Bildungsurlaub in Brandenburg

14. April 2018 Clever Reisen 2 Min. Lesezeit

31Der Bildungsurlaub in Brandenburg gilt bei sechsmonatiger Betriebszugehörigkeit für:

– Angestellte

– Auszubildende

Beschäftigte in Brandenburg haben einen Anspruch zur Weiterbildung von bis zu 10 Tagen in zwei Jahren (bei Vollzeit 5 Tagewoche). Die sogenannte „Bildungsfreistellung“ erfolgt unter Fortzahlung des Arbeitsentgeltes.

Welche Art von Bildungsurlaub in Brandenburg WIRD gefördert:

– berufliche Weiterbildung

– politische Weiterbildung

– kulturelle Weiterbildung

Die Bildungseinrichtung muss eine Anerkennung nach dem Brandenburgisches Weiterbildungsgesetzes (BbgWBG) besitzen.

Wieviel Tage werden im Jahr gefördert:

– 10 Arbeitstage innerhalb von zwei Kalenderjahren

Wer trägt die Kosten für den Bildungsurlaub in brandenburg:

– der Arbeitgeber trägt die Lohnkosten (Lohnfortzahlung)

– die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer haben die Kursgebühren zu übernehmen

Was ist bei der Anmeldung zu beachten:

– der Arbeitgeber muss mindestens sechs Wochen vor Kursbeginn schriftlich informiert werden

– die Bildungseinrichtung muss nach dem BbgWBG anerkannt sein, das Zertifikat müssen Sie Ihrem Arbeitgeber vorlegen

– Ihr Arbeitgeber hat selbst zwei Wochen Zeit den Bildungsurlaub zu prüfen. Ist aus betrieblichen Gründen kein Bildungsuraub möglich, kann der Arbeitgeber aus wichtigem den Urlaub ablehnen

– wurde mehr als 50% aller Beschäftigten der Bildungsurlaub für ein Kalenderjahr gewährt oder schon genommen, kann die Bildungszeit abgelehnt werden

– Unternehmen mit weniger als 20 Mitarbeitern müssen keinen Bildungsurlaub anbieten

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Internetpräsenz vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS)

Es existieren noch keine Kommentare zu diesem Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte Gerät um 90° drehen!