Ergebnisse filtern
Preis
Bewertungen
HRS Sterne
Hotelausstattung
Zimmerausstattung
Zimmerart
Serviceleistungen des Hotels
Zahlungsmittel im Hotel
Hotelart

Scharbeutz – Ostsee-Gemeinde an der Holsteinischen Schweiz

5 passende Hotels in Scharbeutz

In Scharbeutz locken vor allem die weißen, feinen Sandstrände. Auf der Promenade kann man das quirlige Leben am Strand genießen – Restaurants und Boutiquen für Bummler und Freizeitangebote für Sportler gibt es hier in Hülle und Fülle. Die Ostseeregion in allen ihren Facetten kennen lernen kann man bei einer Fahrradtour durch Scharbeutz und das Umland. Eine sehr beliebte Strecke geht durch Haffkrug, Pönitz und Klingberg. Auf 20 Kilometern entdeckt man die Dünenlandschaft, den Neukoppel Wald, den Taschensee und den Kleinen sowie Großen Pönitzer See. Unterwegs kann man Halt am Arcona-Ehrenmal und dem Museum in Pönitz machen – ein lohnenswerter Ausflug.

Lage: An der Lübecker Bucht

Scharbeutz liegt direkt an der Ostseeküste an der Lübecker Bucht etwa 13 Kilometer nördlich von Travemünde. Die Hansestadt Lübeck befindet sich nur 20 Kilometer südlich der Gemeinde und ist über die nahegelegene Autobahn A1 in nur 15 Minuten erreichbar. Etwa 70 Kilometer nördlich befindet sich der Hafenort Puttgarden, von wo aus Fähren nach Rodbyhavn auf der dänischen Insel Lolland übersetzen.

Kultur: Museum für Regionalgeschichte

Einen Besuch wert ist das Museum für Regionalgeschichte. Es hält eine reiche Sammlung an geschichtlichen und volkskundlichen Fundstücken aus der Region bereit. In verschiedenen Ausstellungen werden Exponate wie original aufgebaute Handwerker-Arbeitsplätze aus den vor- und frühgeschichtlichen Siedlungsstätten, historische Werkzeugmaschinen, eine Schulstube, Wohnräume von 1900 bis in die 50er Jahre und eine große Puppen- und Spielzeugsammlung gezeigt.

Freizeitaktivitäten: Gut Garkau an der Pönitzer Seenplatte

Ein besonderer Ausflugstipp – vor allem für Architekturfans – ist ein Besuch des Gutes Garkau. Das Gut wurde zwischen 1924 und 1926 im Auftrag von Otto Birkner erbaut, beauftragt wurde Hugo Häring. Der Architekt war einer der wichtigsten Vorreiter des „Neuen Bauens“, die Bauhaus-Schule ist ihre bekannteste Richtung. Realisiert wurden der Viehstall, Scheune und Schuppen. Einen Blick mehr wert ist das Zollingerdach der Scheune, das einen stützenfreien Innenraum möglich macht. Das Gut Garkau ist ein „Kulturdenkmal mit nationaler kultureller Bedeutung“ und steht deshalb unter Denkmalschutz. An den jährlichen „Tagen des offenen Denkmals“ kann es besichtigt werden. Ein beliebtes Ausflugsziel ist auch die Pönitzer Seenplatte. Sie besteht aus dem Kleinen und Großen See sowie dem Taschensee. Ein großer Teil der Seen ist ein Landschaftsschutzgebiet, wozu auch drei Moorlandschaften gehören. Wem das Meer zu weit ist, der kann hier in einem kleineren Gewässer baden, fischen oder einfach nur die Seele baumeln lassen. An der Seenplatte beginnt auch die landschaftlich reizvolle Gegend der Holsteinischen Schweiz. Auch zu Gut Garkau gelangt man schnell von einem der Seen. Einen Wellness-Tag kann man in der Ostsee-Therme-Scharbeutz einlegen. Hier kann man in einem Sauna-Garten tief durchatmen – bevor man direkt aus der Sauna an den Ostsee-Strand spazieren geht.