Ergebnisse filtern
Preis
Bewertungen
HRS Sterne
Hotelausstattung
Zimmerausstattung
Zimmerart
Serviceleistungen des Hotels
Zahlungsmittel im Hotel
Hotelart

Fürstenfeldbrucker Hotels in historischem Klosterambiente

Die nahe dem Ammersee gelegene Große Kreisstadt Fürstenfeldbruck bietet den Flair einer gemütlichen bayrischen Kleinstadt und ist dennoch Teil der Metropolregion München mit urbanem Charakter. Im Kloster Fürstenfeld werden international anerkannte Tagungen und Messen durchgeführt. Ein Hotel in Fürstenfeldbruck bietet Ihnen auch eine günstige Unterkunft im Nahbereich der schnell erreichbaren Großstadt München für Ihr Business.

Veranstaltungsforum am Ufer der Amperauen

Das historische Klosterareal wurde schonend zu einem Veranstaltungsforum und Tagungsort in Fürstenfeldbruck umgestaltet. Es bleibt ein Ort der Kunst und Kultur und beherbergt unter anderem das städtische Museum, die Theatergruppe „Neue Bühne Bruck“ sowie die Galerien Kulturwerkstatt Haus 10 und das Kunsthaus. Auch die barocke Klosterkirche beeindruckt durch ihre prächtige Ausstattung, die besonders beim warm einfallenden Licht zum Tragen kommt. Angegliedert an das Gelände ist die Fachhochschule der bayrischen Polizei. Mit einem zehnminütigen Spaziergang erreichen Sie vom Kloster die Innenstadt, wo sich weitere alteingesessene Hotels in Fürstenfeldbruck befinden. Rund um die Amperauen finden Sie hier um die 100 Villen, darunter großbürgerliche Landhausvillen und Künstlervillen, dessen Zimmer im Stil zeitgenössischer Architektur wie Neobarock und Jugendstil gebaut wurden. Einige sind von Adolf Voll erbaut, einem Kind der Stadt. Schlachthof, Lichtspielhaus und Marthabräuhalle sind weitere erhaltene Zeugnisse seines damals zukunftsweisenden Schaffens. Auch diese werden für kulturelle Veranstaltungen in Fürstenfeldbruck kreativ genutzt.

Gehobene Regionalküche und junge Szene

Fürstenfeldbruck bietet mehrere gehobene Restaurants, die mit ambitionierter bayrischer Küche aufwarten. Im Klosterareal bewirtschaftet einerseits der Fürstenfelder den Tagungsbereich mit begleitender Gastronomie sowie eigenem Restaurant, andererseits das Klosterstüberl die moderne Fortführung der ursprünglichen Klosterwirtschaft. Beide Häuser bieten zudem schön und ruhig gelegene Biergärten an. Auch das Fürstenfeldbrucker Hotel Post in der Innenstadt hat Jahrhunderte währende Traditionen in moderne Küche übersetzt und gilt nach wie vor als erstes Haus am Platz. In Aktionswochen werden hier auch immer kulinarische Schwerpunkte hervorgehoben. Junge und innovative Gastronomen fehlen auch nicht in Fürstenfeldbruck. Martha Pizzarei, Bottles’n’Burgers und Klubhouse im Zentrum der Stadt setzen mit angesagten Konzepten und guten Preisen neue Akzente, die sich vor allem mit regional und biologisch erzeugten Produkten und neuer Interpretation altbekannter Speisen wie Pizza und Burger profilieren wollen. Hier treffen Sie eher auf die jüngere Szene in Fürstenfeldbruck.

München und Augsburg schnell erreicht

Fürstenfeldbruck liegt etwa 25km südwestlich von München sowie etwa 40km südöstlich von Augsburg. Mit dem Auto erreichen Sie ihr Hotel in Fürstenfeldbruck über die A8 (Stuttgart) oder über die A96 (Lindau), die über den nördlichen Autobahnring beide an den Flughafen München und weitere Reiseziele in der Region und Bayern angeschlossen sind. Auch der Flughafen Memmingen ist gut erreichbar. Vom Bahnhof Fürstenfeldbruck aus bringt Sie die S-Bahn S4 in 25min in die Landeshauptstadt. Dort finden Sie bequeme Anschlussmöglichkeiten zu jedem Fahrziel in München. Den Flughafen erreichen Sie in etwa 1h. Zum am Stadtrand gelegenen Bahnhof befördern Sie bis spät in die Nacht Buslinien auch vom Kloster aus, die sehr engmaschig getaktet sind. Für Frühstück und einen Parkplatz ist in Ihrem Hotel gesorgt.