Hotel App conichi gibt Kooperation mit HRS bekannt

Hotelportal HRS investiert in Berliner Startup +++ Neue Technologie vereinfacht Check-in und Check-out in Hotels +++ Erstmals mobile Bezahlung für Hotels verfügbar


Das Hotelportal HRS investiert zum offiziellen Start eine hohe siebenstellige Summe in die Hotel App conichi. Mit conichi sollen Gäste nicht nur Zeit sparen, sondern durch eine personalisierte Ansprache und individuelleren Service den Hotelaufenthalt völlig neu erleben. Mit der App von conichi können Gäste ihre persönlichen Präferenzen für den Hotelaufenthalt hinterlegen (z.B. Allergiker-Bett, Late-Check-out, etc.). Beim Betreten des Hotels erkennt ein sogenannter Beacon den ankommenden Gast und übermittelt die Informationen an ein Tablet an der Rezeption.

„Wir freuen uns sehr, mit HRS einen starken Kooperationspartner gefunden zu haben, der mit uns den digitalen Wandel in der Hotelindustrie vorantreiben möchte. Durch HRS können wir von Beginn an auf eine große Zahl innovationsaffiner Hotels und zurückgreifen. Gleichzeitig bleiben wir unabhängig und können unsere eigene Strategie weiterverfolgen”, erklärt Maximilian Waldmann, Gründer und CEO von conichi.

Conichi und HRS reagieren mit der neuen App auf einen deutlich erkennbaren Trend: Die Reisebranche digitalisiert sich immer stärker. Gäste schätzen zunehmend den Komfort und den verbesserten Service, den Reise-Apps und Smartphones bieten. Dies berichteten 73% der Befragten in der jüngsten Studie des Deutschen Reiseverbandes. Bei Airlines ist der Check-in per App längst gang und gäbe: Laut einer Studie von Google checken bereits 61% der Geschäftsreisenden für ihre Flüge mit dem Smartphone ein.

„Die zunehmende Digitalisierung, Flexibilisierung und Personalisierung nahezu aller Lebensbereiche senkt bei den Gästen die Toleranz für starre Strukturen und Zeiträuber in erheblichem Maße. Niemand möchte mehr durch einen anonymen Abwicklungsprozess geschleust werden. Wer sich als Dienstleister von der Konkurrenz abheben möchte, muss dem Gast den Service bieten, den er im digitalen Zeitalter gewohnt ist. Schnell, persönlich und unkompliziert. Genau hier setzen wir an”, betont Waldmann.

Für Hotels bedeutet dies, einen stärkeren Fokus auf die individuellen Wünsche und Bedürfnisse des Gastes zu legen. Vereinfachte Prozesse beim Check-In und Check-Out schaffen Raum für den persönlichen Kontakt. Unterstützt durch die in conichi hinterlegten Informationen, können die Vorlieben eines jeden Gastes während des gesamten Aufenthalts berücksichtigt werden. Für den Gast bedeutet die App also nicht nur eine Zeitersparnis, sondern insgesamt einen Zugewinn an Komfort während des Aufenthalts. Denn er kann alle Interaktionen mit dem Hotel bequem über das Smartphone abwickeln und bargeldlos seine Rechnung via Mobile Payment begleichen.

„Innovation ist Teil unserer Philosophie, deshalb war HRS schon vor 20 Jahren als einer der ersten Anbieter online. Mich überzeugt die neuartige Lösung von conichi, da sie das steigende Bedürfnis der Gäste nach persönlichem und technologisch intelligent begleitetem Service während des Hotelaufenthalts aufgreift. Das gilt insbesondere für die rund um die Uhr vernetzte Zielgruppe der Generation Y. Wir haben die Idee daher schon sehr früh begleitet und unterstützen die Gründer neben einer Finanzierung mit Knowhow und Zugang zum Markt“, sagt HRS-Geschäftsführer Tobias Ragge.

Schon jetzt kommt conichi in 50 Hotels in der DACH-Region zum Einsatz. Mit dem Launch ist conichi nun für alle Hotels und Gäste im deutschsprachigen Raum verfügbar. Durch die geplante Integration in die HRS-App können deren über 20 Millionen Nutzer in Kürze komfortabel die Services von conichi nutzen. Maximilian Waldmann: „Wir wollen, dass der Hotelaufenthalt wieder zum Erlebnis wird, dass jeder Gast sich persönlich willkommen fühlt und einen individuell maßgeschneiderten Aufenthalt nach seinen Vorstellungen bekommt.“