Das kleine Land was viel zu bieten hat

Regionen in Armenien
Armenien ist ein Binnenstaat an der Grenze zwischen Kleinasien und Transkaukasien und besteht zu 90% aus Gebirgsland. Wenn Geschäftsreisende in Armenien Hotels suchen, dann sind sie in den meisten Fällen in der Industrie tätig. Der Maschinenbau, die chemische Industrie und die Textilindustrie gehören zu den wichtigsten Wirtschaftsfaktoren des Landes, wobei der Export in erster Linie mit dem Flugzeug, auf Schienen oder dem Lkw erfolgt. Je nach Intention der Reise findet man in Armenien Hotels, die zum Beispiel zentral in Hrazdan oder der Hauptstadt Jerewan liegen, oder in bekannten Städten wie Alaverdi und Kapan. Dank der sehr guten Infrastruktur ist es kein Problem, mit dem Auto oder der Eisenbahn in eine andere Stadt zu gelangen, sodass eine gewisse Mobilität gewährleistet ist. Schlichte Unterkünfte, findet man in nahezu jeder Stadt und werden in erster Linie von Arbeitern und Durchreisenden besucht. In den größeren Städten gibt es aber auch durchaus exklusivere Häuser, die zu den besten Hotels Armeniens gehören. Hier ist der Standard in etwa so, wie man es auch von europäischen Hotels gewohnt ist. Obwohl das Land sehr gebirgig ist, kann es im Sommer gerade in den Höhenlagen sehr warm werden; Temperaturen über 30 Grad sind dann keine Seltenheit. Wer zu dieser Zeit reist, der sollte deshalb ein Hotel wählen, das klimatisierte Zimmer anbietet. Armenien bietet viel Historie und Kultur. Neben den antiken Klöstern, den charmanten Kirchen und den beeindruckenden Burgen, werden einem hauptsächlich die freundlichen Einwohner im Gedächtnis bleiben.