Clean & Safe Protocol von HRS und SGS stößt bei Geschäftsreisenden und Hotels auf hohe Akzeptanz

Zwei Monate nach Einführung haben mehr als 40.000 Hotels das "Clean and Safe Protocol" erworben | Hotels mit einem „Clean and Safe“-Label haben eine um 35 Prozent höhere Buchungswahrscheinlichkeit von Geschäftsreisenden

Clean & Safe Protocol

Das im Juni vom Plattformbetreiber HRS und Société Générale de Surveillance SA (SGS) eingeführte „Clean and Safe Protocol“ entwickelt sich zu einem wichtigen Kriterium für Firmenreiseprogramme und deren Reisende. Mit der schrittweisen Rückkehr von Geschäftsreisen sieht HRS, dass Hotels mit dem Label eine um 35 Prozent höhere Wahrscheinlichkeit haben, von Geschäftsreisenden gebucht zu werden. Dieses Ergebnis knüpft an eine HRS-Umfrage unter globalen Unternehmen im Mai an. Demnach gaben 86 Prozent der Befragten an, dass sie Hotels bevorzugen würden, die spezifische Hygienemaßnahmen nach COVID-19 eingeführt oder überarbeitet haben.

HRS arbeitet mit Reise- und Einkaufsverantwortlichen aus mehr als einem Drittel der globalen Fortune-500-Unternehmen zusammen. Da diese einen besonderen Schwerpunkt auf die überarbeiteten Hygieneprotokolle in Hotels legen, insbesondere vor der bevorstehenden Sourcing-Saison, haben die weltweit führenden Hotelketten und Individualhotels Zeit und Ressourcen in das „Clean and Safe Protocol“ investiert. Acht Wochen nach Einführung haben mehr als 40.000 Hotels weltweit das „Clean and Safe“ Label von HRS erhalten. Darunter sind auch Hotels, die bereits eigene Hygieneprotokolle implementiert und von externen Partnern zertifizieren lassen haben. Die drei größten Ketten der globalen Forbes 2000-Liste haben das Protokoll von HRS eingeführt, ebenso wie mehr als hundert regionale Ketten und Einzelhotels in wichtigen Unternehmenszielen.

Das „Clean and Safe Protocol“ von HRS und SGS hat für Hotels weitere Vorteile. HRS zeigt das Label in allen seinen Sourcing- und Buchungskanälen an – auch in Online-Buchungsmaschinen (OBEs). Darüber hinaus kann das Hotel das Label auf seiner eigenen Website sowie als Urkunde zur Kennzeichnung vor Ort verwenden. Nun, da Unternehmen in den vergangenen Monate ihren Ausgaben für Reisen und Hotels neu justiert haben, starten vermehrt Ausschreibungen für 2021. „HRS und das globale Gastgewerbe arbeiten an vorderster Front zusammen, um das Vertrauen der Reisenden zurück zu gewinnen. Die Zahlen zeigen deutlich, dass sich diese Investition auszahlt“, sagt Tobias Ragge, CEO von HRS. „Wir sehen leichte Anzeichen einer Erholung und einen deutlichen Nachholbedarf bei Geschäftsreisen. Entsprechend sind Hotels motiviert, ihr Engagement im Bereich Hygiene und Ausstattungspakete sichtbar zu machen, um wieder von regelmäßigen Buchungen durch Geschäftsreisende zu profitieren.“