Tipps für lange Flüge: Das muss ins Handgepäck!

99401

Trotz langem Flug frisch und erholt ins Business-Meeting am Zielort? Wer schon mal acht Stunden oder länger im Flieger saß, weiß, was für eine Herausforderung das ist. Gerade in der Economy-Class mit vergleichsweise wenig Beinfreiheit und überschaubarem Komfort werden lange Flüge zur echten Probe für Körper und Seele. Wie Sie mit den richtigen Accessoires für den Handgepäck-Koffer und ein paar leicht umsetzbaren Reisetipps fit in den nächsten Geschäftstermin gleiten, lesen Sie hier.

Tipp 1: Die richtige Kleidung

Langes Sitzen, trockene Luft und ein niedriger Luftdruck im Flugzeug fordern oft ihren Tribut und der Kreislauf macht sich bemerkbar. Wenn dann noch die Zeitumstellung bei der Ankunft hinzukommt, ist es für viele zumindest am Anreisetag mit der Produktivität im Business Meeting dahin. Doch Abhilfe ist in Sicht: Mit bequemer, legerer und wärmender Kleidung fliegen Sie nicht nur deutlich entspannter – auch Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken. Männern empfehlen wir eine leichte Jacke oder Strickjacke sowie eine Baseball-Kappe oder Ähnliches einzupacken, Frauen einen großen Pashmina-Schal, der um Hals, Kopf und Schultern gelegt werden kann und gegen die Zugluft der Klimaanlage hilft. Enge Jeans sind eher zu meiden, bequeme Kleidung aus Stretch-Material wie etwa ein Kleid wirkt dagegen Wunder. An die Füße gehören warme Socken. Sie sollten bequem sein und nicht einschneiden. Wer mit geschwollenen Füßen und Beinen nach langen Flügen zu kämpfen hat, ist mit einer Stützstrumpfhose aus der Apotheke gut beraten.

Tipp 2: Für alle (Not)fälle gewappnet

Wer erfrischt am Zielort ankommen will, sollte während des Fluges unbedingt viel trinken, um den Kreislauf in Schwung zu halten. Dafür am besten eine leere 0,5-Liter-Wasserflasche durch die Sicherheitskontrolle mitnehmen, die man dann im Waschraum mit Leitungswasser befüllen kann.
Auch der Kosmetikbeutel will mit Bedacht gepackt werden. Aufgrund der Flüssigkeits-Bestimmungen gilt hier: Weniger ist mehr. Als praktische Begleiter für den Frischekick zwischendurch haben sich Reisezahnbürste und -pasta, Lippenbalsam, eine feuchtigkeitsspendende Gesichtscreme, ein handliches Thermalspray und eine reichhaltige Handcreme bewehrt. Da Armlehnen und Tische in Flugzeugen besonders häufig benutzt werden, empfiehlt es sich auch Desinfektionstücher mitzunehmen und vor dem Flug beides gründlich abzuwischen.Den Augen zuliebe sollten Sie Ihre Kontaktlinsen während des Fluges herausnehmen und Augentropfen zur Benetzung dabei haben. Ein (Meersalz-) Nasenspray oder eine Riege Kopfschmerztabletten können bei Schmerzen schnell Abhilfe schaffen, die Atemwege befeuchten und gerade bei Reisen mit Kindern können Nasentropfen schmerzhaftem Ohrdruck vorbeugen.
Denken Sie zudem daran, wichtige Bescheinigungen vom Arzt in englischer Sprache bei sich zu tragen sowie die die vom Arzt verschriebenen Arzneimittel wie Blutdrucksenker oder Herztabletten im Handgepäck zu verstauen.

Tipp 3: Das kleine Schlafkit

Ob man im Flieger schlafen kann, ist sicher eine Typfrage. Während einige die Welt um sich herum ausblenden können, tun andere während des gesamten Fluges kein Auge zu. Das mag an den Geräuschen, den vielen Menschen oder dem Sitz liegen, der sich nicht komplett herunterklappen lässt. Ein paar clevere Gadgets, die Morpheus auf die Sprünge helfen können, sind zum Beispiel ein aufblasbares Nackenkissen oder eine Schlafbrille. Auch Noise-Cancelling-Kopfhörer, die Umgebungsgeräusche einfach ausfiltern, können in punkto Entspannung wahre Wunder bewirken. Auf Wunsch händigen die Flugbegleiter gern eine Decke aus – wie man sich bettet, so (f)liegt man. Einige Fluggäste setzten auf leichte Schlaftabletten, die beruhigen und für einen perfekten Schlaf sorgen. Ob man tatsächlich Medikamente wie diese benutzen möchte, ist sicher eine ganz persönliche Entscheidung.

Tipp 4: Den besten Platz rechtzeitig auswählen

Viele Reisende freuen sich über einen Platz am Fenster, da man sich zum Schlafen im Zweifel anlehnen kann. Wer jedoch etwas mehr Beinfreiheit wünscht und zwischendurch ungehindert aufstehen möchte, ist mit einem Gangplatz gut bedient. Weiterer Vorteil: Man kann einfach aufstehen, ohne jemanden vorher fragen zu müssen. Für Fluggäste, die etwas mehr Komfort wünschen, jedoch den hohen Aufpreis für die Business-Class scheuen, bieten einige Fluggesellschaften so genannte Economy Plus-Sitze an. Diese versprechen mehr Platz und Beinfreiheit und sind gerade bei langen Flügen eine lohnende Investition. Alternativ können Fluggäste versuchen, rechtzeitig günstige Business-Class-Angebote über spezielle Anbieter wie www.mcflight.de oder www.businessclassflug.com zu erhalten. Grundsätzlich gilt: Bei zu langen Flügen im Vorfeld einfach einen Zwischenstopp einplanen.

Tipp 5: An das Entertainment denken

Auf langen Flügen offerieren die Airlines in der Regel ein umfangreiches Bordentertainment mit einer Vielzahl aktueller Blockbuster, Spiele und Musikprogramme. Wer jedoch lieber auf seine eigene Musik-, Buch und Filmsammlung zurückgreifen möchte und sich bei einem gerätebedingten Ausfall des Bord-TVs nicht langweilen will, nimmt am besten seine persönlichen Gadgets wie Smartphone, Tablet oder eBook-Reader gut aufgeladen mit. Für das Laden über den Wolken, wo keine Steckdose verfügbar ist, schwören viele HRS-Kunden auf praktische Powerbanks. Für das spätere gleichzeitige Laden im Hotel setzen einige Passagiere auf eine Dreiersteckdose, die sie sich griffbereit ins Handgepäck legen.

Haben Sie an alles gedacht? alle 27 Accessoires fürs Handgepäck auf einen Blick

  • Kleidung: bequeme Kleidung aus Strechmaterial, warme Socken, Stützstrümpfe, Jäckchen zum Drüberziehen, Schal, Baseball-Kappe o.Ä.
  • Kosmetik, Medikamente & Co.: Wasserflasche, Reisezahnbürste und -pasta, Lippenbalsam, Feuchtigkeitscreme für Gesicht und Hände, Thermalspray, Desinfektionstücher, Augentropfen, Nasenspray/-tropfen, Kopfschmerztabletten, verschriebene Medikamente, Bescheinigung des Arztes auf Englisch
  • Schlafset: aufblasbares Nackenkissen, Schlafbrille, Noise-Cancelling-Kopfhörer, Decke, ggfs. leichte Schlaftabletten
  • Entertainment: Smartpone, Tablet, eBook-Reader, Powerbanks, geräuschreduzierende Kopfhörer

Und was sind Ihre Tipps für lange Flüge, was nehmen sie ins Handgepäck? Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

148 Kommentare

  1. Da ich sehr viel auf Seminare und Fortbildungen fahre, die eigentlich nur über das Wochenende gehen oder auf Konzert, währe so ein Trolly sehr praktisch. Für gerade Unterwäsche und wechsel Klamotten, Bücher ist es mit Sicherheit klasse. Ich habe sonst immer eine riesen Tasche dabei die sehr sperrig ist.

    ich würde mich sehr freuen ein solchen chicken Handkoffer zu besitzen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Christina

  2. Vielen Dank für die tollen Tipps und Anregungen. Hätte nicht gedacht, dass man soviele Ideen für einen Flug gebrauchen kann! Habe mir vieles davon gemerkt, was für mich nützlich ist und werde sie in den nächsten 2 Wochen in meinem Flug umsetzen! Ich fliege sehr oft, aber einen Trolly habe ich noch nicht! Würde mich sehr über einen gewonnen Trolls von euch freuen und weiter empfehlen!
    Liebe Grüße
    Moukarram

  3. Danke für die Tips, habe sie kopiert und im Schrank, (Schranktüre!) aufgehängt. Auch ich würde mich über
    Ihr Geschenk sehr freuen, da ich (wir) viel auf Reisen sind.

    Freundliche Grüsse
    Rita L.

  4. In kleine Koffer ohne aufwendige Innenaufteilung paßt mehr Gepäck.
    Aufwendige Innenaufteilung kostet mehr und nimmt Platz weg.

  5. Super Tipps bekommen vielen Dank.
    Falls Schuhe eingepackt werden, kann man diese gut ausstopfen wie mit zB Socken; Plus alles darin ist super sicher gelagert.
    Oft lege ich eine Kunstoff Sprudel Flasche in eine Aussentasche vom aufgegebenen Gepäck. Diese kommt immer angenehm gekühlt an, war aber noch nie gefroren. Also keine Bruchgefahr.
    Alles Gute und Gruß

Christina
Christina ist die HRS Expertin für berufliches Reisen. Sie kennt stets die neusten Businesshotels und Restaurants, hat immer die besten Travel Hacks parat und weiß, wie man auf dem Businesstrip am effektivsten seine knappe Freizeit nutzt. Christinas Lieblingshotels sind das Hotel Zoo Berlin, das QVEST in Köln, das Boutique-Hotel Constanza in Barcelona und das Design-Hotel Ekies all senses in der griechischen Region Chalkidiki. Was ihrer Meinung nach bei keiner Reise fehlen darf? Am Abend ein schönes Steak im Hotelrestaurant und ein Moscow Mule an der Hotelbar.