Ergebnisse filtern
Preis
Bewertungen
HRS Sterne
Hotelausstattung
Zimmerausstattung
Zimmerart
Serviceleistungen des Hotels
Zahlungsmittel im Hotel
Hotelart

Arnstadt – Bachstadt an der Gera

Mit ihrer über 1300- jährigen Geschichte ist Arnstadt der älteste Ort Thüringens. Wo man sich auch in der sehenswerten Altstadt bewegt, atmet man Geschichte ein und trifft vor allem auf einen: Johann Sebastian Bach. Viele Schauplätze des jungen, aufstrebenden Musikers sind hier erhalten. Umschlossen werden diese von den Fachwerkhäusern, barocken Fassaden, imposanten Kirchen, bezaubernden Plätzen und den engen Gassen, die entdeckt werden möchten. In Arnstadt wurde aber auch kulinarische Geschichte geschrieben. Hier wurde die erste Thüringer Bratwurst nachgewiesen und das Weizenbier erfunden. Der kulinarische Wanderweg „Vom Bier zur Bratwurst“ führt von der ältesten Weizenbierbrauerei Deutschlands zum ersten Deutschen Bratwurstmuseum.

Lage: Am Rand des Thüringer Beckens

Arnstadt ist eine Stadt in Thüringen. Sie liegt etwa 16 Kilometer südlich von Erfurt und etwa 53 Kilometer östlich von Eisenach. Über die A 4 und die A 71 ist die Stadt mit dem Auto zu erreichen. Über Erfurt, Saalfeld/Saale, Suhl, Meiningen, Schweinfurt, Würzburg und Ilmenau gelangt man direkt mit der Bahn nach Arnstadt.

Business: Sitz der Solartechnologie

In Arnstadt haben vor allem zwei wichtige Zweige der Robert Bosch GmbH ihren Sitz. Zum einen produziert hier die Bosch Solar Energy AG siliziumbasierte Photovoltaik-Produkte insbesondere Solarzellen und kristalline Solarmodule. Zum anderen hat die Bosch Sicherheitssysteme Montage und Service GmbH hier einen Standort. Auch die Antec Solar GmbH widmet sich in Arnstadt der Solarmodultechnologie.

Kultur: "Mon plaisir“ im Schlossmuseum

Einer der berühmtesten Gäste der Stadt war Johann Sebastian Bach. In Arnstadt begann er seine Laufbahn als Organist und lernte das Leben und die Liebe kennen. Informationen erhält man in der Bachausstellung im Schlossmuseum. In dem einstigen Wohnpalais der Fürstin Elisabeth Albertine und ihrem Gemahl, Fürst Günther I. von Schwarzburg-Sondershausen wird deutlich, wie wichtig die Familie Bach für das kulturelle Leben der Stadt Arnstadt war und noch immer ist. Die Ausstellung zeigt wertvolle Faksimiles überlieferter Dokumente und Exponate wie beispielsweise zwei Musikinstrumente, die nach historischem Vorbild nachgebaut wurden. Ein weiterer Höhepunkt der Schlossmuseum-Sammlung ist die über die Grenzen der Region bekannte Puppensammlung "Mon plaisir". In 82 Szenen mit insgesamt 391 Figuren stellt die Sammlung das Leben in der kleinen deutschen Residenzstadt in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts dar und ist damit die weltweit größte und umfangreichste Sammlung seiner Art.

Freizeitaktivitäten: Musik, Kunst und Natur erwandern

Um die Umgebung der Bachstadt zu erkunden empfehlen sich vor allem zwei Wanderwege. Der Johann-Sebastian-Bach-Wanderweg führt von Arnstadt nach Gehren. Auf dem naturbelassenen Wanderweg gedeiht Moos und von den Höhenketten hat man einen herrlichen Blick auf die Region und das Flüsschen Wipfra. Den Kunstwanderweg Kleinbreitenbach schmücken Kunstwerke von regionalen und internationalen Künstlern und bilden einen reizvollen Kontrast zu der Landschaft mit ihren reich blühenden Orchideen.