Ergebnisse filtern
Preis
Bewertungen
HRS Sterne
Hotelausstattung
Zimmerausstattung
Zimmerart
Serviceleistungen des Hotels
Zahlungsmittel im Hotel
Hotelart

Forchheim – Traditionen am Rande der Fränkischen Schweiz

Häufig gestellte Fragen

In welchen Hotels in Forchheim gibt es kostenloses WLAN?

Kostenloses WLAN für HRS Gäste bieten unter anderem folgende Hotels in Forchheim: Kleines Hotel, Hotel Stadt Villa und Hotel Franken. Weitere Hotels in Forchheim mit kostenlosem WLAN

Wie viel kostet heute eine Übernachtung in einem Hotel in Forchheim?

Durchschnittlich kostet eine Nacht in einem 3-HRS-Sterne-Hotel in Forchheim 95,5 EUR. Die Preise pro Nacht fangen bei {3} {4} an. Fällt die Wahl auf ein Luxushotel, liegt der durchschnittliche Übernachtungspreis bei {5} {6} (Preise basieren auf den Hotelpreisen von hrs.de).

Welche Hotels in Forchheim liegen zentral?

Bei HRS haben Sie die Möglichkeit, die Hotels nach Entfernungen zum Zentrum zu sortieren und sich das passende Hotel auszusuchen. Oder nutzen Sie die Kartenansicht.

Welche Vorteile bringen Smarthotels mit sich?

Smarthotels bieten schnellen Check-in via Smartphone und digitale Rechnung beim Auschecken. Erfahren Sie mehr über Smarthotels.

Welche Hotels in Forchheim liegen in der Nähe des Bahnhofs?

Eine gute Anbindung an den ÖPNV bekommen sie durch Unterkünfte in Bahnhofsnähe. Die Unterkünfte Arivo Aparthotel, Kleines Hotel und Hotel Plaza sind aufgrund Ihrer Nähe zum Bahnhof perfekt geeignet.

Zwischen dem schönen Steigerwald und der Fränkischen Schweiz liegt in einem Tal die Stadt Forchheim. Hier kann man die gemütliche fränkische Lebensart im Original erleben. Das Leben spielt sich in den Kellern der Stadt ab, wo man sich zu einer geselligen Runde verabredet. Dabei kann man das ortseigene Bier kennen lernen. Noch heute wird in Forchheim Bier in vier Brauereien hergestellt und auch auf dem traditionellen Annafest getrunken. Sehenswerte Barock- und Fachwerkfassaden prägen das Bild der Altstadt, die ihren mittelalterlichen Charme nicht verloren hat. Auch einen Abstecher zur Kaiserpfalz sollte man bei einem Besuch der Königsstadt nicht verpassen.

Lage: Im Norden Bayerns

Forchheim liegt im Südosten Deutschlands, die nächsten größeren Städte sind Erlangen etwa 14 Kilometer südlich und Bamberg etwa 23 Kilometer nordwestlich gelegen. Die Stadt ist ein Teil der Europäischen Metropolregion Nürnberg und hat einen guten Ruf als alte Königstadt. Im Westen der Stadt gelangt man auf die A 73. Von dort oder mit der Bahn gelangt man in kurzer Zeit nach Nürnberg und Bamberg. Zudem verkehrt in Forchheim die Nürnberger S-Bahn.

Business: Medizinische Forschung in Bayern

Die Stadt ist seit 2005 Teil der Wirtschaftsregion Bamberg-Forchheim. Zu den wichtigsten Unternehmen mit Sitz in Forchheim gehört die Siemens Sector Healthcare AG. Traditionell ist auch das Brauereiwesen ein Wirtschaftsfaktor – heute befinden sich die vier Brauereien Hebendanz, Neder, Greif und Eichhorn im Ort. Dabei reichen die Geschichten der Brauereien teilweise bis in das 16. Jahrhundert zurück.

Kultur: Archäologische Sammlung aus der Bronzezeit

Forchheim als die ehemalige Königsstadt können Besucher im Pfalzmuseum in der Kaiserpfalz erleben. Das fürstbischöfliche Schloss stammt aus dem 14. Jahrhundert und ist vor allem aufgrund seiner kostbaren spätgotischen Wandmalereien über die Grenzen der Region bekannt. Im Gebäude selbst können Besucher drei Spezialmuseen besichtigen: Das Archäologiemuseum Oberfranken sowie das Stadt- und das Trachtenmuseum. Im Archäologie-Museum kann man eine spannende Reise von der Steinzeit bis in die frühe Neuzeit unternehmen. Zu sehen gibt es mehr als 600 Exponate wie Kultgegenstände, Waffen, Schmuck, Werkzeug, Gegenstände des Alltagslebens oder wertvolle Gebäudefragmente. Zu den besonderen Exponaten gehören die Funde aus den Höhlensiedlungen Ehrenbürg und Staffelberg. Auch die Bronzefunde von der Heunischenburg und der Haarschmuck aus Seußling sind sehenswerte Objekte. Im Stadtmuseum kann man ein Modell der Festungsmauern entdecken. Die Kultur der Fränkischen Tracht können Besucher im Trachtenmuseum kennen lernen. Vielseitig ist die Geschichte dieses regionalen Kleidungsstückes – jeder Wochentag und Anlass benötigt eine andere Aufmachung.

Freizeitaktivitäten: Das Annafest huldigt einer Heiligen

Der Event des Jahres ist das Forchheimer Annafest. Es findet jedes Jahr am Namenstag der heiligen Anna am 26. Juli statt. Viele zehntausende Besucher zieht es zu dem zehntägigen Fest in die Stadt. Zu diesem Anlass brauen die vier hiesigen Brauereien ein spezielles Starkbier, das Annafestbier. Das erste offizielle Annafest wurde 1840 im Kellerwald gefeiert.