Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden: 79 Prozent der Geschäftsreisenden verlängern ihren Aufenthalt privat

Ein Großteil der Geschäftsreisenden hat einen Businesstrip schon einmal für private Zwecke verlängert. 33 Prozent der Buchenden erweitern ihre Geschäftsreisen sogar regelmäßig. Das hat eine Kundenumfrage das Hotelbuchungsportals HRS ergeben.

Die Hälfte, und damit auch die Mehrheit der Reisenden, wählt dabei eine Verlängerung von zwei Tagen. 39 Prozent entscheiden sich für eine Erweiterung des Aufenthalts um eine Nacht. Genutzt wird die gewonnene Zeit insbesondere für Restaurantbesuche (75 Prozent). 58 Prozent der Verlängerer erkunden ihre Geschäftsreisedestination beim anschließenden Sightseeing. Shopping und Kultur stehen bei den Reisenden ebenfalls hoch im Kurs. Nur 21 Prozent der Befragungsteilnehmer haben einen geschäftlichen Aufenthalt noch nie privat verlängert. Als Grund hierfür wird vor allem Zeitmangel und eine geringe Attraktivität des Reiseziels angegeben. Zudem verbringen die Befragten ihre privaten Urlaubstage vorzugsweise mit ihrem Partner oder der Familie.

Als besonders beliebt haben sich in der kommenden Wintersaison Städtereisen in Wellnesshotels deutscher Metropolen erwiesen. Hier lassen sich die geschäftlichen Verpflichtungen und eine Stadtbesichtigung ideal mit anschließender Entspannung im Spa kombinieren. So ist der vorangegangene Arbeitsstress schnell wieder vergessen. Klarer Favorit der Reisenden ist dabei die Hauptstadt Berlin. Hamburg und Köln landen auf Rang zwei und drei.

Wer für die Verlängerung der nächsten Geschäftsreise noch ein besonders Angebot sucht, der wird aktuell im Rahmen der HRS Urlaubswochen fündig: Hier gibt es Hotelangebote für Sightseeing-Trips im Winter und Wellnesshotels für Entspannung an kalten Tagen mit bis zu 50 Prozent Rabatt. Und mit Destinationen in den Bergen und ländlichen Geheimtipps in Deutschland ist auch für jeden etwas dabei, der einfach mal so dem Alltag entfliehen möchte.