Brasilien - Ein Kaleidoskop der Eindrücke

Regionen in Brasilien

Brasilien ist das größte Land in Südamerika und ein kulturell sowie landschaftlich sehr vielfältiges Land. Der Staat bietet den Reisenden Weltmetropolen wie Rio de Janeiro und São Paulo, palmengesäumte Strände, eine weltweit einmalige Flora und Fauna sowie Ballakrobatik in Form des Fußballs. Für Brasilianer ist Samba nicht nur ein Tanz, sondern Lebensgefühl und Ausdruck der Kultur und der Karneval, ein Wettbewerb der Sambaschulen, gilt als größtes Volksfest der Welt. Mit dem Wissen um die Reize, aber auch Kontraste, die das Land parat hält, lohnt es sich Brasilien mit allen Sinnen zu entdecken. Die mitreißende Lebensfreude, Gastfreundschaft und Herzlichkeit der Bevölkerung machen es einem leicht, Brasilien ins Herz zu schließen.

 

Lage: Alles im Fluss

Der flächengrößte und bevölkerungsreichste Staat Südamerikas lässt sich in 26 Bundesstaaten gliedern und verfügt über fünf Klima- und drei Zeitzonen. Die Landschaft gliedert sich in drei Einheiten. Das Bergland von Guayana, brasilianisches Bergland und das Amazonas-Tiefland. Somit ist der Amazonas der wichtigste Fluss des Landes. Die Quellflüsse des Amazonenstroms entspringen in 5000 Meter Höhe in den peruanischen Anden, er fließt fast durch den ganzen südamerikanischen Kontinent und mündet an der Grenze zwischen den östlichen Bundesstaaten Brasiliens Amapá und Pará in den Atlantik. Der Amazonas wird aus 100.000 Nebenflüssen gespeist, von denen 1.100 größere Flüsse sind, und bildet mit einer Gesamtlänge von 6.500 Kilometer das größte Flusssystem der Erde.

 

Business: Mit Offenheit und Neugierde zum Ziel

Das portugiesischsprachige Land zeichnet sich durch wirtschaftliche Dynamik, Flexibilität, Moderne sowie der Verschmelzung unterschiedlicher kultureller Einflüsse aus und gehört zu den Top 10 der größten Wirtschaftsnationen. Wussten Sie, dass São Paulo der größte deutsche Industriestandort außerhalb Deutschlands ist? Rio de Janeiro befindet sich im Südosten des Landes und ist mit knapp 7 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt Brasiliens. Die Hauptstadt Brasília ist ein ultimatives Symbol des Fortschritts und lockt mit zahlreichen Regierungsinstitutionen wie dem Palácio do Planalto und dem brasilianischen Nationalkongress jährlich zahlreiche Besucher in die Hotels der Stadt.

 

Kultur: Rhythmus im Blut

Rio de Janeiro zählt zu den wichtigsten Kunstzentren des Landes und ist für seine endlosen Strände wie dem Praia de Copacabana weltbekannt, die sich auf bis zu 80 Kilometer Länge summieren und die Lebensadern der Stadt sind.  Am Zweitliebsten halten sich die Cariocas, so nennt man die Bewohner der Stadt, im malerischen Kolonial-Stadtteil  Santa Teresa, dem In-Viertel von Rio de Janeiro, auf. In Brasília verdienen die aus der Feder von Oscar Niemeyer stammenden Bauwerke ein besonderes Augenmerk. In São Paulo können sich die Besucher auf eine ausgiebige Museumstour begeben.  Das kulturelle Angebot, die Kinos, Konzerte und die guten Restaurants mit der multikulturellen Kulinarik werden Ihr Herz erobern. Das Theatro Municipal de São Paulo stammt aus dem beginnenden zwanzigsten Jahrhundert und ist ein Wahrzeichen der Stadt. Salvador da Bahia ist nach São Paulo und Rio de Janeiro die drittgrößte Stadt Brasiliens und gleicht einem Freilichtmuseum. Der restaurierte Stadtkern, Pelourinho, gehört mit seinen bunten Kolonialbauten zum UNESCO-Weltkulturerbe.

 

Freizeitaktivitäten: Eintauchen in die Natur

Neben den großen Städten Brasiliens laden die beeindruckenden Naturlandschaften mit zahlreichen Nationalparks und riesigen teils unerforschten Regenwaldgebieten zu umfangreichen Entdeckungsreisen ein. Insgesamt wurden 53 Nationalparks wie die Chapada Diamantina sowie der Nationalpark Jaú und 8 Naturreservate von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. Die Iguaçu-Wasserfälle, die an das Nachbarland Argentinien grenzen, zählen zu den eindrucksvollsten Naturwundern der Welt. Das wohl bedeutendste Naturdenkmal Brasiliens ist aber wohl das Amazonasgebiet selbst, das aufgrund seiner riesigen Ausdehnung und der unglaublichen Vielfalt seiner Pflanzen- und Tierwelt auch als die Grüne Lunge der Erde bezeichnet wird. Nach einem Aufenthalt in Brasilien nimmt man einen Koffer voller bleibender Erinnerungen mit nach Hause.