfällen auf Geschäftsreisen gemacht? Haben Sie eine Erste-Hilfe-App, die Sie anderen empfehlen können? Wir freuen uns auf Ihre Beiträge in den Kommentaren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

1 Kommentar

  1. Ich werde sehen wie effektiv solch eine Notfall-Apps in der Realität ist, wenn
    ich mein Handy im neuen Auto installiere und nach einer Notfall-Apps suchen
    werde . In Polen und Russland stand ich allein auf weiter Flur, ohne Hilfe, da
    gab es nur den Hinweis : leider kein Kontakt zu gesuchten App . möglich ..
    Damit kann man nicht viel anfangen, wenn es soweit ist .
    Aber es gibt auch mal was Gutes, hoffen wir mal und somit kann es nur noch
    besser werden !

Juliane
Juliane kennt sich bestens im Bereich Geschäftsreisen aus und ist eine Expertin, was die Abläufe hinter den Kulissen von Hotels betrifft. Sie liebt es, auch auf Businesstrips kleine Sporteinheiten einzuplanen, kennt sich als gebürtige Berlinerin in der Kulturszene der großen deutschen Metropolen bestens aus und hat ein besonderes Faible für neu eröffnete Hotels und herausragenden Service. Julianes Lieblingshotels sind das Gewandhaus Dresden Autograph Collections und das moderne Grimm's Hotel am Potsdamer Platz in Berlin!