HRS und Radisson Hotels erweitern Partnerschaft

Effizientere Distribution von verhandelten Raten in etablierten und aufstrebenden Destinationen. Bewusstsein für neue Hygieneprotokolle für Geschäftsreisende soll geschärft werden.

Radisson und HRS erweitern ihre Partnerschaft. Zur Hotelkette gehört auch das Radisson Red Liverpool. Foto: Radisson

HRS, die führende globale Plattform für Firmenunterkünfte, hat ihre strategische Partnerschaft mit der Radisson-Hotelgruppe erweitert. Die Erneuerung der Partnerschaft kommt zum richtigen Zeitpunkt, jetzt, wo sich das Corporate Travel-Ökosystem von seinem starken Volumenrückgang infolge der Covid-19 Pandemie langsam zu erholen beginnt. Von der Kooperation profitieren sowohl Unternehmen als auch die stetig wiedereröffnenden Radisson-Hotels weltweit.

Gemeinsames Engagement für die Sicherheit von Geschäftsreisenden und eine verbesserte Hygiene im Hotel

Die Sicherheitsbedenken von Geschäftsreisenden im Hinblick auf Hygiene im Hotel ist Radisson konsequent angegangen, indem die Gruppe neue Hygienestandards für ihr gesamtes globales Portfolio eingeführt hat. Im Mai 2020 führte Radisson das Radisson Hotels Safety Protocol ein, das in Zusammenarbeit mit SGS, dem weltweit führenden Inspektions-, Verifizierungs-, Prüf- und Zertifizierungsunternehmen, entstanden ist. Eine vergleichbare Initiative startete HRS im Juni mit seinem Clean & Safe Protocol. In diesem Zuge vergibt das Unternehmen an teilnehmende und qualifizierte Hotels spezielle Labels, die dann in den von Unternehmen und Individualreisenden genutzten Sourcing- und Buchungskanälen erscheinen. Diese Labels erleichtern es Geschäftsreisenden, schnell festzustellen, ob ein Hotel höhere Reinigungsstandards aufweist – ein wichtiges Element, wenn Unternehmen etwa wieder Vertriebsmitarbeiter zu ihren Kunden schicken. 52 Prozent der Befragten der HRS August Business Traveler Sentiment Survey gaben an, dass aktualisierte Hygienestandards maßgeblicher Faktor für die Akzeptanz von Hotels sind. Dies korreliert mit der HRS-Umfrage unter Firmenkunden im Mai, die ergab, dass 86 Prozent der Programme nur Hotels mit verbesserten Reinigungsprotokollen in Betracht ziehen.

Durch die aktive Auseinandersetzung mit den Gesundheitsbedenken der Reisenden demonstrieren HRS und Radisson Führungsstärke in einem schwierigen Geschäftsumfeld. Durch die Kombination neuer Hygienemaßnahmen vor Ort mit Investitionen in Vertriebstechnologie leisten die Unternehmen ihren Beitrag dazu, dass Geschäftsreisende für ihre ersten Reisen nach dem Höhepunkt der Pandemie zuversichtlich die Wahl ihrer Unterkunft treffen können. Da die Einschränkungen in Asien und Europa – und auch in ausgewählten Märkten Amerikas – allmählich gelockert werden, unterstützen diese Schritte die wieder anziehende Nachfrage.

Vereinbarung hilft Unternehmen in bestehenden und aufstrebenden Märkten

Über die Erholung hinaus hält Radisson weiter an seinem Wachstumskurs fest, laut dem das Unternehmen in den ersten vier Jahren des neuen Jahrzehnts mehr als 100 Hotels in bestehenden und aufstrebenden Stadtzentren in Business Destinationen hinzufügen wird. Eine engere Verbindung mit HRS steht im Einklang mit Radissons Plänen, mehr Buchungen von Geschäftsreisenden in seinen Hotels zu erhalten.

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit HRS, da diese unsere Ausschreibungsprozesse mit Firmen wesentlich erleichtert. Dies ist insbesondere in einer Zeit ein Vorteil, in der Entscheider mehr Informationen zu unseren neuen Hygieneprotollen wünschen“, sagte Eric De Neef, Executive Vice President & Global Chief Commercial Officer von Radisson. „Die transparente Herangehensweise von HRS an das Reisemanagement, kombiniert mit seinen fortschrittlichen Vertriebskapazitäten, macht das Unternehmen zu einem strategischen Partner für die nächste Phase unseres Wachstums mit Unternehmen. Da wir weiterhin mehr Business-Hotels sowohl in Schwellenländern als auch in etablierten Ländern eröffnen, werden wir von den Einblicken von HRS in die Beschaffungs- und Buchungstrends der Reisenden profitieren.“

HRS und Radisson unterzeichneten ihre erste Vertriebsvereinbarung im Jahr 2010. Seitdem hat sich HRS zum weltweit führenden Anbieter von Beschaffungsdienstleistungen im Hotelsektor entwickelt. Die über die Jahre aufgebaute Lodging as a Service Plattform von HRS unterstützt die Partnerschaften zwischen Unternehmen und Hotels auf Basis von Daten und transparenten Prozessen. Radisson hat in den vergangenen Jahren Hunderte von Hotels auf mehreren Kontinenten hinzugewonnen; die Gruppe verfügt jetzt über mehr als 1.400 geöffnete bzw. in Planung befindliche Hotels. Durch die effizienten Prozesse von HRS sparen Hotels 20 bis 50 Prozent ihrer Vertriebskosten. Im Rahmen der internen IT-Initiativen von Radisson verbessern die beiden Unternehmen die Konnektivität sowohl die Flexibilität der Hotels und sorgen gleichzeitig für eine schnelle Übertragung der verhandelten Firmenraten und Zusatzleistungen.

„HRS hat für den Bereich Corporate Lodging ein umfassendes Ökosystem geschaffen. Unternehmen profitieren damit von effizienten und kostensparenden Prozessen und ihre Reisenden naht- und kontaktlosen Hotelaufenthalten“, sagt Tobias Ragge, CEO von HRS. „Auch verhilft unsere unternehmenseigene Technologie Hotelpartnern zu mehr Sichtbarkeit in Firmen-Reiseprogrammen und damit zu mehr Buchungen durch Geschäftsreisende. Radisson verfolgt eine klare Mission, seine globale Präsenz auszuweiten und nutzt dabei die neuesten Daten und technologischen Möglichkeiten, um den Wert für unsere gemeinsamen Kunden zu steigern.“