Eine Vision, sechs Kollegen, vier Initiativen: Unter dem Motto „One Day – One Purpose“ hatten HRS-Mitarbeiter die Möglichkeit, sich freiwillig für ein soziales Projekt zu engagieren. Das Ziel der Initiative „HRS Cares“ war es, eine soziale Einrichtung zu unterstützen und die Zusammenarbeit im Unternehmen über die eigene Abteilung hinaus zu fördern. Anfang des Jahres reichten HRS-Mitarbeiter im Rahmen einer firmeninternen Umfrage soziale Herzensprojekte ein. Insbesondere solche, für die der persönliche Einsatz und helfende Hände gefragt waren. Vier Projekte setzten sich aus der Vielzahl der Vorschläge durch: ein Fröbel Kindergarten, RheinFlanke GmbH (Jugendarbeit und Flüchtlingshilfe), Team Bananenflanke Köln e.V. (Fußballprojekt für Kinder mit geistiger Beeinträchtigung) und AWB (Abfallwirtschaft). Insgesamt nahmen 60 Mitarbeiter teil und im kommenden Jahr soll die Initiative fortgesetzt werden.

„Wir freuen uns sehr, über das große Engagement unserer Kollegen“, so Alexandra Barth, Chief Marketing and People Solutions Officer bei HRS. „Insbesondere die große Anzahl und das breite Spektrum der eingereichten Projekte zeigt, dass wir damit einen Nerv der Zeit treffen und als Team gemeinschaftlich gerne etwas an unsere Gesellschaft zurückgeben wollen. Es ist toll, so engagierte Kollegen zu haben, die nicht nur ihren Job mit Leidenschaft und Tatendrang verfolgen, sondern eigeninitiativ auch die soziale Komponente nicht aus den Augen verlieren. Ein schönes Spiegelbild unserer Unternehmenswerte, die unternehmerisches Denken und Handeln, Eigenverantwortung und gegenseitige Unterstützung in der täglichen Zusammenarbeit in den Vordergrund rücken.“

Engagement im Kindergarten

Die HRS Cares Woche startete mit dem Engagement im FRÖBEL-Kindergarten Kreative Strolche. Die Philosophie der Institution ist, Kinder zu eigenständigen, selbstbewussten, unvoreingenommenen und verantwortungsvollen Individuen zu entwickeln, ohne sie in festen Gruppen zu betreuen. Mit kreativer Unterstützung der Kinder strichen HRS-Mitarbeiter zwei Räume. Außerdem verschönerten sie einen Zaun mit alten Gummistiefeln, die im kommenden Frühjahr bepflanzt werden. So unterstütze HRS mit der Aktion zusätzlich den Recyclinggedanken, für den sich der Kindergarten stark einsetzt.

Einsatz für soziale Gerechtigkeit und Integration

RheinFlanke GmbH setzt sich für soziale Gerechtigkeit und Integration von jungen Menschen mit vermindertem Zugang zu Bildung ein. Sie bieten sportliche Aktivitäten, Jobtrainings und damit einen Raum zum persönlichen Austausch an. Die HRS-Helfer haben neue Bänke für das Fußballfeld gebaut und anschließend gegrillt. Zusätzlich wurde das Trainerteam mit Weiterbildungsmaßnahmen durch die HRS-Personalabteilung unterstützt. Damit wurden die Trainer auf den neuesten Stand zu Themen wie persönliche Entwicklung, Recruiting und Kommunikation gebracht.

Fußballprojekt für Kinder und Jugendliche mit geistiger und Lernbeeinträchtigung

Team Bananenflanke Köln e.V. ist ein Fußballprojekt für Kinder und Jugendliche mit Lern- und geistiger Beeinträchtigung. Nach dem Motto „Fußball kennt keine Grenzen“ fördert der gemeinnützige Verein die Persönlichkeit und soziale Kompetenz. Ziel ist es, das positive Selbstwertgefühl der Kinder zu steigern. HRS organisierte ein Fußballturnier zwischen SpielerInnen des Teams Bananenflanke Köln und HRS-Mitarbeitern, das mit einem Barbecue abgeschlossen wurde.

Umweltengagement

Bei der vierten Initiative konnten sich HRS-Mitarbeiter für die Umwelt engagieren: Mit der Unterstützung von AWB – Abfallwirtschaftsbetriebe Köln GmbH – säuberten die Teilnehmer den Hiroshima-Park am Aachener Weiher.