Hotelpreise an Karneval um bis zu 33 % erhöht

Am 12. Februar beginnt sie wieder, die fünfte Jahreszeit. Alljährlich schlägt sich die steigende Nachfrage der Jecken in deutlich erhöhten Übernachtungspreisen für die beliebtesten Karnevalsstädte nieder. Doch in Köln, so eine aktuelle Analyse des Hotelportals HRS, lässt sich in diesem Jahr zu Karneval fast ein Übernachtungsschnäppchen machen: Die durchschnittlichen Hotelpreise pro Zimmer und Nacht sind zur fünften Jahreszeit um 8,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gesunken. Sie liegen bei 129 Euro im Mittel. Zwar bedeutet das immer noch einen Preisanstieg von rund 33 Prozent im Vergleich zum jährlichen Durchschnittspreis von 97 Euro in Köln, dennoch sind sie in diesem Jahr vergleichsweise günstig: 2014 mussten Gäste an Karneval durchschnittlich mit 141 Euro pro Zimmer und Nacht tief in die Tasche greifen. Darüber hinaus ermittelte HRS für Mainz einen leichten Preisanstieg zur diesjährigen Fastnachtzeit. Für Düsseldorf, München und Erfurt sind die Hotelpreise zu Karneval hingegen deutlich günstiger als im Jahresmittel.

Spartipp unter 100 Euro für Köln: Rosenmontag auf Veilchendienstag übernachten

Die jecken Reisenden, die zum Karneval nach Köln & Co. kommen, entscheiden sich recht spontan fürs Feiern: Etwa jeder Zweite reserviert erst wenige Tage vorher sein Zimmer. Wer auf die letzte Minute trotzdem ein Schnäppchen in der Domstadt machen will, sollte einen Blick auf die einzelnen Tage werfen. Eine Übernachtung an Weiberfastnacht kostet in Köln in diesem Jahr durchschnittlich 143 Euro (2014: 162 Euro), am günstigsten ist die Nacht von Rosenmontag auf Veilchendienstag mit 98 Euro im Mittel (2014: 121 Euro). Grundsätzlich gilt für Köln: Für Weiberfastnacht ist die Nachfrage für Hotelübernachtungen am höchsten, danach sinken die Hotelpreise kontinuierlich.
Wer lieber in Mainz feiern möchte, zahlt durchschnittlich 94 Euro für eine Übernachtung in der Karnevalszeit. Das ist nur ein leichter Anstieg im Hinblick auf den Mainzer Jahresdurchschnittspreis von 90 Euro. Am teuersten übernachtet es sich hier von Karnevalssamstag auf -sonntag mit durchschnittlich 104 Euro pro Zimmer und Nacht. Günstigste Alternative dazu: Mit 88 Euro pro Zimmer und Nacht an Weiberfastnacht und Rosenmontag in einem Mainzer Hotel einkehren.

Düsseldorf, München, Erfurt: Günstiger Karneval feiern geht nicht

Im Gegensatz zu Köln oder Mainz sinken die durchschnittlichen Übernachtungspreise für Düsseldorf auf 84 Euro pro Zimmer und Nacht zur Karnevalszeit, im Jahresmittel übernachtet man in der Landeshauptstadt für 95 Euro. München ist ebenfalls mit 95 Euro vergleichsweise günstig, lag doch der durchschnittliche Übernachtungspreis 2014 hier bei 110 Euro. Am günstigsten ist insgesamt Erfurt mit durchschnittlich 76 Euro pro Zimmer und Nacht zur Karnevalszeit, das Jahresmittel lag hier 2014 bei 84 Euro.

Auswertungsdetails: HRS hat in den angegebenen Städten die durchschnittlichen Zimmerpreise pro Nacht vom 12. Februar 2015 bis einschließlich 17. Februar 2015 ermittelt. Verglichen wurden die Daten mit den durchschnittlichen Zimmerpreisen von 2014 (Jahresmittelwert pro Stadt) und den Preisen des Karnevalszeitraums 2014.